Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Pensionäre im Gestüt Etzean

Heimat vieler Pensionäre: Das Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 313 vom Donnerstag, 24.04.2014

Wohl dem Hengstgestüt, dass über Pensionäre verfügt. Denn die schweifen bei der Wahl der Partner für ihre Stuten nicht zwingend in die Ferne, sondern bleiben daheim. Weswegen in Etzean, seit Jahren eines der wichtigsten Pensionsgestüte im Lande, eine ganze Reihe von Stuten vor Ort bleiben, bei Jukebox Jury und auch bei Lord of England. Über dreißig fremde Stuten stehen inzwischen in Etzean, neu auf der Liste sind Stuten von Hans Wirth und vom Gestüt Zoppenbroich.Lebensfreude ... Jährlinge auf der Koppel im Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank SorgeLebensfreude ... Jährlinge auf der Koppel im Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

 

Gunther Barth

 

Nach dem frühen Tod seines Bruders Matthias führt Gunther Barth die kleine, aber höchst qualitätvolle Zucht weiter, deren bisheriges Ass Vanjura (Areion) war. Elf Rennen hat sie gewinnen können, fünf davon auf Gr.-Ebene in mehreren Ländern, war in drei Rennzeiten ein hartes und exzellentes Rennpferd. Anfang letzten Jahres ging sie unglücklich ein, noch vor ihrer ersten Bedeckung. Die Mutter Venia Legendi geht zu Areion. Roland Dzubasz trainiert ihre drei Jahre alte Tochter Veligandu (Hurricane Run), die im vergangenen Jahr bereits gewonnen hat, Richtung Diana vorbereitet wird. Ein New Approach-Jährlingshengst steht auf der Koppel.  Zu Jukebox Jury geht Ventiane, die bei fünf Starts den Zielrichter eher nicht belästigte, doch ist sie als Schwester zu Vanjura allemal einen Zuchtversuch wert. Ihr Erstling ist der Jährlingshengst Vatenko (Areion), der zweite Hengst kam gerade zur Welt. Sowohl Vatenko wie auch der New Approach-Sohn werden bei der BBAG-Jährlingsauktion im Sommer in den Ring kommen und mit Sicherheit einige Interessenten finden. Die vierfache Siegerin Sun Society, die immerhin Gr. III-Dritte war, stammt aus der Schlenderhaner Schwarzgold-Familie, bleibt ebenfalls in Etzean. Ihr Erstling Strasoldo (Daylami) ist im Jährlingsalter.

 

AREION (1995), b., v. Big Shuffle - Aerleona v. Caerleon (Gestüt Auenquelle)

Venia Legendi (1998), db., v. Zinaad - Vecchia Romagna, nicht gedeckt

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Sun Society (2005), db., v. Law Society - Sintra v. Königsstuhl, Hengstfohlen v. Jukebox Jury, 8.4.

Ventiane (2008), b., v. Königstiger - Venia Legendi v. Zinaad, Hengstfohlen v. Jukebox Jury, 30.3.

 

Margit Heppner

 

Scindia, die in diesem Jahr nicht gedeckt wird, stammt bereits aus der Zucht von Margit Heppner, war nur einmal am Start, ihr Erstling ist eine zweijährige Stute von Lord of England. Einige ihrer Geschwister waren ordentliche Rennpferde, wie etwa Soledad (Auenadler) oder Suerte Rapida (Tertullian), eine Seriensiegerin in Italien. Die Mutter Sweety hatte ein GAG von 80kg, war Agl. II-Siegerin.

 

nicht gedeckt

Scindia (2007), F., v. Osorio - Sweety v. Sir Felix, Stutfohlen v. Jukebox Jury, 2.2.

 

 

Volker Käufling

 

Daheim bleibt die von Volker Käufling selbst gezogene Tomato finish. Die vierfache Siegerin hat als erstes lebendes Fohlen 2012 eine Tochter von Lord of England, die gerade geborene Stute von Lope de Vega ist ihr zweiter Nachkomme.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Tomato finish (2006), b., v. Starborough - Take my Hand v. Dashing Blade, Stutfohlen v. Lope de Vega, 12.3.

 

Jochen Klauß

 

Die "Prairie"-Linie von Walter Vischer, der auch Cracks wie Paolini (Lando) oder dessen Bruder Platini (Surumu) angehören, vertritt Pacific Sun, deren Sohn Pai Mei (Saddex) dieses Jahr schon in Compiegne siegreich war. Eine Jährlingsstute stammt ebenfalls von Saddex. Sie selbst hat zweijährig gewonnen, wird dieses Jahr nicht gedeckt.

 

nicht gedeckt

Pacific Sun (2004), db., v. Dashing Blade - Prarie Flame v. Marju, Hengstfohlen von Jukebox Jury, 3.4.

 

Stall Alemannia

 

Eine interessante Stute ist Nur Bani (Artan), die vierjährig vier Rennen gewinnen konnte und zum Abschluss ihrer Karriere Dritte im Silbernen Band der Ruhr (LR) war. Ihr zweiter Nachkomme war der vorjährige Derby-Dritte Nordvulkan (Kallisto), hinter dessen künftiger Laufbahn allerdings nach einer Verletzung schon ein Fragezeichen steht. Die zwei Jahre alte Nordfeuer (Lord of England) ist ebenfalls bei Roland Dzubasz, jetzt geht es zu dem in diesem Jahr sehr gut frequentierten Kamsin nach Röttgen.

 

KAMSIN (2005), dbr., v. Samum - Kapitol v. Winged Love (Gestüt Röttgen)

Nur Bani (2003), dbr., v. Artan - Namora v. General Assembly, Hengstfohlen v. Jukebox Jury (Nordtänzer), 28.1.

 

Ralf Kredel u.a.

 

Altstadt war das letzte Fohlen der großen Rennstute Alte Zeit, von deren Söhnen Alter Adel (Königsstuhl) als Deckhengst nach Polen ging. Altstadt selbst ist nur einmal gelaufen, ihr Erstling Andromeda (Mount Nelson) wurde vergangenes Jahr in Iffezheim in den Stall von Dr. Andreas Bolte verkauft, eine Jährlingsstute stammt von Sholokhov ab. 

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Altstadt (2006), db., v. Alkalde - Alte Zeit v. Surumu, Hengstfohlen von Jukebox Jury, 26.1.

 

Stall Proclamat

 

Beide Stuten des Stalles Proclamat bleiben in Etzean, sie vertreten eine schnelle und frühe Linie. Karena ist die zweite Mutter von Key to win, die nicht gelaufen ist, bereits dreijährig gedeckt wurde. Ihr Erstling ist der zwei Jahre alte Hengst  Kyrenia Castle (Dashing Blade), er wurde 2013 bei der BBAG nach England verkauft, eine Jährlingsstute stammt von Lord of England. Karena, Mutter von bisher fünf Siegern, wurde vergangenes Jahr bei der BBAG für gerade einmal €1.500 erworben.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Key to win (2007), F., v. Halling - Koonunga Hill v. Big Shuffle, Stutfohlen v. Linngari (Kanji), 29.3.

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Karena (1996), br., v. Midyan - Key to Love v. Alzao

 

Brigitta & Bernhard Matusche

 

Seit Jahren züchten Brigitta und Bernhard Matusche mit Nachkommen der Daily Mail und ihrer inzwischen vielköpfigen Nachkommenschaft. Dalarna hat dreijährig zwei Listenrennen gewonnen und war Zweite im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III). Nach So You Think 2013 steht für sie mit Acclamation wieder ein prominenter Partner in Irland bereit. Die Siegerin Diorissima wurde neu eingestellt, sie geht zu Saint des Saints, einem führenden Hindernisvererber in Frankreich. Ihr rechter Bruder Dell' Arca (Sholokhov) hat über Frankreich für gutes Geld den Weg nach England gefunden, wo er gerade noch in Aintree Dritter in einem Gr. I-Hürdenrennen war.  Dynamica ist Mutter des in Frankreich in Quinté-Handicap erfolgreichen Descartes (Sholokhov), drei Jahre alt ist Danza Classica (Peintre Celebre), die wie die Zweijährige Desiree Clary (Sholokhov) bei Waldemar Hickst steht.   

 

 

ACCLAMATION (1999), br., v. Royal Applause - Princess Athena v. Ahonoora (Rathbarry Stud/GB)

Dalarna (2008), b., v. Dashing Blade - Daily Mail  v. Königsstuhl, trgd. v. So You Think

 

SAINT DES SAINTS (1998), dbr., v. Cadoulal - Chamisene v. Pharly (Haras d'Etreham)

Diorissima (2007), dbr., v. Sholokhov - Daisy Belle v. Acatenango, Maiden

 

noch offen

Dynamica (2003), b., v. Dashing Blade - Daily Mail v. Königsstuhl, trgd. v. Lando

 

 

Günter Merkel

 

Mit seiner kleinen, aber höchst effizienten Zucht genießt Günter Merkel schon seit vielen Jahren Gastrecht in Etzean. Sieben Rennen hat Rubiana gewonnen, drei davon auf Listenebene, mit dem Alter wurde sie immer besser. Ihr Erstling Ranjana (Rock of Gibraltar) wurde letztes Jahr bei der BBAG für €40.000 nach Frankreich verkauft, im Jährlingsalter ist Russian Tiger (Duke of Marmalade), sie geht zu Jukebox Jury. Rondinay stand bisher in Etzean anderem Besitz.  Die mit einem Rating von 91kg bedachte Henkel-Preis der Diana-Vierte Rock My Heart (Sholokhov) ist bisher ihr bester Nachkomme, der drei Jahre alten Rapido (Rock of Gibraltar) hat bereits gewonnen. Bei Waldemar Hickst steht die Zweijährige Rock My World (Sholokhov), ein rechter Bruder ist im Jährlingsalter. Holy Roman Emperor ist der Partner von Rondinay.

Die auf Asterblüte (Pharis) zurückgehende Atalia, die in Chantilly ein Listenrennen gewinnen konnte und auf dieser Ebene mehrfach platziert war, bekommt Verstärkung durch ihre Schwestern Aliana und Asmona. Atalias Erstling Achatino (Shirocco) ist dreijährig und Sieger in Schweden, sie selbst bleibt bei Lord of England. Dabirsim ist der Partner von Asmona, die gewonnen hat, zweimal erfolgreich und Vierte auf Listenebene war Aliana, die nach Coolmore zu Rock of Gibraltar reist. 

 

DABIRSIM (2009), dbr., v. Hat Trick - Rumored v. Royal Academy (Gestüt Karlshof)

Asmona (2010), br., v. Samum - Anna Kalinka v. Lion Cavern, Maiden

 

HOLY ROMAN EMPEROR (2004), br., v. Danehill - L'Or Vite v. Secretariat (Coolmore Stud/IRL)

Rondinay (2000), F., v. Cadeaux Genereux - Topline v. Acatenango, nicht ged.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Rubiana (2005), F., v. Sholokhov - River Pearl v. Turfkönig, Stutfohlen v. Areion, 10.4.

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Atalia (2005), F., v. Sholokhov - Anna Kalinka v. Lion Cavern, Stutfohlen  v. Lawman, 18.4.

 

ROCK OF GIBRALTAR (1999), br., v. Danehill -Offshore Boom v. Be My Guest (Coolmore Stud/IRL)

Aliana (2009), dbr., v. Singspiel - Anna Kalinka v. Lion Cavern, Maiden

 

Annette & Dr. Gerhard Moser

 

Eine Pause bekommt Semonia, eine Halbschwester des erstklassigen Fliegers Sunderland (Emarati), sie selbst war Siegerin. Ihr Sohn Sohn Sao Paulo (Paolini) hat bei Markus Klug auf Sand und Gras gewinnen können, die Zweijährige Sorella (Sholokhov) wird ebenfalls in Heumar trainiert.  

 

nicht gedeckt

Semonia (2001), b., v. Monsun - See me Well v. Common Grounds, Stutfohlen v. Jukebox Jury, 30.3.

 

Markus Münch

Die zweifache Siegerin Vera Longa ist Halbschwester des klassischen Siegers Valdino (Black Sam Bellamy) und ist mit der Siegerin Vesper (Sholokhov) in die Zucht gestartet. Danach kamen Stuten von Tertullian und Adlerflug, beide sind in Frankfurt im Training, eine Jährlingsstute stammt von Sholokhov.

 

noch offen oder Pause

Vera Longa (2004), b., v. Lando - Valdina v. Lomitas, trgd. v. Jukebox Jury

 

Hans-Helmut Rodenburg

 

Eine lange schon im Gestüt existente Familie vertritt die listenplatziert gelaufene Wonderful Day, die nach sechs Fohlen in Folge jetzt aussetzt. Mit Wunschkind (Sinndar) hat sie eine bessere Stute in Norwegen auf der Bahn, die zwei Jahre alte Wahshih (Tiger Hill) wird von Roland Dzubasz trainiert.

 

nicht gedeckt

Wonderful Day (2002), b., v. Kahyasi - Wonderful Dreams v. Dashing Blade, Stutfohlen v. Campanologist, 9.2.

 

Thomas Schäffer

 

Simply Red hat sich schon als Mutter der Premio Dormello (Gr. III)-Siegerin Scoubidou (Johan Cruyff) auszeichnen können, Slowfoot (Hernando), Dritter im St. Leger Italiano (Gr. III), war ein sehr guter Steher und der jetzt Vierjährige Schulz (Rail Link) scheint noch nicht am Ende seiner Möglichkeiten zu sein. Markus Klug trainiert noch den zwei Jahre alten Someone like you (Desert Prince). Eine sehr gute Vererberin, die nun erstmals mit Soldier Hollow gepaart wird.

 

SOLDIER HOLLOW (2000), schwbr., v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Simply Red (1997), F., v. Dashing Blade - Schalmai v. Nebos

 

Dr. Klaus Schulte

 

Die Familie von Margarita hat noch am vergangenen Montag durch den Erfolg von Meerjungfrau (Manduro) in Köln einen enormen Schub bekommen. Sie selbst, rechte Schwester der Gr. I-Siegerin Meridiana und Halbschwester von Monami (Sholokhov) ist listenplatziert gelaufen. Sie startete mit Stuten von Nayef und Sholokhov. Da das Monsun-Blut - siehe Meerjungfrau - scheinbar gut zu der Linie passt, ist Maxios in Fährhof ein nicht unlogischer Partner.

 

MAXIOS (2008), dbr., v. Monsun - Moonlight's Box v. Nureyev (Stiftung Gestüt Fährhof)

Margarita (2006), F., v. Lomitas - Monbijou v. Dashing Blade,  Hengstfohlen v. Lope de Vega, 31.3.

 

Stall Dagobert

 

Aus Fährhofer Zucht kommt Manipura, die zweijährig das BBAG-Auktionsrennen für Stuten in Iffezheim und dreijährig ein Listenrennen in Köln gewonnen hat. Ihr Erstling ist der von Andreas Wöhler für den Züchter trainierte drei Jahre alte Mac Moneysac (Sholokhov), der vergangenes Jahr gewonnen hat, eine rechte Schwester steht ebenfalls bei Andreas Wöhler. In ihrer Zuchtkarriere hat Manipura Etzean noch nicht verlassen, das wird sich auch 2014 nicht ändern.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Manipura (2005), b., v. Dansili - Macara v. Acatenango, Hengstfohlen (Mission Impossible) v. Lord of England, 3.3.

 

Stall Molenhof

 

Forever Nadine hat im vorvergangenen Jahr ihr erstes Fohlen gebracht, die auf Etzeaner Zuchtkonto gegangene Forever (Sholokhov), die bei der BBAG an den Stall Wille gegangen ist und bei Werner Glanz steht. Sie ist Siegerin und Schwester des Gr. II-Siegers Forthe Millionkiss (Dashing Blade) und von Feodora (Lord of England), Zweite im vorjährigen Preis der Winterkönigin (Gr. III).

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Forever Nadine (2006), F., v. Kornado - Forever Nice v. Greinton, Hengstfohlen von Soldier Hollow, 19.2.

 

Stall Phillip I

 

Eine spannende Stute ist natürlich Djumama, in deutschen Rennställen eine der Spitzenstuten des Jahrgangs 2008. Sie hat vier Rennen gewonnen, u.a. zweijährig den Preis der Winterkönigin (Gr. III) und dreijährig das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III), war im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) nur von Dancing Rain (Danehill Dancer) geschlagen und lieferte auch auf internationaler Ebene respektable Leistungen ab. Sie ist ihre neue Karriere gerade mit einem Stutfohlen von Shamardal gestartet, ist erneut in Irland, wobei Sea the Stars natürlich erneut ein prominenter Partner ist.

 

SEA THE STARS (2006), br., v. Cape Cross - Urban Sea v. Miswaki (Gilltown Stud/IRL) 

Djumama (2008), b., v. Aussie Rules - Western Sky v. Barathea, Stutfohlen von Shamardal, 11.2.

 

 

Gestüt Wiesengrund

 

Als Mutter der amtierenden "Winterkönigin" Diamond Dove (Dr. Fong), deren zweiter Nachkomme sie ist, ist die nur einmal gelaufene Dyveke, in der Zucht bereits als Treffer zu bezeichnen. Sie ist eine rechte Schwester des Gr. I-Siegers Donaldson und der mehrfachen Listensiegerin Daytona, Mutter der vorjährigen Gr. III-Siegerin Daytona Bay (Motivator). Dyveke hat einen Jährlingshengst von Soldier Hollow, dieses Jahr geht es nach Fährhof. 

 

CAMPANOLOGIST (2005), br., v. Kingmambo - Ring of Music v. Sadler's Wells (Gestüt Fährhof)

Dyveke (2004), schwbr., v. Lando - Daytona Beach v. Königsstuhl , nicht ged.

 

Gestüt Winterhauch

 

Das rennsportliche Engagement von Gerd Mosca spielt sich - höchst erfolgreich - derzeit eher im Rennstall von Andreas Löwe ab, die Zucht ist auf Very Nice heruntergefahren worden. Die Schwester von mehreren Siegern hat selbst fünf Rennen gewinnen können, ist im vergangenen Jahr noch relativ spät erstmals gedeckt worden, von Jukebox Jury. Ihre zweite Mutter ist Halbschwester des Racing Post Trophy (Gr. I)-Siegers Seattle Rhyme (Seattle Dancer).

 

nicht gedeckt

Very Nice  (2008), br., v. Dashing Blade - Victory's Pleasure v. Desert King, trgd. v. Jukebox Jury

 

Gestüt Zoppenbroich

 

Eine Stute aus Zoppenbroich genießt Gastrecht in Etzean, in Mönchengladbach haben dem Vernehmen nach inzwischen die Stuten von Ina Zimmermann (Stall Emina) ihre Heimat gefunden. Die auf Listenebene erfolgreiche viermalige Siegerin Königstochter vertritt eine alte Linie ihrer Zuchtstätte. Sie startete mit der im vergangenen Jahr erfolgreichen, jetzt Dreijährigen Kaldera (Sinndar), die zweijährige Königsland (Lando) ist ebenfalls bei Sascha Smrczek, im Jährlingsalter steht Königstraum (Sholokhov).

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Königstochter (2005), br., v. Dai Jin - Karenina v. Second Set, Stutfohlen v. Lord of England, 25.3.

 

Hans Wirth

 

Drei Stuten hat Hans Wirth im Gestüt Etzean, alle drei reisen in diesem Jahr auf den Fährhof. Ashantee, Siegerin u.a. im Walther J. Jacobs-Stutenpreis (Gr. III), hat Nachwuchs im Rennstall, die drei Jahre alte Ashantara (Samum) bei Andreas Löwe und den ein Jahr jüngeren Ashrock (Rock of Gibraltar) bei Uwe Stech. Bella Amica, eine Schwester u.a. des mehrmaligen Gr.-Siegers und Deckhengstes Banyumanik (Perugino), war dreifache Siegerin, darunter auf Listenebene in Italien. Ihr Erstling Big Chief (Samum) steht zweijährig bei Jens Hirschberger, ein Jährlingshengst stammt gleichfalls von Samum. Concetta war in Frankreich eine harte und gute Rennstute, sie war sechsmal erfolgreich, fünf Erfolge gelangen über Sprünge. Ihr Erstling, der von Andreas Wöhler trainierte Cazador (Samum), startete letzte Saison mit einem guten zweiten Rang in Baden-Baden, sein bisher einziger Rennbahnauftritt, Nachkommen von Oratorio und Samum sind in der Hinterhand.

 

PASTORIUS (2009), br., v. Soldier Hollow - Princess Li v. Monsun (Gestüt Fährhof)

Ashantee (2005), F., v. Areion - Api Sa v. Zinaad, Stutfohlen v. Mastercraftsman, 3.3.

 

MAXIOS (2008), dbr., v. Monsun - Moonlight's Box v. Nureyev (Gestüt Fährhof)

Bella Amica (2005), br., v. Black Sam Bellamy - Bennetta v. Top Ville, Stutfohlen (Bella Bijou) v. Santiago, 6.2.

Concetta  (2003), br., v. Winged Love - Courtly Times v. Machiavellian, Stutfohlen (Chicalina) v. Santiago, 6.2.  

Verwandte Artikel: