Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Gestüt Hof Ittlingen 2019

Auf der Koppel in Werne. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 563 vom Freitag, 12.04.2019

In die weite Welt hinaus ging es in den letzten Wochen für die Stuten des Gestüts Hof Ittlingen, daheim bleibt in diesem Jahr niemand, so dass der Jahrgang 2019 bis auf wenige Ausnahmen aktuell auch außer Haus ist. Es wird sich auf „proven sires“ konzentriert, der einzige Neuling im Geschäft, der aufgesucht wird, ist Cracksman, aber auch über Postponed und Zarak kann noch wenig gesagt werden. Im Inland wird Helmet besonders unterstützt, Hof Ittlingen war an seiner Einfuhr beteiligt, zudem wie in den letzten Jahren AdlerflugLord of England und Soldier Hollow.

Die tragende Linie in Ittlingen ist eine der erfolgreichsten der deutschen Vollblutzucht. Es ist die der 1929 vom Hauptgestüt Altefeld aus England eingeführten Lovely Naples (Vencedor), die für vier Derbysieger verantwortlich ist. Nach Ittlingen kam sie durch Licata (Dschingis Khan), die in den Farben des längst vergessenen Gestüts Webelsgrund des Züchters Friedrich Bähre aus dem norddeutschen Springe 1976 die German 1000 Guineas (Gr. II) gewann, zunächst in Frankreich in der Zucht aktiv war. Für die Familie Ostermann machte sie sich durch ihre Tochter Laurea (Sharpman) verdient. Diese ist zwar nur platziert gelaufen, wurde aber Mutter von zwei Derbysiegern, Lando (Acatenango) und Laroche (Nebos). 

Acht Stuten des vorliegenden Deckplans stammen aus dieser Familie. Lopera ist eine der letzten Töchter von Monsun. Sie hat zwei Rennen gewonnen, darunter ein Listenrennen in Hannover. Ihr Erstling, ein Sohn von Sea The Stars, wurde letzten November bei der Fohlenauktion von Tattersalls für 400.000gns. verkauft, da macht es durchaus Sinn, den Hengst in Irland erneut aufzusuchen. Zur jüngeren Generation zählt auch die nicht gelaufene Lucy Lou. Ihre Schwester Lovelyn (Tiger Hill) hat u.a. den Gran Premio del Jockey Club (Gr. I) und den Großen Hansa-Preis (Gr. II) gewonnen, ging aber bedauerlicherweise früh ein. Sie startete in der Zucht mit einem im Jährlingsalter befindlichen Lord of England-Sohn und geht zu Kodiac, der erstmals auf einem Ittlinger Deckplan steht. Er ist Vater von bisher 23 Gr.-Siegern.

Die Dubawi-Tochter Labrice war Gr. III-Zweite. Sie ist Siegermutter, hat einen Jährlingshengst von Adlerflug. Landia, u.a. Schwester der Gr.-Siegerin Love Academy (Medicean), ist Black Type-Mutter, eine drei Jahre alte Maxios-Tochter steht bei Markus Klug, der inzwischen ein größeres Lot von jungen Ittlinger Pferden betreut. Love More, eine weitere Vertreterin der „L“-Familie, ist Tochter der früh eingegangenen Love Academy, die nur drei Nachkommen hatte, darunter die Gr. II-Siegerin Longina (Monsun). Love More hat bei nur vier Starts gewonnen. Ihr Erstling ist die zwei Jahre alte Love the Sea (Sea The Stars), die Peter Schiergen trainiert, im Jährlingsalter ist eine Teofilo-Tochter.

Laccata, die zu Holy Roman Emperor geht, war Siegerin, verfügt als Lomitas-Tochter aus der Preis der Diana (Gr. II)-Dritten La Donna (Shirley Heights) auch über eine erstklassige Abstammung, doch könnte in der Zucht schon etwas mehr kommen. Dafür könnte der von Andreas Wöhler trainierte drei Jahre alte Laccario (Scalo) sorgen. Larella, die Zweite im Junioren-Preis (LR) war, hat sich mit Lovato (Lauro), Gr. III-Dritter, und Lopera (Monsun) bereits profilieren können. Ein Jährlingshengst hat Siyouni als Vater, gebucht wurde jetzt der inzwischen in Frankreich stehende Lawman. Laura, die ihren einzigen Treffer in Chantilly landen konnte, komplettiert die Liste der Stuten aus dieser Familie. Sie ist eine Schwester von Lauro (Monsun) und Love Academy (Medicean), hat eine Jährlingsstute von Holy Roman Emperor. Sie reist erneut nach Irland, zum bewährtenAcclamation.

Eine weitere tragende Familie in Ittlingen ist über das Gestüt Asta nach Werne gekommen, sie zählt zu den erfolgreichsten der deutschen Vollblutzucht. Eine der Stammmütter trägt den Asta-typischen Namen Ankertrosse (Shantung). Ihr gehören sechs Stuten der Herde an. Die vor einigen Jahren erworbene Akasha ist Mutter einer Reihe von guten Pferden, vor allem der Gr. III-Siegerin und Henkel-Preis der Diana (Gr. I)-Dritten Adoya (Doyen). Ein Jährlingshengst hat Soldier Hollow als Vater. Atiana, die vierjährig vier Handicaps in Serie gewinnen konnte, zuletzt drei Ausgleiche II, hat bedauerlicherweise gerade ein Fastnet Rock-Fohlen verloren. Sie reist zu dem Gr. I-Sieger Zarak, der auf dem Zettel zahlreicher deutscher Gestüte steht. Ihre Schwester Area wurde neu eingestellt. Sie hat bei wenigen Starts gewonnen und war Dritte im Diana-Trial (LR) in Baden-Baden. Deren Mutter Atiara, die auf der Liste von Adlerflug steht, hat mit Atiaro (Teofilo) einen interessanten Zweijährigen bei Peter Schiergen. Alandia, eine Schwester der sehr guten Altano (Galileo) und Araldo (High Chaparral), hat junge Nachkommen von Maxios und Golden Horn. Wieder in Ittlingen ist Anaita, die 2017 tragend von Nathaniel für 15.000 Euro bei Arqana verkauft wurde. Doch hat sie sich durch die Listensiegerin Amorella (Nathaniel) und den aktuell siegreichen Accon (Camelot), ihre beiden ersten Nachkommen, als bislang sehr gute Vererberin entpuppt, so dass sie auf privater Basis tragend von Manduro zurückgekauft wurde, jetzt zu Teofilo gebucht wurde. Amare, Listensiegerin dreijährig in Düsseldorf, ist eine mehrfache Siegermutter, deren zwei Jahre alter Teofilo-Sohn Amaranto bei Markus Klug steht. Sie wird nicht gedeckt. 

Antonym wurde einst für einen sehr übersichtlichen Betrag aus dem Darley-Imperium gekauft, war Listensiegerin und stammt aus der großartigen Familie von Anna Paola (Prince Ippi). Mit Allano (Lando) und Amabelle (Danehill Dancer) hatte sie in der Zucht einen guten Start. Junge Hengste von Scalo, Maxios und Zoffany sind im Rennstall bzw. im Gestüt, ein Stutfohlen wäre in naher Zukunft durchaus wünschenswert.

Daksha gewann vierjährig den Prix Allez France (Gr. III), war Zweite im Preis der Deutschen Einheit (Gr. III) und Dritte im Prix Corrida (Gr. II). Schon dreijährig konnte sie zwei Listenrennen für sich entscheiden. Ihre zweite Mutter ist die Coronation Stakes (Gr. I)-Siegerin Golden Opinion (Slew O’Gold). Ihr von Dubawi stammender Erstling mit Namen Vachement wurde bei Arqana für 400.000 Euro an Koichiro Yamaguchi verkauft, ist Listensieger in Japan. Ein zwei Jahre alter Pivotal-Hengst ist über die BBAG nach Russland gegangen, im Jährlingsalter ist ein Hengst von Exceed and Excel. Auch ihr aktuelles Fastnet Rock-Fohlen ist ein Hengst, weswegen eine Stute irgendwann einmal nicht unerwünscht wäre.

Daytona Bay gehört als Siegerin im Almased Cup (Gr. III) und Platzierte in mehreren Gruppe-Rennen natürlich zu den besten Stuten der Herde, ist eine Schwester der Gr. III-Siegerin Dallas Affair (Soldier Hollow). Ihr Erstling Diamona (Pivotal) steht zweijährig bei Waldemar Hickst, eine Jährlingsstute hat Kingman als Vater. Es geht diesmal zu Sea The Moon, der nach seinem trefflichen Start als Deckhengst dieses Frühjahr von gleich drei Ittlinger Stuten Besuch erhält.

Divergence, die ebenfalls zu Sea The Moon geht, war zweifache Siegerin, die Mutter ist Schwester von Harayir (Gulch), Siegerin in den 1000 Guineas (Gr. I). Ihr Bruder Tryster (Shamardal) hat in Dubai das Jebel Hatta (Gr. I) gewonnen. Ihre zwei Jahre alte Tochter Deluxe Music (Lope de Vega) wird von Peter Schiergen trainiert.

Komplettiert wird das in das Lanwades Stud reisende Trio von Enjoy the Life, die in Partnerschaft mit Sebastian Jonas Weiss gehalten wird. Sie ist Mutter des Derby-Zweiten Enjoy Vijay (Nathaniel) und von Enjoy The Moon (Sea The Moon), zweijährig Sieger, ein Kandidat für die Derby-Route. Eine Jährlingsstute stammt von Adlerflug ab.

Vor drei Jahren wurde Enissa bei der BBAG für 300.000 Euro ersteigert. Viel Geld für die Stute aus der Zucht des Gestüts Röttgen, doch konnte sie in Köln zu hoher Quote ein Listenrennen in Köln gewinnen, was ihr ein Rating von 90,5 und natürlich einen Platz in der Zucht einbrachte. Mit Sea the Stars wird die Stute aus der Familie so vieler guter Pferde gleich prominent angepaart.

Zu dem bei deutschen Züchtern sehr beliebten Mastercraftsman wurde Global Wand gebucht. Drei Rennen hat die Vertreterin der Grimpola (Windwurf)-Familie gewonnen, darunter einen Ausgleich II, wichtig war natürlich ihr zweiter Platz in einem Listenrennen in Hannover. Ihr Erstling, eine Le Havre-Stute, wurde letzten Sommer bei Arqana für 110.000 Euro verkauft. Eine Iffraaj-Stute, bei der ebenfalls der Ecurie des Monceaux als Co-Züchter zeichnet, ist im Jährlingsalter.

Die Gr. III-platzierte Lysuna, einst ein Zukauf aus dem Gestüt Simmenach, hatte sich mit Lyssio (Motivator), Lyvius (Paolini) und Lysino (Medicean) bereits gut eingeführt, aber der Derbysieger Lucky Speed (Silvano) war natürlich noch von ganz anderer Qualität, er steht inzwischen in Irland im Gestüt. Der drei Jahre alte Lucky Friend (Soldier Hollow) ist Sieger und steht für alle wichtigen Rennen des Jahrgangs unter Order, sein ein Jahr jüngerer Bruder Lalith (Dansili) wird von Peter Schiergen trainiert. Zwei ihrer Töchter sind im Gestüt, Loyalty, die zwei Rennen gewonnen hat, und die nicht gelaufene Lucky Cala. Loyaltys Erstling ist eine Jährlingsstute von Acclamation.

Nicella soll das Erbe ihrer Mutter erhalten, die nur relativ kurz in Ittlingen war, aber immerhin Neatico (Medicean) gebracht hat. Nicella selbst, eine Schwester der Mutter des Gr. III-Siegers Calvados Blues (Lando), war nicht am Start. Mit Novano (Samum), Dritter im Gran Premio di Milano (Gr. II), hatte sie sich schon gut eingeführt, doch Nikkei (Pivotal), Vorjahressieger im Silbernen Pferd (Gr. III), ist natürlich noch besser. Eine jetzt zwei Jahre alte Dansili-Stute war schon als Fohlen an irische Pinhooker abgegeben worden, beim Wiederverkauf brachte sie letzten Oktober 220.000gns.

Prairie Pearl hat drei Rennen gewonnen, darunter einen Ausgleich II in Bremen. Wie ihr Name verrät, stammt sie aus der „Prairie“- Familie, deren wichtigste Vertreter in den vergangenen Jahren Platini (Surumu) und Paolini (Lando) waren. Ihr Erstling ist ein Jährlingshengst von Maxios, ihr aktueller Partner ist Adlerflug.

Cracksman wird beim Start im Gestüt von etwa zehn deutschen Stuten besucht. Dazu zählt Romance Story, Schwester der Gr. II-Siegerin Strathspey (New Approach). Sie wurde einst aus dem Bestand von Godolphin erworben, hat zwei Rennen gewonnen, war in Düsseldorf, Hannover und München in Listenrennen platziert. Ihre zweite Mutter Mezzo Soprano (Darshaan) hat den Prix Vermeille (Gr. I) gewonnen, ihr Sohn Claremont (Sadler’s Wells) war Gr. III-Sieger. Es handelt sich um die Familie von Campanologist, Singspiel, Vivlos und Cheval Grand. Sie hat bisher ausschließlich Stuten gebracht, von Exceed and Excel, Fastnet Rock und gerade von Maxios.

Sky Dancing gehört zu den Seniorinnen der Herde. Sie hat nicht nur den Gr. I-Sieger und Deckhengst Scalo (Lando) gebracht, sondern auch die Prix Chloe (Gr. III)-Siegerin Sexy Lady und den Gr. II-Sieger Sound Check (Lando), der jetzt unter dem Namen Sound in Australien läuft. Ihr zwei Jahre alter Sohn Scenario (Soldier Hollow) steht bei Peter Schiergen. Ob sie noch einmal gedeckt wird, ist offen. Von ihre Töchtern sind Sexy Girl und Sky Red in der Zucht. Sexy Lady war gemessen an ihren Rennleistungen bisher in der Zucht doch eine Enttäuschung. Sky Red war nicht am Start, doch ist sie als Tochter des Champions Redoute’s Choice und Schwester zu so vielen guten Pferden eine interessante Zuchtstute. Sie geht zu dem mehrfachen Gr. I-Sieger Postponed in dessen zweitem Jahr im Dalham Hall Stud. Neu in der Herde ist mit Showtime eine Tochter der Sexy Lady. Bei acht Starts hat sie vier Rennen gewonnen, zuletzt einen Ausgleich II in Berlin-Hoppegarten. Startissima ist die Tochter einer Schwester von Sky Dancing. Ihr Sohn Star Max (Maxios) könnte in Irland vor einer guten Karriere über Hürden stehen, er hat gerade in Limerick gewonnen. Eine Neatico-Tochter steht bei Markus Klug, Holy Roman Emperor wurde jetzt gebucht.

Survey, die zu Soldier Hollow geht, hat im Stall von Mario Hofer u.a. das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III) gewonnen. Sie war mehrfach auch in Black Type-Rennen platziert und kam auf ein Rating von 92,5 kg. Zwei Hengste von Maxios und Soldier Hollow sind im Rennstall, ein Jährlingshengst hat Iffraaj als Vater. Eingestellt wurde ihre Tochter Sunny Belle, die in drei Listenrennen auf Distanzen bis zur Meile platziert war. Sie geht zu Kodiac, womit noch mehr Speed in die Familie kommt.

Sovalla hat das BBAG-Auktionsrennen in Dresden gewonnen und war Zweite auf Listenebene. Sie ist Schwester von fünf Siegern, ihre Mutter wiederum ist Schwester des Gr. III-Siegers und Deckhengstes Silas Marner (Muhtathir). Ihr Erstling ist eine Scalo-Tochter, die bei Stefan Richter steht. Dieses Frühjahr wird sie von Helmet gedeckt.    

 

ACCLAMATION (1999), v. Royal Applause – Princess Athena v. Ahonoora (Rathbarry Stud/IRL)

Laura (2011), v. Montjeu – Laurencia v. Shirley Heights, trgd. v. Zarak

 

ADLERFLUG (2004), v. In The Wings – Aiyana v. Last Tycoon (Gestüt Schlenderhan)

Antonym (2004), v. Bahri - Annaba v. In The Wings, trgd. v. Maxios

Atiara (2004), v. Pivotal - Abitara v. Rainbow Quest, Stutfohlen v. Mastercraftsman, 17.2.

Lysuna (2000), v. Monsun - La Lyra v. Slip Anchor

Prairie Pearl (2012), v. Tiger Hill – Prairie Queen v. Königsstuhl, Hengstfohlen v. Maxios, 8.3.

Sexy Lady (2003), v. Danehill Dancer - Sky Dancing v. Exit to Nowhere, Hengstfohlen v. Holy Roman Emperor, 13.2.

 

CRACKSMAN (2014), v. Frankel – Rhadegunda v. Pivotal (Dalham Hall Stud/GB)

Romance Story (2012), v. New Approach – Perfect Note v. Shamardal, Stutfohlen v. Maxios, 12.3.

 

HELMET (2008), v. Exceed and Excel – Accessories v. Singspiel (Gestüt Fährhof)

Akasha (1998), v. Dashing Blade - Arastou v. Surumu

Area (2015), v. Maxios – Atiara v. Pivotal, Maiden

Lucky Cala (2014), v. Scalo – Lysuna v. Monsun, Stutfohlen v. Lord of England, 18.2.

Sovalla (2011), v. Pomellato – Soiree de Vienne v. Marju, trgd. v. Neatico

 

HOLY ROMAN EMPEROR (2004), v. Danehill – L’On Vite v. Secretariat (Coolmore Stud/IRL) 

Laccata (2008), v. Lomitas - La Donna v. Shirley Heights

Startissima (2007), v. Green Tune - Starla v. Lando, Stutfohlen v. Maxios, 10.3.

 

KODIAC (2001), v. Danehill – Rafha v. Kris (Tally-Ho Stud/IRL)

Lucy Lou (2014), v. Soldier Hollow – Laurella v. Acatenango, Hengstfohlen v. Maxios, 15.3.

Sunny Belle (2014), v. Exceed and Excel – Survey v. Big Shuffle, Maiden

 

LAWMAN (2004), v. Invincible Spirit – Laramie v. Gulch (Haras de Grandcamp/FR)

Larella (2005), v. Anabaa - Laurella v. Acatenango, trgd. v. Soldier Hollow

Showtime (2014), v. Pivotal – Sexy Lady v. Danehill Dancer, Maiden

 

LORD OF ENGLAND (2003), v. Dashing Blade – Loveria v. Los Santos (Gestüt Etzean)

Alandia (2012), v. Adlerflug – Alanda v. Lando, Hengstfohlen v. Teofilo, 28.3.

Landia (2004), v. Acatenango - Laurencia v. Shirley Heights, trgd. v. Adlerflug

 

MASTERCRAFTSMAN (2006), v. Danehill Dancer – Starlight Dreams v. Black Tie Affair (Coolmore Stud/ IRL)

Global Wand (2011), v. Doyen – Goonda v. Darshaan, Hengstfohlen v. Siyouni, 2.4.

 

NATHANIEL (2008), v. Galileo – Magnificient Style v. Silver Hawk (Newsells Park Stud/GB)

Love More (2012), v. Monsun – Love Academy v. Medicean, Stutfohlen v. Adlerflug, 27.1.

Nicella (2006), v. Lando - Nicola Bella v. Sadler’s Wells

 

POSTPONED (2011), v. Dubawi – Ever Rigg v. Dubai Destination (Dalham Hall Stud/GB)

Sky Red (2015), v. Redoute’s Choice – Sky Dancing v. Exit to Nowhere, Hengstfohlen v. Maxios, 22.3.

 

SEA THE MOON (2011), v. Sea The Stars – Sanwa v. Monsun (Lanwades Stud/GB)

Daytona Bay (2010), v. Motivator – Daytona v. Lando, Stutfohlen v. Dubawi, 8.4. 

Divergence (2010), v. Teofilo – Min Alhawa v. Riverman

Enjoy the Life (2009), v. Medicean – Accusation v. Barathea, Stutfohlen v. Mastercraftsman, 23.3.

 

SEA THE STARS (2007), v. Cape Cross – Urban Sea v. Miswaki (Gilltown Stud/IRL)

Enissa (2015), v. Soldier Hollow – Elora v. Alkalde, Maiden

Lopera (2013), v. Monsun – Larella v. Anabaa, trgd. v. Fastnet Rock

 

SOLDIER HOLLOW (2000), v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Labrice (2008), v. Dubawi - Laurella v. Acatenango, Hengstfohlen v. Adlerflug, 7.4. 

Loyalty (2012), v. Lando – Lysuna v. Monsun

Survey (2009), v. Big Shuffle - Shadow Queen v. Lando, Hengstfohlen v. Nathaniel, 4.3.

 

TEOFILO (2004), v. Galileo - Speirbhean v. Danehill (Kildangan Stud/IRL)

Anaita (2009), v. Dubawi – Aliette v. Lando, trgd. v. Manduro

Daksha (2010), v. Authorized – Dareen v. Rahy, Hengstfolhlen v. Fastnet Rock, 22.1.

 

ZARAK (2013), v. Dubawi – Zarkava v. Zamindar (Haras de Bonneval/FR)

Atiana (2011), v. Samum – Atiara v. Pivotal

 

Noch offen

Sky Dancing (1997), v. Exit to Nowhere - Saquiace v. Sagace, trgd. v. Maxios

 

Nicht gedeckt

Amare (2007), v. Hernando - Amore v. Lando, Hengstfohlen v. Adlerflug, 23.3.

 

 

 

 

 

Verwandte Artikel: