Drucken Redaktion Startseite

Derby-Countdown - jetzt kommt die Union

Markus Klug, So Moonstruck und Andrasch Starke am Mittwoch in Heumar. Foto: Dequia

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 721 vom Freitag, 03.06.2022

52 Pferde sind noch im IDEE 153. Deutschen Derby am 3. Juli in Hamburg startberechtigt. Nicht mehr im Feld sind die indisponierten Wild Man (Mastercraftsman) und Tünnes (Guiliani). Der Wettmarkt wird von Klug-Hengsten angeführt, Ardakan (Reliable Man). Lavello (Zarak) die direkt nach Hamburg gehen werden, und So Moonstruck (Sea the Moon), der Favorit in der „Union“ am Montag in Köln.

Die Übersichtt über mögliche ausländische Starter

Sechs nicht in Deutschland trainierte Pferde stehen noch im Feld für das IDEE 153. Deutsche Derby unter Order, von denen einer aber schon nicht mehr startberechtigt ist: Surrey Knight (Le Havre), von Newmarket von Charlie Fellowes trainiert, wurde vor wenigen Tagen kastriert. Aufregend ist das verbliebene Quintett nicht.

Flatten The Curve (Zarak) wird von Carina Fey in Chantilly für Eckhard Sauren trainiert. Bei zwei Starts war er zuletzt am 26. Mai in Wissembourg Zweiter über 2400 Meter.

Oneforthegutter (Muhaarar) von Ian Williams aus England war zweijährig Zweiter im Prix Francois Boutin (Gr. III) über 1400 Meter. Dieses Jahr ist er bisher einmal gelaufen, belegte am 19. Mai in einem Listenrennen über 1600 Meter in Sandown Platz vier.

Pas de Faux (Vadamos) ist ein Schützling von Wido Neuroth in Ovrevoll. Vergangenes Jahr Sieger über 1600 Meter im schwedischen Bro Park, war er diese Saison noch nicht am Start. Er hat eine Nennung für den Derby-Trial (LR) am 19. Juni in Hannover.

Tuwaiq (Elzaam) steht bei Niels Petersen in Norwegen. Zweijährig wurde er von Ger Lyons in Irland trainiert, war u.a. Dritter in den Beresford Stakes (Gr. II). Vergangene Woche belegte er in einem 1800-Meter-Rennen in Ovrevoll Rang zwei.

Unconquerable (Churchill), zweijährig bei Donnacha O’Brien mehrfach gruppeplaziert, debütierte in neuen Farben für den Dänen Flemming Velin vor einigen Wochen erfolgreich, kam am Samstag aber in der Scandinavian Open Championship (Gr. III) in Klampenborg über 2400 Meter gegen ältere Konkurrenz nicht über Platz acht hinaus.

Verwandte Artikel: