Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Jürgen und Ursula Imm

Nutan bei der Hengstparade in Schlenderhan. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 565 vom Freitag, 26.04.2019

Die Herde von Jürgen und Ursula Imm ist in diesem Frühjahr noch einmal ein gutes Stück gewachsen. Aus dem bisherigen Bestand ist eigentlich keine Stute ausgeschieden, dafür gab es zahlreiche Neueinstellungen, fünf Maidenstuten sind in die Zucht genommen worden, womit die züchterische Unternehmung  bereits den mittleren Rahmen sprengt. Seit vielen Jahre stehen die Stuten der Freiburger Besitzer im Gestüt Römerhof oder in Irland, der Rennstall, der unter dem Namen Stall Nizza fungiert, ist auf Christian von der Recke und Peter Schiergen aufgeteilt.

Der Deckplan ist eigentlich ziemlich einfach: Die in eigenem Besitz stehenden Amarillo und Nutan, die in diesem Jahr an neuen Standorten stehen, bekommen das Gros des Bestandes, der Rest wird in bewährter Manier auf prominente Hengste des irischen Coolmore Studs verteilt.

Amarillo hat seine Deckhengstkarriere in der Normandie begonnen. In fünf Rennzeiten hat er sechs Rennen auf Distanzen bis zu 1500 Metern gewonnen, war Gruppe-Sieger in England und Frankreich, in vier Ländern (Deutschland, England, Frankreich und Italien) war er gruppeplatziert. France-Galop listet 18 Nachkommen in seinem ersten Jahrgang auf, der jetzt zweijährig ist, drei sind es in Deutschland, sie sind für den Stall Nizza im Training.

Im Gestüt Helenenhof bekommt Amarillo vier Stuten. Saving Grace, die vom Gestüt Schlenderhan gezogen wurde, ist nur wenige Male an den Start gekommen. Ihr Erstling San Remo (Amarillo) steht bei Peter Schiergen. Hinzu kommt ein Trio vom Maidenstuten. Nah verwandt sind Nabatea, die bei nur vier Starts in Mons gewonnen hat, und Navarra, die nicht an den Start gekommen ist, als Tochter eines Top-Vererbers und Schwester zu Nightflower aber allemal einen Versuch in der Zucht wert ist. Niagara war wie Nabatea viermal am Start, sie war in Köln siegreich, auch bei ihr stimmt natürlich das Papier.

Nutan ist nach drei Jahren im Gestüt Lindenhof nach Erftmühle gewechselt. Wie bei Amarillo ist sein erster Jahrgang zweijährig, er umfasst 16 Köpfe, zum Teil sind die jungen Pferde in führenden Ställen untergebracht. Von Beginn war die Unterstützung von Jürgen und Ursula Imm enorm, auch in diesem Jahr sind es wieder zehn eigene Stuten, die von ihm gedeckt werden. Neu in der Herde ist Flamingo Love, die die Erwartungen auf der Bahn sicher nicht erfüllt hat, sie war mehrfach platziert. Sie ist eine Schwester der Gr.-Sieger Feuerblitz (Big Shuffle) und Flamingo Star (Areion) aus einer erfolgreichen Park Wiedinger Familie.

Drei der Partnerinnen von Nutan stammen aus der in dieser Zucht so erfolgreichen Familie der klassischen Siegerin und Derbyzweiten Alte Zeit (Surumu). Aslana war in vier Rennzeiten eine ausgezeichnete Stute, dreijährig gewann sie in Hamburg auf der Meile das Wenatex-Europa-Grupperennen (Gr. III), war Listensiegerin und auf dieser Ebene vielfach platziert. Ihr Erstling Amora (High Chaparral) hat zwei Rennen gewonnen. Eine Reihe von jungen Hengsten ist noch im Rennstall. Artemisia, die Dritte im Diana-Trial (Gr. II) war, ist in der Zucht kaum schon zu beurteilen.

Eine Reihe von Stuten wurde gezielt für die eigenen Hengste erworben. Invisible Flash ist eine platziert gelaufene Schwester von zwei Black Type-Siegern, sie kommt aus einer teilweise frühen und schnellen Familie. Ihr Erstling Iron Duke (Dark Angel) hat letztes Jahr in Düsseldorf gewonnen. Larmina ist nicht gelaufen, ihre Mutter ist Halbschwester der Black Type-Sieger Tam Lin (Selkirk) und Blue Rambler (Manduro). Aus der Familie kommt der Prix Jacques le Marois (Gr. I)-Sieger und Nachwuchsdeckhengst Al Wukair (Dream Ahead). Ihr Erstling Lagune (Amarillo) steht bei Christian von der Recke.

Eine international erfolgreiche Familie, in den letzten Jahren auf Gr. I-Ebene durch Esoterique (Danehill Dancer) und den jungen Deckhengst Kodi Bear (Kodiac) hervorgetreten ist, vertritt die in Italien zweimal siegreiche Stella Marina, deren Bruder Cool Creek (Desert Style) Gr. II-Sieger war. Auch ihr Erstling Sergeant (Nutan) steht im Recke-Stall. Turmalina kommt aus der Zucht von Hermann Schröer-Dreesmann, hat für diesen drei Rennen in Deutschland und Frankreich gewonnen, war auch Vierte im Preis der Winterkönigin (Gr. III). Sie ist über den Umweg Italien wieder nach Deutschland gekommen. Ihr Erstling ist eine Jährlingsstute von Nutan.

Die Listensiegerin Jardina (Shirocco) gehört zu einer Gründerfamilie der Immschen Zucht. Ihre bisherigen Nachkommen haben sämtlich gewonnen, allerdings auf kleinerer Ebene. Nitika ist nicht gelaufen, kann aber als Tochter des Champions Fastnet Rock und Schwester zu Nicolosio (Peintre Celebre) und Nicea (Lando) auf eine erstklassige Abstammung verweisen.

Eine ganze Reihe von Stuten steht dauerhaft in Irland, dazu gehören auch die Kronjuwelen der Herde. Neu dabei ist Navaro Girl, Siegerin in der Baden-Württemberg-Trophy (Gr. III), vergangenes Jahr jeweils Dritte im Prix Jean Romanet (Gr. I) und im Prix Corrida (Gr. II). Sie geht zum brillant gezogenen dreifachen Gr. I-Sieger Australia. Für diesen wird es eine wichtige Saison, denn sein erster Jahrgang ist dreijährig, zwei Gruppe-Sieger hat er bereits auf der Bahn.

Mit der Oaks D’Italia (Gr. II)-Siegerin Night of Magic und ihrer Tochter, der zweimalige Preis von Europa (Gr. I)-Siegerin Nightflower, gehen zwei weitere erstklassige Stuten zu Australia. Zum wiederholten Mal, beide haben Jährlingsstuten von dem Hengst und gerade auch wieder Fohlen von ihm bekommen.

Neele hat mit Nymphea, Nutan und Navaro Girl drei erstklassige Pferde gebracht. Der zwei Jahre alte Nippon (Dylan Thomas), rechter Bruder von Nymphea, steht bei Peter Schiergen, eine Jährlingsstute hat erneut Dylan Thomas als Vater. Dieses Frühjahr geht es wie für ihre Tochter zum großen Rennpferd Highland Reel in dessen zweiter Saison im Gestüt. Er wird unverändert von einer ganzen Reihe deutscher Züchter mit Stuten bedacht. Nymphea hat in der Zucht bislang noch wenig Glück gehabt.

Eine Schwester von ihr ist die Listensiegerin und Gr. III-Dritter Nazbanou, deren Erstling eine Jährlingsstute von Dylan Thomas ist. Zu diesem, der in Coolmore in der National Hunt-Abteilung steht, mit der N-Familie des Stalles Nizza aber so sensationell harmoniert, wurde sie wieder gebucht.

Nicolaia, Schwester des Derbysiegers Nicaron, Mutter vieler sehr guter Pferde, hat ein Date mit Camelot. Im Rennstall hat sie momentan den unlängst etwas unglücklich unterlegenen Dreijährigen Nubius (Dylan Thomas) und den ein Jahr jüngeren Nerium (Camelot). Ihre Tochter Nicea war eine erstklassige Rennstute, war Zweite in zwei Listenrennen und u.a. Dritte im Henkel-Preis der Diana (Gr. I). So ganz überzeugt hat sie als Mutterstute noch nicht, eine zwei Jahre alte Nutan-Stute steht im Stall Asterblüte. Ihr diesjähriger Partner ist der Investec Derby (Gr. I)-Sieger Ruler of the World, der in seinem ersten, jetzt drei Jahre alten Jahrgang mit Iridessa bereits eine Gr. I-Siegerin gestellt hat. 

 

 

AMARILLO (2009), v. Holy Roman Emperor – Alte Kunst v. Royal Academy (Gestüt Helenenhof)

Nabatea (2015), v. Camelot – Neele v. Peintre Celebre, Maiden

Navarra (2015, v. Invincible Spirit – Night of Magic v. Peintre Celebre, Maiden

Niagara (2015), v. High Chaparral – Nicea v. Lando, Maiden

Saving Grace (2012), v. Manduro – Servenya v. Dashing Blade, Stutfohlen v. Amarillo, 16.2.

 

AUSTRALIA (2011), v. Galileo – Ouija Board v. Cape Cross (Coolmore Stud/IRL)

Navaro Girl (2014), v. Holy Roman Emperor – Neele v. Peintre Celebre, Maiden

Night of Magic (2005), v. Peintre Celebre - Night Teeny v. Platini, Stutfohlen v. Australia, 13.4.

Nightflower (2012), v. Dylan Thomas – Night of Magic v. Peintre Celebre, Hengstfohlen v. Australia, 6.3.

 

CAMELOT (2009), v. Montjeu – Tarfah v. Kingmambo (Coolmore Stud/IRL)

Nicolaia (2000), v. Alkalde - Nicol's Girl v. Dunbeath, Hengstfohlen v. Dylan Thomas, 17.4.

 

DYLAN THOMAS (2003), v. Dylan Thomas – Lagrion v. Diesis (Castlehyde Stud/IRL)

Nazbanou (2013), v. High Chaparral – Neele v. Peintre Celebre, Hengstfohlen v. Ruler of the World, 26.2.

 

HIGHLAND REEL (2012), v. Galileo – Hveger v. Danehill (Coolmore Stud/IRL)

Neele (2004), v. Peintre Celebre - Night Teeny v. Platini

Nymphea (2009), v. Dylan Thomas – Neele v. Peintre Celebre, Hengstfohlen v. Highland Reel, 29.3.

 

NUTAN (2012), v. Duke of Marmalade – Neele v. Peintre Celebre (Gestüt Erftmühle)

Amora (2014), v. High Chaparral – Aslana v. Rock of Gibraltar, Hengstfohlen v. Nutan, 2.3.

Artemisia (2010), v. Peintre Celebre –Antique Rose v. Desert King, trgd. v. Adlerflug

Aslana (2007), v. Rock of Gibraltar - Alte Kunst v. Royal Academy, trgd. v. Nutan

Flamingo Love (2015), v. Areion – Flamingo Island v. Acatenango, Maiden

Invisible Flash (2011), v. Invincible Spirit – Photo Flash v. Bahamian Bounty, Hengstfohlen v. Nutan, 23.3.

Jardina (2008), v. Shirocco - Juvena v. Platini, trgd. v. Nutan

Larmina (2012), v. Thewayyouare – Lilac Charm v. Marju, Hengstfohlen v. Nutan, 1.3.

Nitika (2014), v. Fastnet Rock – Nicolaia v. Alkalde, Hengstfohlen v. Adlerflug, 14.4.

Stella Marina (2011), v. Dylan Thomas – Shining Creek v. Bering

Turmalina (2011), v.Doyen – Trinidad v. Big Shuffle, Stutfohlen v. Nutan, 28.2.

 

RULER OF THE WORLD (2010), v. Galileo – Love Me True v. Kingmambo (Coolmore Stud/IRL)

Nicea (2007), v. Lando - Nicolaia v. Alkalde, Stutfohlen v. Nutan, 5.3.

 

Nicht gedeckt

Juvena (1998), v. Platini - Juschika v. Salse, Hengstfohlen v. Guiliani, 28.3.

 

noch offen 

Douala (2007), v. Dubawi – Desca v. Cadeaux Genereux, trgd. v. Mastercraftsman

 

 

 

Verwandte Artikel: