Drucken Redaktion Startseite

Der Derbysieger kommt nach Bad Doberan

Der Derbysieger 2011 - Gestüt Ravensbergs Waldpark mit Jozef Bojko im Sattel und Trainer Andreas Wöhler am Zügel. www.galoppfoto.de

Autor: 

Daniel Delius

Wer ihn am Donnerstag im Rennprogramm vermisst hat, der hat schon gedacht, er käme gar nicht nach Bad Doberan. Doch Jozef Bojko, am ersten Juli-Sonntag in Hamburg Siegreiter von Waldpark im Deutschen Derby, musste einen Tag Auszeit nehmen. Wegen „gefährlicher Reitweise“ hatten ihn die Turfschiedsrichter in Bad Harzburg am vorletzten Samstag mit einem Tag Sperre belegt, den sitzt er nun am Donnerstag ab. An diesem Freitag (erster Start 16.00 Uhr) steigt Bojko natürlich an der Ostsee in den Sattel. „Eine Bahn, auf der ich immer gerne reite“, sagt er zu dem Kurs, auf dem er in den letzten Jahren schon zahlreiche Erfolge feiern konnte. Gleich im ersten Rennen steuert er mit Kellemoi de Pepita eine Favoritin, wobei er mit 52,5 Kilo ein für ihn leichtes Gewicht auswiegen muss. Ohnehin wird es mit sieben Ritten ein anstrengender Arbeitstag für den Gütersloh wohnenden Reiter.

Für abendliche Aktivitäten ist dann auch nicht mehr viel Spielraum, denn am Samstag wird er erneut mehrfach tätig werden. Im Ostseepreis reitet er für seinen Arbeitgeber, Trainer Andreas Wöhler, den drei Jahre alten Hengst Kahoon, für den er 51,5 Kilo in den Sattel bringen muss. Am Sonntag ist Bojko nicht mehr in Bad Doberan, er wurde im 153. Henkel-Preis der Diana, dem Deutschen Stuten-Derby, für Kapitale engagiert. Diese Stute ist jedoch nur Außenseiterin, ein Derby-Double liegt nicht unbedingt in der Luft.

Verwandte Artikel: