Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Gestüt Höny-Hof

Das Gestüt Höny-Hof im hessischen Oberaula. 2000 zogen die ersten Pferde ein, zum Gestüt gehören 38 Hektar Koppeln und 800 Hektar Wald. www.galoppfoto.de

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 214 vom Donnerstag, 10.05.2012

Drei Stars, zwei Siege -das ist die bisherige Bilanz 2012 der Pferde in den Höny-Hofer Farben, womit das Jahr für die Zuchtstätte der Familie Hellwig einen sehr positiven Anfang genommen hat. Für die Treffer waren Proud Citizen und Salve Haya verantwortlich, wobei es sich bei dem Hengst um einen Sohn vom gestütseigenen Hengst Martillo (Anabaa) handelt. Der einstige Spitzenmeiler hat zunächst in Frankreich, dann in Zoppenbroich gestanden, inzwischen ist er wieder auf Pachtbasis nach Frankreich gegangen. Der Start war sicher schon nicht sehr glücklich und mehrere Standortwechsel gerade in der Anfangsphase sind ohnehin wenig förderlich für einen Vererber. Martillo hat sich mit übersichtlichen Jahrgängen aber bislang sehr ordentlich geschlagen, ist Vater von mehreren Black Type-Pferden. Neben Proud Citizen könnte 2012 der von Mario Hofer trainierte Nostro Amico ein Leistungsträger für ihn werden.

Die Champion-Stute und Diana-Siegerin Salve Regina führt das Mutterstutenlot im Gestüt Höny-Hof an: Gerade kam ihr 7. Stutfohlen auf die Welt! www.galoppfoto.deDie Champion-Stute und Diana-Siegerin Salve Regina führt das Mutterstutenlot im Gestüt Höny-Hof an: Gerade kam ihr 7. Stutfohlen auf die Welt! www.galoppfoto.de

Manfred Hellwig (r.) mit seiner selbstgezogenen Gruppesiegerin Miss Europa: Mit Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen nach dem Sieg im Diana Trial 2009. www.galoppfoto.deManfred Hellwig (r.) mit seiner selbstgezogenen Gruppesiegerin Miss Europa: Mit Jockey Andrasch Starke und Trainer Peter Schiergen nach dem Sieg im Diana Trial 2009. www.galoppfoto.deDie Höny-Hofer Stutenherde, die neun Köpfe umfasst, bleibt in diesem Jahr ausschließlich im Inland, wobei durchweg bewährte Hengste herangezogen werden. Eines der Aushängeschilder ist natürlich die Preis der Diana (Gr. I)-Siegerin Salve Regina, Zweite auch in vier weiteren Gr.-I-Rennen, darunter dem Derby. Sie hat in ihrer Zuchtkarriere bislang sieben Fohlen gebracht, ausschließlich Stuten. Der Erstling Salve Germania (Peintre Celebre) war Gr. II-Siegerin in den USA und ist auch dorthin verkauft worden. Salve Aurora war bei nur wenigen Starts zweimal erfolgreich, ein vierter Platz auf Listenebene steht in ihrer Bilanz. Black Type wird langfristig auch mit der frischen Siegerin Salve Haya (Peintre Celebre) angepeilt, die drei Jahre alte Salve Hibernia (Hurricane Run) steht bei Roland Dzubasz, die ein Jahr jüngere Salve Diana (Dalakhani) im Stall von Wilfried Kujath, wie überhaupt die Höny-Hofer in ganz Deutschland verteilt sind, in Dresden, Köln, Hoppegarten und besonders in Frankfurt. Manfred Hellwig hat den Standort Niederrad, wo er sich seit geraumer Zeit beim Renn-Klub engagiert, mit Rennpferden bei Wilfried Kujath, Toni Potters und Hardy Hötger bewusst gestärkt. Salve Regina und Salve Aurora gehen beide zu Soldier Hollow.

Miss Hoeny und ihr Stutfohlen von Azamour komplettierten am 29.04. den 2012-Fohlenjahrgang: www.gestuet-hoeny-hof.deMiss Hoeny und ihr Stutfohlen von Azamour komplettierten am 29.04. den 2012-Fohlenjahrgang: www.gestuet-hoeny-hof.deDie in den USA gezogene Miss Hoeny hat sich als Mutter der Diana Trial (Gr. II)-Siegerin Miss Europa (Monsun), die auch mehrfach gruppeplatziert gelaufen ist, in der entscheidenden Zeit ihrer Karriere allerdings verletzt war, bereits verdient gemacht. Von ihren weiteren Nachkommen ist die bislang wenig gelaufene Miss Martillo (Martillo) gerade wieder in den Rennstall zurückgekehrt, zu Hardy Hötger. Einige Hoffnungen ruhen natürlich auf einem Jährlingshengst von Monsun, dieses Jahr geht Miss Hoeny zu dessen Sohn Samum. Miss Europa, die ausgerechnet vor dem Preis der Diana (Gr. I) ausfiel, hat gerade mit Mister Universum ihren Erstling von Cape Cross zur Welt gebracht, steht auf der Liste von Sholokhov. Nach Etzean reist auch die junge Miss Tara, die mehrfach platziert gelaufen ist, eine Tochter von Martillos Halbschwester Miss Maybach (Monsun) ist. Sie geht zu Dashing Blade.

Dieser Turm ziert den Mutterstutenstall im Gestüt Höny-Hof.  www.galoppfoto.deDieser Turm ziert den Mutterstutenstall im Gestüt Höny-Hof. www.galoppfoto.deZwei weitere Stuten, die den Weg in den Odenwald antreten, zu Lord of England, sind All An Star und Salve Evita. All An Stars Mutter war Listensiegerin in Kanada und Mutter eines Listensiegers, in Deutschland hat sie ebenfalls mehrere Sieger gebracht, aber insgesamt sicher nicht das, was man sich vorgestellt hat. Die als Galileo natürlich höchst interessante All An Star ist Siegerin, ihr von Martillo stammender Erstling Always True, eine Stute, steht bei Stefan Richter, eine rechte Schwester von ihr ist im Jährlingsalter, von Sholokhov hat sie ein Stutfohlen. Die erstklassig gezogene Salve Evita ist in der Zucht noch ein unbeschriebenes Blatt, sie hat auf der Koppel einen Jährlingshengst von Rock of Gibraltar und ein Hengstfohlen von Cape Cross. Die Monsun-Tochter ist Halbschwester von Sri Putra (Oasis Dream), Sieger im Prix Guiilaume d'Ornano (Gr. II) und in zwei weiteren Gr. III-Rennen, Zweiter auch in den Eclipse Stakes (Gr. I). Die Mutter Wendylina ist Halbschwester der Prix de Diane (Gr. I)-Siegerin Caerlina (Caerleon). Die Familie ist auch in Schlenderhan durch Saderlina (Sadler's Wells) und ihre Nachkommen vertreten, darunter ist der Gr.-I-platzierte Deckhengst Salutino (Monsun).

Mutterstuten und Fohlen auf der Koppel. www.galoppfoto.deMutterstuten und Fohlen auf der Koppel. www.galoppfoto.de

Zu Tertullian gehen Palace Princess und Waveski. Erstere ist Schwester der hocherfolgreichen, von Big Shuffle stammenden Pepperstorm, Peppershot und Peppercorn, sie selbst hat zwei Rennen gewonnen. Ihr von Big Shuffle stammender Erstling, die Stute Palace Secret, wird von Andreas Löwe trainiert, ist zweijährig. Waveski ist eine Tochter der Epsom Oaks (Gr. I)-Siegerin Jet Ski Lady, auch die zweite Mutter Bemissed (Nijinsky) hat mit den Selima Stakes ein Gr. I-Rennen gewonnen. Waveski ist nicht gelaufen, eine drei Jahre alte One Cool Cat-Tochter namens Walburga steht nach einer überstandenen Verletzung wieder im Rennstall, bei Hardy Hötger, der zwei Jahre alte Silvano-Hengst Waveing Crowd bei Toni Potters.

Blick auf die Gestütsanlage. www.galoppfoto.deBlick auf die Gestütsanlage. www.galoppfoto.de

 

DASHING BLADE (1987), b., v. Elegant Air - Sharp Castan v. Sharpen Up (Gestüt Etzean)

Miss Tara (2007), b., v. Country Reel - Miss Maybach v. Monsun

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos (Gestüt Etzean)

All An Star (2004), b., v. Galileo - All An Angel v. Alydar, Stutfohlen (Abbey) v. Sholokhov, 14.3.

Salve Evita (2004), b., v. Monsun - Wendylina v. In The Wings, Hengstfohlen v. Cape Cross, 21.4.

 

SAMUM (1997), F., v. Monsun - Sacarina v. Old Vic (Gestüt Karlshof)

Miss Hoeny (1999), F., v. Rahy - Goleta v. Majestic Light

 

SHOLOKHOV (1999), b., v. Sadler's Wells - La Meilleure v. Lord Gayle (Gestüt Etzean)

Miss Europa (2006), db., v. Monsun - Miss Hoeny v. Rahy, Hengstfohlen (Mister Universum) v. Cape Cross, 18.2.

 

SOLDIER HOLLOW (2000), b., v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Salve Aurora (2007), b., v. King's Best - Salve Regina v. Monsun, Stutfohlen (Salve Venezia) v. Areion, 31.3. 

Salve Regina (1999), F., v. Monsun - Sacarina v. Old Vic, Stutfohlen (Salve Estelle) v. Dansili, 24.2.

 

TERTULLIAN (1995), F., v. Miswaki - Turbaine v. Trempolino (Gestüt Schlenderhan)

Palace Princess (2004), b., v. Tiger Hill - Pasca v. Lagunas, Hengstfohlen (Palace Prince) v. Areion, 22.3.

Waveski (2003), b., v. Rainbow Quest - Jet Ski Lady v. Vaguely Noble, Stutfohlen v. Soldier Hollow, 25.4.

Verwandte Artikel: