Drucken Redaktion Startseite

Deutsche Akzente in Auteuil

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 694 vom Freitag, 12.11.2021

In seinen fünf Jahren im Gestüt Fährhof hat Black Sam Bellamy (Sadler’s Wells) keine ganz großen Spuren hinterlassen, auch wenn es von ihm erfolgreiche Töchter in der Zucht gibt. Nachhaltiger war letztlich seine Zeit als NH-Vererber in Großbritannien. 2018 ist er eingegangen, seine Nachkommen werden die Szene aber noch länger prägen. Am Samstag gewann der neun Jahre alte Galop Marin (Black Sam Bellamy) in der französischen Hindernishochburg Auteuil unter Morgan Regairaz zum vierten Mal den Grand Prix d’Automne (Gr. I) über Hürden, mit einer Dotierung von 350.000 Euro eine der wichtigsten Prüfungen beim zweitägigen Herbstmeeting in Paris. Die klar favorisierte L’Autonomie (Blue Bresil), eine bis dahin 16malige Siegerin, wurde Zweite. Galop Marin hat bei jetzt 49 Starts 14 Rennen gewonnen und über 1,5 Millionen Euro verdient.

Der Besitzer des Wallachs, die Familie Papot, stellte mit Poly Grandchamp (Poliglote) auch den Sieger im Prix la Haye Jousselin (Gr. I), in dem es am Sonntag in Auteuil nach 5500 Metern 520.000 Euro zu gewinnen gab. Bernard Lestrade saß im Sattel des Neunjährigen, der als 13:1-Außenseiter Carriacou (Califet) und Le Berry (Gemix) das Nachsehen gab.

Ein „Flach“-Pedigree hat mit Kyrov (Dark Angel) der Sieger im mit 250.000 Euro dotierten Prix Cambaceres, dem Grande Course de Haies de 3ans. Er ist allerdings der schon dritte Gr. I-Sieger über Sprünge seines Vaters Dark Angel (Acclamation), über die Jahre ein herausragender Vererber von schnellen und frühen Pferden. Die Mutter von Kyrov ist die viermal auf der Flachen erfolgreiche Lomitas-Tochter Varsity, die einen Zarak-Jährling hat, den Eckhard Sauren im Sommer bei Arqana für 70.000 Euro gekauft hat.

Das Gestüt Görlsdorf stellte als Züchter mit Madame Moonie (Sea the Moon) und Rock Me (Sea the Moon) die Erst- und Drittplatzierte im Prix Bernard Secly, einem 78.000-Euro-Listen-Hürdenrennen für Stuten. Die beiden Vierjährigen waren über die BBAG nach Frankreich gekommen. Madame Moonie, ein Kauf bei der Online-Auktion im Frühjahr, gehört Philippe Hartzer, sie wird von Isabelle Gallorini trainiert. 

Verwandte Artikel: