Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Gestüt Etzean

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 255 vom Donnerstag, 07.03.2013

Good bye: Sholokhov nahm Abschied vom Gestüt Etzean, wechselte zur Saison 2013 nach Irland. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGood bye: Sholokhov nahm Abschied vom Gestüt Etzean, wechselte zur Saison 2013 nach Irland. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Als im vergangenen Jahr Sholokhov, der schon seit geraumer Zeit das Objekt der Begierde zahlreicher ausländischer Züchter war, nach langen Verhandlungen an das renommierte Rathbarry Stud der Familie Cashman in Irland verkauft wurde, entstand im Gestüt Etzean eine Vakanz. Mindestens zwei Deckhengste waren es in der Vergangenheit immer gewesen, Dashing Blade und Sholokhov waren jahrelang eine Macht, der Letztere war nun verkauft und der Erste, der der Zuchtstätte im Odenwald seinen Stempel aufgedrückt hatte, war in Rente geschickt worden, er ist jetzt stolze 26 Jahre alt. Mit Lord of England steht natürlich unverändert ein erstklassiger Hengst zur Verfügung, doch Platz war für einen zweiten Hengst natürlich da und im August konnte dann diese Lücke mit Jukebox Jury gefüllt werden. Der bestens gezogene Schimmel, der über mehrere Rennzeiten in der Spitze mitgemischt hat, ist zumindest, was die Resonanz der Züchter anbetrifft, ein guter Griff gewesen. Nahezu alle großen Gestüte werden ihn berücksichtigen, die Pensionäre in Etzean sowieso und sein neues Heimatgestüt schickt ihm ein Dutzend Stuten. Die Startchancen sind somit ausgezeichnet.

Bleibt: Lord of England mit Gestütsleiter Gerhard Kredel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeBleibt: Lord of England mit Gestütsleiter Gerhard Kredel. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Lord of England wird natürlich keineswegs vernachlässigt. Elf eigene Stuten werden ihm zugeführt, er ist unverändert populär bei fremden Züchtern, letztlich ist er Vater von bisher drei individuellen Gr.-Siegern und hat mit seinen noch jungen Jahrgängen zweifellos noch Einiges in der Pipeline, zumal die Qualität der ihm zugeführten Stuten in den letzten Jahren deutlich besser geworden ist. Die Stutenherde in Etzean ist in den Grundzügen gleich geblieben, auch wenn man sich von einigen Stuten getrennt hat, dafür ist in Deauville gezielt dazugekauft worden.

Welcome: Jukebox Jury - der Neue in Etzean. www.galoppfoto.de - Sabine BroseWelcome: Jukebox Jury - der Neue in Etzean. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Dass Jukebox Jury einige der "Kronjuwelen" der Herde bekommt, ist nur verständlich. Angefangen bei der Preis der Diana (Gr. I)-Zweiten Dominante, deren bisherige Nachkommen sehr gute Auktionserfolge waren. Ihr Erstling, die spätere Siegerin Savannah Days (Danehill Dancer), brachte in Newmarket 150.000 gns., ein Montjeu-Sohn wurde vorletztes Jahr bei Arqana für 145.000 € verkauft, er ist bereits mehrfach platziert gelaufen. Der zwei Jahre alte Dominato (Sholokhov) ist vergangenes Jahr bei der BBAG an den Stall Salzburg abgegeben worden und steht bei Wolfgang Figge, eine Jährlingsstute ist von Lord of England. Neu auf der Stutenliste ist die Listensiegerin Lilia, die aus der Zucht von Heinz Pferdmenges stammt.

Aus einer alten und harten Görlsdorfer Familie, die bereits zu DDR-Zeiten dort große Sieger gestellt hat, stammt Monbijou , längst ein Erfolgsfall für Etzean. Ihr erster Volltreffer war die Oaks D'Italia (Gr. I)-Siegerin Meridiana (Lomitas), die später auf der Rennbahn und jetzt in der Zucht in den USA für Schlagzeilen sorgt. Monbijou (Sholokhov) hat den Diana-Trial (Gr. II) und den Preis der Winterkönigin (Gr. III) gewonnen, sie hat noch eine rechte Schwester im Jährlingsalter. Wie Monbijou steht auch deren Tochter Ma Coeur, die in Frankreich gewonnen hat, auf der Liste von Jukebox Jury. Marny war vierfache Siegerin und ist listenplatziert gelaufen, ihr Erstling ist ein Jährlingshengst von Shirocco.

Night Woman ist als Mutter von Night Magic längst eine erstklassige Zuchtstute. Ihr Dreijähriger Night Wish (Sholokhov) ist im Stall von Wolfgang Figge unverändert eine große Hoffnung für diese Saison, ein jetzt Zweijähriger von Galileo wurde vergangenes Jahr bei Tattersalls für 260.000 gns. an Marc Keller verkauft, ein Jährlingshengst stammt von Sholokhov.

Peace Flower, eine dreifache Siegerin aus in Etzean bestens aufgestellter Familie, hat bisher ausschließlich Nachkommen von Sholokhov gebracht, der zwei Jahre alte Palanos steht für Werner Heinz bei Andreas Löwe, es war ein €34.000-Kauf in Iffezheim. Poule d'Essai ist Siegerin und Siegermutter, in der Zucht aber sicher kaum schon zu beurteilen. Dagegen gehört Reem Dubai zu den älteren Etzeaner Stuten, sie ist Mutter der international hocherfolgreichen Royal Highness (Monsun) und von Royal Dubai (Dashing Blade), Siegerin im Preis der Winterkönigin (Gr. III). In den letzten Jahren hat sie einiges Pech entwickelt. Ihre Enkelin Royal Lomita kommt aus Fährhof, sie ist nicht gelaufen und hat einen Jährlingshengst von Rock of Gibraltar. Die in Röttgen gezogene Westalin ist in der Zucht noch ein unbeschriebenes Blatt, ihre ersten Nachkommen wurden ins Ausland verkauft.

Zwei Neuzugänge stehen auf der Liste von Lord of England, beide wurden über Holger Faust in Deauville erworben. Nowosti, die €18.000 kostete, stammt aus Fährhof, ist in Baden-Baden an das Haras de la Perelle verkauft worden, für das sie auf der Rennbahn allerdings nicht viel bewegt hat. Als rechte Schwester der mehrfachen Listensiegerin Nianga aus einer immer aktuellen Linie kann sich ihre Abstammung natürlich sehen lassen, sie hat inzwischen ein Fohlen des Gr. I-Siegers Wootton Basset (Iffraaj) gebracht. Für Super Vanny mussten immerhin €38.000 hingelegt werden. Sie stammt aus dem Wildenstein-Zweig der Schwarzgold-Linie, ist eine Schwester des Gr. II-Siegers und Deckhengstes Super Celebre.

Die vom Gestüt Ebbesloh gezogene Anzasca, die den Deutschen Stutenpreis (Gr. III) gewonnen hat, kann in der Zucht qualitativ sicher noch zulegen. Fitness hat sich mit der nur einmal erfolgreich gestarteten Fulminante bereits gut genug eingeführt. Die fünffache Siegerin hat bei Peter Schiergen den zwei Jahre alten Firestorm (Dylan Thomas), ein Jährlingshengst stammt von Sholokhov. Imogen ist noch relativ neu im Gestüt. Die Siegerin und Schwester u.a. von Imonso (Monsun) und Idealist (Tiger Hill) soll die Schlenderhaner Yonne-Linie in Etzean zu Erfolg führen. Ihr Erstling ist ein Jährlingshengst von Sholokhov.

Mountain Melody, Tochter einer Schwester von Monsun, war nur wenige Male am Start, ist durch ihre Abstammung für die Zucht qualifiziert. Über die Dezember-Auktion in Deauville 2011 ist Navajo Queen für 27.000 € nach Etzean gekommen. Sie stammt aus der Berglar-Zucht, ist Siegerin, hat eine Gr. III-Siegerin als Mutter und ist rechte Schwester zum Gr. I-Sieger Novellist und Halbschwester der klassischen Hoffnung Nuntius (Dalakhani). Ihr Pedigree ist letztes Jahr noch einmal kräftig aufgewertet worden, der Erstling Navigator (Dashing Blade) ist Jährling. Night Fashion, eine rechte Schwester von Night Magic, ist Siegerin und war Vierte auf Listenebene. Sie startete letztes Jahr in der Zucht mit einer Stute von Lord of England.

Peace Time gehört zu den profilierten Stuten, hatte sich mit der Gr. III-Siegerin Peaceful Love hervorragend eingeführt, Peace Royale (Sholokhov) konnte zwei Gr. III-Rennen gewinnen. Die Nachkommen der Peace Time waren und sind auch immer ausgesprochene Auktionsschlager. Ihr Sohn Lastofthemohicans (Galileo), der Sieger wurde, ging 2008 für 230.000 gns. an Coolmore, gar auf 600.000 gns. kletterte vorletztes Jahr die Jährlingsstute Phiz (Galileo), sie steht bei John Gosden. Daheim ist noch die Jährlingsstute Privileg (Lord of England). Dass Perima wieder zu Lord of England geht, ist nur logisch, ist sie doch die Mutter des erstklassigen Pakal (Lord of England), zwei danach folgende Sholokhov-Söhne wurden nach England bzw. Frankreich verkauft. Die aus der Schwarzgold-Linie stammende Saratina startete in der Zucht mit Saratino (Lord of England), fraglos eine große Hoffnung im Stall von Mario Hofer für bessere Dreijährigen-Rennen 2013. Der zwei Jahre alte Sirius (Dashing Blade) steht bei Andreas Löwe.

Bei den von Etzean herangezogenen fremden Hengsten hat man einige bemerkenswerte Buchungen getätigt. Erstmals dabei ist Acclamation, ein Deckrecht zu ihm war bei dem Verkauf von Sholokhov mit im Paket. Er bekommt die Night Magic-Schwester Night of Dubai, die Gr. II-Dritte war, im ersten Gestütsjahr leider nicht aufgenommen hatte. Mit im Transporter war die für Sholokhov vorgesehene Ramina, die zweifache Siegerin war, aus der Zucht von Günter Merkel stammt und Halbschwester zur dreifachen Listensiegerin Rubiana (Sholokhov) ist, weswegen sich eine Paarung mit dem ehemaligen Etzeaner Deckhengst natürlich anbietet. Ebenfalls nach Irland, zum klassischen und Gr. I-Sieger Excelebration, geht es für Fulminante, eine hochtalentierte, aber wenig glückliche Stute, die nur ein einziges Rennen bestreiten konnte, das konnte sie gewinnen.

Ihr Weg führt nach Frankreich: Monami mit Jozef Bojko, Trainer Andreas Wöhler (links) und Ralf Kredel (rechts) nach dem vieldiskutierten Sieg im Diana-Trial. www.galoppfoto.de - Frank SorgeIhr Weg führt nach Frankreich: Monami mit Jozef Bojko, Trainer Andreas Wöhler (links) und Ralf Kredel (rechts) nach dem vieldiskutierten Sieg im Diana-Trial. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Drei Stuten treten die Reise nach Frankreich an, wobei der im Haras de Bonneval des Aga Khan möglicherweise nur in diesem Jahr aufgestellte Redoute's Choice das Ziel mehrerer erstklassiger deutscher Stuten ist. Etzean schickt die zweifache Gr.-Siegerin Monami, die im letzten Jahr monatelang das Objekt einer juristischen Auseinandersetzung war, die letztlich schiedlich gelöst wurde. Im Rekord der Stute steht nun auch der Diana Trial (Gr. II), den sie ja auch auf dem Rasen souverän gewonnen hatte. Zu erwähnen ist noch Rang drei im Premio Vittorio di Capua (Gr. I). Ticana, die für ihre Rennlaufbahn verpachtet war, dreimal erfolgreich war, ist für Linngari vorgesehen, der mit seinem ersten Jahr letztes Jahr durchaus Eindruck machen konnte. Mrs Summersby ist zweifache Siegerin in Frankreich, ihre Mutter war eine erstklassige und harte Rennstute in Südafrika. Sie geht zu dem Debutanten Scalo.

Es verbleiben sechs Stuten für in Deutschland stationierte Hengste. Noble Lady, die zu Areion gebucht wurde, ist nur einmal gelaufen, doch verwaltet sie das Erbe ihrer Mutter, immerhin einst Siegerin im Gran Criterium (Gr. I) sowie Mutter u.a. von Noble Stella (Monsun) und Noble Prince (Montjeu), ein erstklassiges Hindernispferd. Ein zwei Jahre alter Dai Jin-Sohn steht bei Wolfgang Figge, eine Tertullian-Jährlingsstute auf der Koppel. Ebenfalls nach Auenquelle geht es für Every Day und Ticinella, die Soldier Hollow aufsuchen. Die Listensiegerin Every Day startete mit Stuten von Muhtathir und Mount Nelson. Ticinella, die Fünfte aus dem Preis der Diana (Gr. I) ist Mutter von Theo Danon (Lord of England), Gr. III-Sieger, sowie Siegermutter in Frankreich, die zwei Jahre alte Thea (Sholokhov) wird von Andreas Wöhler trainiert.

Zu Campanologist führt der Weg von Alberta, sie ist in Italien listenplatziert gelaufen. Peter Schiergen trainiert ihren Erstling, den zwei Jahre alten Adlerwind (Sholokhov), daheim ist ein Jährlingshengst von Kamsin. Zwei Stuten gehen zu Samum nach Karlshof. Finora, die u.a. Dritte in den German 1000 Guineas war, vertritt eine seit Jahren in Etzean erfolgreiche Familie. Sie rechte Schwester u.a. des Maurice Lacroix-Trophy (Gr. II)-Siegers Flying Dash. Wild Queen wurde vorvergangenen Dezember für nur €12.000in Deauville gekauft. Sie kommt ursprünglich aus Röttgen, ist Schwester der sehr guten Wild Side (Sternkönig) und White Rose (Platini) und selbst Siegermutter in Frankreich. Die Linie hat 2012 durch Wild Coco (Shirocco) natürlich noch einen besonderen Schub erhalten. Wild Queens erstes Produkt für Etzean ist eine Jährlingsstute von Soldier of Fortune. Nicht gedeckt wird Majorata, deren bisheriges Aushängeschild die Henkel-Preis der Diana (Gr. I)-Siegerin Mystic Lips (Generous) ist.

Ansicht vom Gestüt Etzean im Odenwald. www.galoppfoto.de - Frank SorgeAnsicht vom Gestüt Etzean im Odenwald. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Dominante (2004), F., v. Monsun - Dea v. Shareef Dancer, Stutfohlen v. Sholokhov, 29.1.

Lilia (2004), Dbsch., v. Dashing Blade - Lindia v. Königsstuhl

Ma Coeur (2007), b., v. Sholokhov - Monbijou v. Dashing Blade, Stutfohlen v. Manduro, 16.2.

Majorata (1994), b., v. Acatenango - Majorität v. Königsstuhl, trgd. v. Adlerflug

Marny (2005), b., v. Dashing Blade - Magic Dawn v. Caerleon, Stuttohlen v. Sholokhov, 26.2.

Monbijou (1993), F., v. Dashing Blade - Meerdünung v. Tauchsport, trgd. v. Sholokhov

Night Woman (1998), Dbsch., v. Monsun - Noveka v. Kalaglow, trgd. v. Sea The Stars

Peace Flower (2002), F., v. Dashing Blade - Peace Time v. Surumu, Hengstfohlen v. Sholokhov, 14.2.

Poule d'Essai (2003), F., v. Dashing Blade - Plains Indian v. Dancing Brave, trgd. v. Areion

Reem Dubai (1992), F., v. Nashwan - Gesedeh v. Ela-Mana-Mou, trgd. v. Lord of England

Royal Lomita (2007), F., v. Lomitas - Royal Dubai v. Dashing Blade, trgd. v. Sholokhov

Westalin (2002), Dbsch., v. Sternkönig - Wildbahn v. Be My Guest, trgd, v. Sholokhov

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Anzasca (2000), F., v. Green Tune - Ariza v. Daun, Stutfohlen v. Lord of England, 3.2.

Fitness (2002), b., v. Monsun - Flamanda v. Niniski, Hengstfohlen v. Lord of England, 8.2.

Imogen (2006), b., v. Tiger Hill - I Go Bye v. Don't Forget Me, trgd. v. Sholokhov

Mountain Melody (2008), b., v. Refuse to Bend - Morning Light v. Law Society, Stutfohlen v. Lord of England, 1.3.

Navajo Queen (2007), db, v. Monsun - Night Lagoon v. Lagunas

Night Fashion (2007), Dbsch., v. Sholokhov - Night Woman v. Monsun

Nowosti (2008), b., v. Lomitas - Nobilissima v. Bluebird, Hengstfohlen v. Wootton Basset, 17.1.

Peace Time (1996), db., v. Surumu - Princesse of Spain v. King of Spain, Hengstfohlen v. Sholokhov, 12.2.

Perima (2000), db., v. Kornado - Pradilla v. Lagunas, Stutfohlen v. Lord of England, 30.1.

Saratina (2005), F., v. Monsun - Sevgi v. Waky Nao,, Hengstfohlen v. Lord of England, 20.2.

Super Vanny (2009), b., v. Van Nistelrooy - Supergirl v. Woodman, trgd. v. Sageburg

 

ACCLAMATION (1999), b., v. Royal Applause - Princess Athena v. Ahonoora (Rathbarry Stud/IRL)

Night of Dubai (2008), b., v. Lord of England - Night Woman v. Monsun

 

AREION (1995), b., v. Big Shuffle - Aerleona v. Caerleon (Gestüt Auenquelle)

Noble Lady (2005), db., v. Sholokhov - Noble Pearl v. Dashing Blade, trgd. v. Lando

 

CAMPANOLOGIST (2005), b., v. Kingmambo - Ring of Music v. Sadler's Wells (Gestüt Fährhof)

Alberta (2005), F., v. Lomitas - Albula v. Dashing Blade, trgd. v. Sholokhov

 

EXCELEBRATION (2008), b., v. Exceed and Excel - Sun Shower v. Indian Ridge (Coolmore Stud/IRL)

Fulminante (2008), b., v. Dashing Blade - Fitness v. Monsun, Stutfohlen v. Lawman, 26.1.

 

LINNGARI (2002), F., v. Indian Ridge - Lidakiya v. Kahyasi (Haras du Petit Tellier/FR)

Ticana (2007), F., v. Sholokhov - Triclaria v. Surumu, trgd. v. Zoffany

 

REDOUTE'S CHOICE (1996), b., v. Danehill - Shanta's Choice v. Canny Lad (Haras de Bonneval/FR)

Monami (2009), F., v. Sholokhov - Monbijou v. Dashing Blade, Maiden

 

SAMUM (1997), F., v. Monsun - Sacarina v. Old Vic (Gestüt Karlshof)

Finora (2000), db., v. Dashing Blade - Full Board v. Fabulous Dancer

Wild Queen (2002), b., v. Sternkönig - Wild Romance v. Alkalde, trgd. v. Lord of England

 

SCALO (2007), db., v. Lando - Sky Dancing v. Exit to Nowhere (Haras du Logis Saunt-Germain/FR)

Mrs Summersby (2005), F., v. King's Best - Kournikova v. Sportsworld, Stutfohlen v. Lord of England, 4.2.

 

SHOLOKHOV (1999), br., v. Sadler's Wells - La Meilleure v. Lord Gayle (Rathbarry Stud/IRL)

Ramina (2008), b., v. Shirocco - River Pearl v. Turfkönig, Maiden

 

SOLDIER HOLLOW (2000), schwbr., v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Every Day (2005), b., v. Sholokhov - En Vogue v. Dashing Blade, trgd. v. Manduro

Ticinella (2003), F., v. Hernando - Triclaria v. Surumu, Stutfohlen v. Lord of England, 21.2.

 

nicht gedeckt

Majorata (1994), b., v. Acatenango - Majorität v. Königsstuhl, trgd. v. Adlerflug

Auch dank vieler Pensionäre: Zahlreicher Nachwuchs auf der Etzeaner Koppel. www.galoppfoto.de - Frank SorgeAuch dank vieler Pensionäre: Zahlreicher Nachwuchs auf der Etzeaner Koppel. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Gestüt Etzean & Hans-Helmut Rodenburg

In Partnerschaft mit Hans-Helmut Rodenberg werden zwei Stuten gehalten, die in den Norden reisen. Wanna Be, eine zweifache Siegerin mit einem Rating von 82,5 kg, ist eine Schwester mehrerer guter Sieger aus der direkten Linie von Waky Nao. Ihr Erstling ist gerade zur Welt gekommen, sie geht zu Adlerflug. Eine lange schon im Gestüt existente Familie vertritt die listenplatziert gelaufene Wonderful Day, die mit der jetzt Dreijährigen Wunschkind (Sinndar) letztes Jahr eine Siegerin in Norwegen hatte.   

 

ADLERFLUG (2004), F., v. In The Wings - Aiyana v. Last Tycoon (Gestüt Harzburg)

Wanna Be (2006), F., v. Nayef - Wakytara v. Danehill, Hengstfohlen v. Soldier Hollow, 2.2.

 

CAMPANOLOGIST (2005), b., v. Kingmambo - Ring of Music v. Sadler's Wells (Gestüt Fährhof)

Wonderful Day (2002), b., v. Kahyasi - Wonderful Dreams v. Dashing Blade, Stutfohlen (Whole Lotta Rosie) v. Tiger Hill
 

Matthias Barth

Die so tragisch eingegangene Vanjura (Areion) ist das bisherige Ass in der kleinen Zucht des Berliners Matthias Barth. Elf Rennen hat sie gewinnen können, fünf davon auf Gr.-Ebene in mehreren Ländern, war in drei Rennzeiten ein hartes und exzellentes Rennpferd. Lukrative Angebote für sie lagen auf dem Tisch, Barth aber wollte mit ihr selbst züchten, doch zu der geplanten Bedeckung durch Shamardal kam es im vergangenen Jahr schon nicht mehr. Der Mutter Venia Legendi wird in diesem Jahr eine Pause gegönnt, sie lässt ein Fohlen von New Approach erwarten. Roland Dzubasz trainiert ihre zwei Jahre alte Tochter Veligandu (Hurricane Run). Zu dem Ammerländer Hengst reist Ventiane, die bei fünf Starts den Zielrichter eher nicht belästigte, doch ist sie als Schwester zu Vanjura allemal einen Zuchtversuch wert. Die vierfache Siegerin Sun Society, die immerhin Gr. III-Dritte war, ist neu im Lot von Matthias Barth, sie stammt aus der Schlenderhaner Schwarzgold-Familie, bleibt in Etzean.

 

HURRICANE RUN (2002), b., v. Montjeu - Hold On v. Surumu (Gestüt Ammerland)

Ventiane (2008), b., v. Königstiger - Venia Legendi v. Zinaad, trgd. v. Areion

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Sun Society (2005), db., v. Law Society - Sintra v. Königsstuhl, trgd. v. Daylami

 

nicht gedeckt

Venia Legendi (1998), db., v. Zinaad - Vecchia Romagna, trgd. v. New Approach

 

Margit Heppner

Scindia stammt bereits aus der Zucht von Margit Heppner, war nur einmal am Start, ihr Erstling ist eine Jährlingsstute von Lord of England. Einige ihrer Geschwister waren ordentliche Rennpferde, wie etwa Soledad (Auenadler) oder Suerte Rapida (Tertullian), eine Seriensiegerin in Italien. Die Mutter Sweety hatte ein GAG von 80kg, war Agl. II-Siegerin.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Scindia (2007), F., v. Osorio - Sweety v. Sir Felix

 

Volker Käufling

Eine weite Reise zu Lope de Vega nach Irland tritt die von Volker Käufling selbst gezogene Tomato finish an. Die vierfache Siegerin hat als erstes lebendes Fohlen eine jetzt im Jährlingsalter befindliche Tochter von Lord of England.

 

LOPE DE VEGA (2007), F., v. Shamardal - Lady Vettori v. Vettori (Ballylinch Stud/IRL)

Tomato finish (2006), b., v. Starborough - Take my Hand v. Dashing Blade

 

Jochen Klauß

 

Die "Prairie"-Linie von Walter Vischer, der auch Cracks wie Paolini (Lando) oder dessen Bruder Platini (Surumu) angehören, vertritt Pacific Sun, die für Jochen Klauß noch zweimal jungen Nachwuchs von Saddex und die drei Jahre alte Pixie bei Sascha Smrczek, n Reserve hat. Sie selbst hat zweijährig gewonnen.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Pacific Sun (2004), db., v. Dashing Blade - Prarie Flame v. Marju Stutfohlen v. Saddex, 11.2.

 

Lilija Kopylkov

 

Die zweifache Siegerin Golden Lightning aus der Zucht von Lilija Kopylkov kommt aus einer amerikanischen Mutterlinie. Sie ist spät erstmals gedeckt worden und in der Zucht noch ein unbeschriebenes Blatt.

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Golden Lightning (2002), F., v. Areion - Golden Arc v. Miner's Mark

 

Ralf Kredel

 

Rondinay bekommt in den nächsten Wochen das siebte Fohlen ihrer Gestütstätigkeit in Folge - Grund genug, dass die Stute aus der Burg Ebersteiner "T"-Linie ein Jahr aussetzt. Die mit einem Rating von 91kg bedachte vorjährige Henkel-Preis der Diana-Vierte Rock My Heart (Sholokhov) ist bisher ihr bester Nachkomme, der zwei Jahre alten Rapido (Rock of Gibraltar), ein €36.000-Kauf bei der BBAG 2012, steht für das Gestüt Winterhauch bei Andreas Löwe.

 

nicht gedeckt

Rondinay (2000), F., v. Cadeaux Genereux - Topline v. Acatenango, trgd. v. Sholokhov

Genießt sein Rentnerleben auf der Koppel - Dashing Blade. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGenießt sein Rentnerleben auf der Koppel - Dashing Blade. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

 

Ralf Kredel u.a.

 

Altstadt war das letzte Fohlen der großen Rennstute Alte Zeit, von deren Söhnen Alter Adel (Königsstuhl) als Deckhengst nach Polen ging. Altstadt selbst ist nur einmal gelaufen, ihr Erstling ist eine Jährlingsstute von Mount Nelson.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Altstadt (2006), db., v. Alkalde - Alte Zeit v. Surumu, Stutfohlen v. Sholokhov, 8.1.

 

Heinrich Löhndorf & Thomas Schwind

 

Bei sechs Starts ist Esmonda einst dreijährig stets unplatziert gewesen, doch in der Zucht, in der sie bislang nur eine überschaubare Zahl an Fohlen gebracht, hat sie zumindest eine großen Treffer gelandet. Das ist Esmondo (Sholokhov), bislang zehnfacher Sieger und Gewinner von etwas mehr als €750.000 in Frankreich, dort eines der besten der jüngeren Hindernispferde, wobei die Erfolgsgeschichte längst noch nicht zu Ende ist. Esmonda hat allerdings seit 2009 Fohlen mehr gebracht, eine Bruder oder eine Schwester von Esmondo wird jedoch erwartet.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Esmonda (2003), F., v. Mondrian - Este v. The Noble Player, trgd. v. Sholokhov

 

Claudia Löseken

 

Eine schnelle und frühe Linie vertritt Key to win, die nicht gelaufen ist, bereits dreijährig gedeckt wurde. Ihr Erstling ist der Jährlingshengst Key to the Highway (Dashing Blade), jetzt führt sie der Weg zu dem mit seinem ersten Jahrgang gut vom Start gekommenen Linngari nach Frankreich.

 

LINNGARI (2002), F., v. Indian Ridge - Lidakiya v. Kahyasi (Haras du Petit Tellier/FR)

Key to win (2007), F., v. Halling - Koonunga Hill v. Big Shuffle, Stutfohlen v. Lord of England, 27.2.

 

Brigitta & Bernhard Matusche

 

Seit Jahren züchten Brigitta und Bernhard Matusche mit der vierfachen Siegerin Daily Mail und ihrer inzwischen vielköpfigen Nachkommenschaft. Daily Mail ist zumindest für dieses Jahr an das Gestüt Hof Ittlingen verpachtet und sucht Lando auf, der auch von ihrer Tochter Deinum besucht wird, die bei nur zwei Starts gewonnen hat und in der Zucht noch nicht zu beurteilen ist. Ein Jährlingshengst stammt von Dashing Blade. Ihre ältere Schwester Dynamica, die in Etzean bleibt, könnte in der Zucht sicher noch etwas mehr als bisher bewegen, ihre zwei Jahre alte Tochter Danza Classica (Peintre Celebre) steht bei Waldemar Hickst. Dalarna ist eine prominente Neueinstellung. Sie hat dreijährig zwei Listenrennen gewonnen und war Zweite im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III). Sie sucht den mehrfachen Gr. I-Sieger So You Think in Coolmore auf, der noch nicht so häufig auf den deutschen Deckplänen auftaucht.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Dynamica (2003), b., v. Dashing Blade - Daily Mail v. Königsstuhl, trgd. v. Areion

 

LANDO (1990), b., v. Acatenango - Laurea v. Sharpman (Gestüt Hof Ittlingen)

Deinum (2005), b., v. Sholokhov - Daily Mail v. Königsstuhl, trgd. v. Lord of England

 

SO YOU THINK (2006),db., v. High Chaparral - Triassic v. Teights (Coolmore Stud/IRL)

Dalarna (2008), b., v. Dashing Blade - Daily Mail  v. Königsstuhl

 

verpachtet an Gestüt Hof Ittlingen

LANDO (1990), b., v. Acatenango - Laurea v. Sharpman (Gestüt Hof Ittlingen)

Daily Mail (1993), db., v. Königsstuhl - Daydream v. Nebos, trgd. v. Dashing Blade


Günter Merkel

Mit seiner kleinen, aber höchst effizienten Zucht genießt Günter Merkel schon seit vielen Jahren Gastrecht in Etzean. Sieben Rennen hat Rubiana gewonnen, drei davon auf Listenebene, mit dem Alter wurde sie immer besser. Ihr Erstling ist die Jährlingsstute Ranjana (Rock of Gibraltar). Die Mutter River Pearl, die eine Reihe anderer guter Pferde gebracht hat, ist vor einiger Zeit in England verkauft worden. Mit Areion sucht Rubiana erstmals einen deutschen Deckhengst auf.

Zu dem mit seinen ersten Nachkommen gut gestarteten ehemaligen französischen Derbysieger Lawman reist die auf Asterblüte (Pharis) zurückgehende Atalia, die in Chantilly ein Listenrennen gewinnen konnte und auf dieser Ebene mehrfach platziert war. Ihr von Shirocco stammender Erstling Achatino ist letztes Jahr bei der BBAG für €30.000 nach Schweden verkauft worden, ein Jährlingshengst stammt von Cape Cross. Mistic World hatte bereits den guten Mantoro (Dashing Blade), der zwei Jahre alte Mikado (Sholokhov) steht bei Waldemar Hickst, es folgte eine Stute von Lord of England.

 

AREION (1995), b., v. Big Shuffle - Aerleona v. Caerleon (Gestüt Auenquelle)

Rubiana (2005), F., v. Sholokhov - River Pearl v. Turfkönig, trgd. v. Duke of Marmelade

 

LAWMAN (2004), b., v. Invincible Spirit - Laramie v. Gulch (Ballylinch Stud/IRL)

Atalia (2005), F., v. Sholokhov - Anna Kalinka v. Lion Cavern, trgd. v. Samum

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Mistic World (2001), F., v. Monsun - Malatesta v. Persian Heights, Hengstfohlen v. Soldier Hollow, 26.2.

 

Annette & Dr. Gerhard Moser

 

Semonia ist eine Halbschwester des erstklassigen Fliegers Sunderland (Emarati), war selbst Siegerin. In der Zucht hat sie noch keine Akzente setzen können, ihr drei Jahre alter Sohn Sao Paolo (Paolini) steht bei Markus Klug, eine Jährlingsstute stammt von Sholokhov.  

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Semonia (2001), b., v. Monsun - See me Well v. Common Grounds

 

Markus Münch

Die zweifache Siegerin Vera Longa ist Halbschwester des klassischen Siegers Valdino (Black Sam Bellamy) und ist selbst bestens in die Zucht gestartet, denn ihr Erstling, die drei Jahre alte Vesper (Sholokhov) hat vergangenes Jahr in Vittel/Frankreich gewonnen. Danach kamen Stuten von Tertullian und Adlerflug.

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Vera Longa (2004), b., v. Lando - Valdina v. Lomitas, trgd. v. Sholokhov

 

Alexander Rom

 

Eine Halbschwester des in Tschechien als Deckhengst stehenden Bear King (Mujtahid) ist die aus Rietberger Zucht stammende Bearlita, die nicht am Start war. Ihre Tochter Blue Note (Okawango) hat das BBAG-Auktionsrennen für Stuten in Iffezheim gewonnen, der drei Jahre alte Blues Wave (Gentlewave) wird von Waldemar Hickst für WH Sport International trainiert.

 

noch offen

Bearlita (2002), F., v. Lomitas - Bearall v. Al Hareb, trgd. v. Lord of England

 

Thomas Schäffer

 

Simply Red hat sich schon als Mutter der Premio Dormello (Gr. III)-Siegerin Scoubidou (Johan Cruyff) auszeichnen können und bei Slowfoot (Hernando), Dritter im St. Leger Italiano (Gr. III), scheint nach oben noch Einiges möglich zu sein. Drei junge Hengste, von Rail Link, Sholokhov und Desert Prince, stehen noch in Reserve oder sind schon im Rennstall.  

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare

Simply Red (1997), F., v. Dashing Blade - Schalmai v. Nebos, trgd. v. Sholokhov

 

Dr. Klaus Schulte

 

Noch relativ neu in Deutschland ist Easy Sunshine, die in Irland gewonnen hat und Dritte in den C L Weld Stakes (Gr. III) war. Sie ist Schwester von zwei Black Type-Pferden, hat bereits drei Sieger auf der Bahn. In Deutschland hat sie sich mit der jetzt im Jährlingsalter befindlichen Europa (Arcano) eingeführt.

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Easy Sunshine (1999), b., v. Sadler's Wells - Desert Ease v. Green Desert, trgd. v. Lord of England

 

Dr. Klaus Schulte u.a.

 

Die Familie von Margarita ist bereits im Etzeaner Deckplan erwähnt worden. Die rechte Schwester der Gr. I-Siegerin Meridiana und Halbschwester von Monami (Sholokhov) ist listenplatziert gelaufen, ihr Erstling Mainau (Nayef) ist im Jährlingsalter.

 

LOPE DE VEGA (2007), F., v. Shamardal - Lady Vettori v. Vettori (Ballylinch Stud/IRL)

Margarita (2006), F., v. Lomitas - Monbijou v. Dashing Blade, trgd. v. Sholokhov

 

Stall Dagobert

Aus Fährhofer Zucht kommt Manipura, die zweijährig das BBAG-Auktionsrennen für Stuten in Iffezheim und dreijährig ein Listenrennen in Köln gewonnen hat. Ihr Erstling ist der von Andreas Wöhler für den Züchter trainierte zwei Jahre alte Mac Moneysac (Sholokhov), ein rechter Bruder zu diesem ist Jährling.

noch offen

Manipura (2005), b., v. Dansili - Macara v. Acatenango, Stutfohlen v. Lord of England, 5.3.  

 

Stall Molenhof

Forever Nadine hat im vergangenen Jahr ihr erstes Fohlen gebracht, die auf Etzeaner Zuchtkonto gegangene Forever (Sholokhov). Sie ist Siegerin und Schwester des Gr. II-Siegers Forthe Millionkiss (Dashing Blade) und von Forever Beauty (Dashing Blade), im Dreijährigen-Jahrgang bei Trainer Mario Hofer gewiss eine größere Hoffnung.

 

SOLDIER HOLLOW (2000), schwbr., v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds (Gestüt Auenquelle)

Forever Nadine (2006), F., v. Kornado - Forever Nice v. Greinton, trgd. v. Lord of England

Sommerimpressionen aus dem Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank SorgeSommerimpressionen aus dem Gestüt Etzean. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

 

Stall Phillip I

 

Ein prominenter Name taucht erstmals bei den Pensionären in Etzean aus: Djumama, in deutschen Rennställen eine der Spitzenstuten des Jahrgangs 2008. Sie hat vier Rennen gewonnen, u.a. zweijährig den Preis der Winterkönigin (Gr. III) und dreijährig im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gr. III). war im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) nur von Dancing Rain (Danehill Dancer) geschlagen und lieferte auch auf internationaler Ebene respektable Leistungen ab. Letztes Jahr kam sie nicht mehr an den Start, jetzt wurde mit Shamardal zu Beginn der Zuchtlaufbahn ein besonders prominenter Hengst gebucht. Das steht der erstklassigen Stute aber sicher auch zu.

 

SHAMARDAL (2002), b., v. Giant's Causeway - Helsinki v. Machiavellian (Kildangan Stud/IRL)

Djumama (2008), b., v. Aussie Rules - Western Sky v. Barathea

 

WRBNA

 

Arganta steht für Interessen aus Tschechien, wo sie dreijährig klassische Siegerin war, schon seit einigen Jahren in Etzean. Ihr bisher bester Nachkomme war bislang Arcibaldo (Dashing Blade), u.a. Zweiter im Tschechischen Derby. Die zwei Jahre alte Artemis (Sholokhov), die auf Etzeaner Namen läuft, steht im Stall von Ralf Rohne in Düsseldorf.

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos

Arganta (2001), b., v. Monsun - Anna Domani v. Antheus, trgd. v. Sholokhov

Verwandte Artikel: