Drucken Redaktion Startseite

Deutsche Aktivitäten bei Tattersalls

Die La Salina-Tochter Night Party. Foto: Tattersalls

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 353 vom Donnerstag, 05.02.2015

Die Auktionssaison in Newmarket startete am Donnerstag mit der eintägigen February Sale von Tattersalls, wobei auch zahlreiche deutsche Kunden am Ring saßen und zum Zuge kamen. Stauffenberg Bloodstock, das Gestüt Görlsdorf und Trainer Werner Glanz waren nur einige Käufer. Den Höchstpreis von 80.000gns. zahlte bei dieser „Mixed Sale“ allerdings David Redvers, der Manager von Scheich Fahad Al Thani. Er hatte sich die neun Jahre alte Sutton Veny (Acclamation) herausgesucht, eine fünffache Siegerin aus einer Black Type-Familie, die zudem von Lope de Vega trägt. „Good value“, sagte Redvers zu seinem Kauf, er kündigte an, dass Havana Gold der diesjährige Partner der Stute sein würde.

Redvers war auch zur Hand, als die von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogene Night Party (Dansili) im Ring war. Die vier Jahre alte Tochter der La Salina (Singspel) aus der Lomitas-Familie war einst in Baden-Baden an Darley gegangen, sie hat für Godolphin gewonnen, kostete jetzt 62.000gns. Sie dürfte in die Zucht gehen.

Stauffenberg Bloodstock wurde die drei Jahre alte Heart of Africa (Cape Cross) zugeschlagen. Sie hat zweijährig für Godolphin gewonnen, die Mutter ist Halbschwester der Gr. I-Siegerinnen Cerulean Sky (Darshaan) und Moonstone (Dalakhani). 30.000gns. sind sicherlich ein fairer Preis für eine junge Stute aus dieser Familie. Das Gestüt Görlsdorf sicherte sich für 26.000gns. die vom Gestüt Ebbesloh gezogene Go East (Highest Honor), die nach diversen Besitzwechseln jetzt wieder in deutsches Eigentum übergegangen ist. Sie ist Siegermutter, trägt von Showcasing, sie ist eine Halbschwester u.a. von Girolamo (Dai Jin) und Gereon (Next Desert).

Trainer Werner Glanz ging bis zu 12.000gns., um sich die vier Jahre alte Tsaritsa (Shirocco) zu sichern. Sie kam aus dem großen Darley-Kontingent, ist in der vergangenen Saison mehrfach platziert gelaufen und sollte langfristig für die Zucht interessant sein, ihre Mutter Her Ladyship (Polish Precedent) war Zweite im Prix de Diane (Gr. I), ist Mutter auch der Gr. III-Siegerin Dignify. Im unteren Preisbereich bekam zudem Michael Steinmetz bei der drei Jahre alten Qatar Success (Kyllachy) den Zuschlag. Frank Brieskorn erwarb den drei Jahre alten Commander Patten (Clodovil), der bereits Sieger ist und 2.500gns. kostete.

Von den 240 vorgestellten Pferden wurden 211 für 2.586.100gns. verkauft, ein Plus von 19 Prozent, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 12.256gns., somit drei Prozent unter dem vorjährigen Wert., diesmal wurden deutlich mehr Pferde als 2014 erkauft. Tattersalls Chairman Edmond Mahony sprach von einem „positiven Start“ in die Auktionssaison.

Verwandte Artikel: