Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Gestüt Auenquelle

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 305 vom Donnerstag, 27.02.2014

Vielbeschäftigt: Soldier Hollow mit Tanja Sramek im Gestüt Auenquelle. www.galoppfoto.de - Frank SorgeVielbeschäftigt: Soldier Hollow mit Tanja Sramek im Gestüt Auenquelle. www.galoppfoto.de - Frank SorgeGenau 103 Stuten hat Soldier Hollow im vergangenen Jahr im Gestüt Auenquelle gedeckt, damit war er der mit Abstand am meisten beschäftigte Hengst in Deutschland. Eine Zahl, die in dieser Saison übertroffen werden sollte, "denn wir haben derzeit 107 zu ihm gebuchte Stuten", erklärte Karl-Dieter Ellerbracke in der vergangenen Woche. Der Chef in Auenquelle kann damit bei der angewachsenen Konkurrenz in Deutschland natürlich mehr als zufrieden sein, zumal der unverändert im Besitz von Helmut von Finck stehende Hengst auch international immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. Zu den Züchtern, die eine ihrer Stuten nach Westfalen schicken, gehört diesmal auch Elizabeth Fabre, Ehefrau des französischen Trainers, seit Jahren mit ihren selbstgezogenen Pferden alles andere als unerfolgreich. Ob auf der Rennbahn oder im Auktionsring, die Nachkommen von Soldier Hollow haben sich auch als kommerziell höchst interessant erwiesen, was von Züchterseite dementsprechend honoriert wird. Dabei wird 2014 für ihn auf der Bahn ein schwieriges Jahr werden, sicher auch 2015, denn die Jahrgänge 2010 bis 2012 sind quantitativ schwächer ausgefallen. So gibt es nur 17 jetzt Zweijährige, die von Soldier Hollow stammen, was natürlich wenig Spielraum zur weiteren Profilierung lässt. Die starken Jahrgänge kommen erst später.

Das Gestüt Auenquelle im Derby-Führring 2013: Das Besitzerpaar Peter-Michael und Helga Endres (im Hintergrund links), Karl-Dieter Ellerbracke (Mitte), Trainer Mario Hofer (vorne links) und Jockey Andrea Atzeni. Der chancenreiche Starter Global Bang wurde damals Fünfter. www.dequia.deDas Gestüt Auenquelle im Derby-Führring 2013: Das Besitzerpaar Peter-Michael und Helga Endres (im Hintergrund links), Karl-Dieter Ellerbracke (Mitte), Trainer Mario Hofer (vorne links) und Jockey Andrea Atzeni. Der chancenreiche Starter Global Bang wurde damals Fünfter. www.dequia.deDass angesichts der Erfolge des Hengstes weit mehr als die Hälfte des Auenqueller Bestandes zu ihm gebucht wurde, ist nur nachvollziehbar. Das Gestüt gehört ja seit Jahren zu den Anbietern bei der BBAG und dort ist die Nachfrage nach Soldier Hollow-Söhnen und -Töchtern, wie bereits erwähnt, stark angestiegen. Ein Aspekt, der bei einem Deckplan, ganz abgesehen von den sportlichen Treffern der Nachkommen eines Hengstes, heutzutage eine tragende Rolle spielt. Auch die einzige Maidenstute in der Herde bleibt daheim. Alisar (Oasis Dream), die nur einen Start absolvierte, wurde bei der BBAG-Herbstauktion aus dem Bestand des Gestüts Brümmerhof erworben. Sie ist eine Schwester der Listensiegerin Angel Dragon (Royal Dragon) aus der Schlenderhaner Linie von Galileo (Sadler's Wells), ein aktueller Vertreter ist der inzwischen in Frankreich im Gestüt stehende Alianthus (Hernando).

Auentime (Dashing Blade), die eine Jährlingsstute von Le Havre hat, stand schon im vergangenen Jahr auf der Liste von Soldier Hollow. In der Zucht könnte schon noch etwas mehr von ihr kommen, sie selbst hatte immerhin ein Rating von 87,5 kg. Die Listensiegerin Bella Flora startete mit den Siegern Barzini (Lando) und Brazzi (Paolini), es gibt noch jungen Stuten von Doyen, Sholokhov und Soldier Hollow. Die Familie von Blue Carol ist in Auenquelle noch etwas schuldig, vielleicht kann es jetzt Soldier Hollow richten. Daring Actions bestes Produkt war bislang ihr Erstling Daring Love (Big Shuffle), die früh verunglückte Siegerin in der Maurice Lacroix-Trophy (Gr. II). Deren rechter Bruder Daring Storm hat im vergangenen Jahr das BBAG-Auktionsrennen in München gewonnen, sollte Steigerungspotenzial haben. Nachwuchs von Areion und Call me Big steht zudem bereit.

Der Nachwuchs auf den Auenqueller Koppeln. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDer Nachwuchs auf den Auenqueller Koppeln. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

Glady Beauty zählt mit Black Type-Nachkommen im In- und Ausland zu den besten Stuten der Herde. Sie ist Mutter u.a. des einstigen "Winterfavoriten" Glad Tiger (Singspiel), einige Hoffnungen trägt der zwei Jahre alte Glad Libero (Sholokhov). Die nicht gelaufene Gonara ist eine Schwester der zweifachen Gr. I-Siegerin Gonbarda (Lando), deren Sohn Farhh (Pivotal) vergangenes Jahr Gr. I-Sieger war und in diesem Jahr einer der interessantesten Newcomer in der europäischen Deckhengstszene ist. Gondolas Geschwister haben sich in Frankreich hervorgetan, wie der Prix Noailles (Gr. II)-Sieger Grandcamp (Platini) oder die Listensiegerin Piana (Doyen). Ihr Erstling ist der Jährlingshengst Gondaro (Sholokhov).

Goonda (Darshaan), eine Tochter der fast schon legendären Grimpola (Windwurf), hat sich über die Jahre als erstklassige Vererberin erwiesen, in erster wie in zweiter Generation. Sie ist Mutter u.a. des Gr.-Siegers Global Dream (Seattle Dancer) und über ihre in Fährhof stehende Tochter Global World (Big Shuffle) zweite Mutter der Black Sam Bellamy-Töchter Goathemala und Galana. Global Thrill (Big Shuffle) war letztes Jahr Gr. III-Sieger, Global Bang (Manduro) vergangenes Jahr Zweiter im Mehl-Mülhens-Rennen (Gr. II), es folgen noch Global Wand (Doyen), Global Thunder (Lando) und Global Storm (Areion), die sämtlich nicht aus der Art geschlagen sein sollten. Vermutlich wird sie zum letzten Mal gedeckt.

Die aus Ittlingen stammende Lavela ist noch nicht zu beurteilen. Mit ihr soll die Familie von Lando in Auenquelle angesiedelt werden, doch hat sie bisher extrem viel Pech gehabt.  Molly Dancer, die auf der Bahn bei vier Starts keinen Cent verdient hat, ist eine der erfolgreichsten Auenqueller Stuten, ist Mutter der Gr. III-Sieger Molly Max (Big Shuffle) und Molly Art (Big Shuffle). Molly Mara (Big Shuffle) war Co-Siegerin im Iffezheimer BBAG-Auktionsrennen, der drei Jahre alte Molly Macho (Authorized) in solchen Rennen letztes Jahr mehrfach platziert. Sie war ein Jahr an das Gestüt Hof Ittlingen verpachtet, herausgekommen ist ein jetzt im Jährlingsalter stehender Hengst von Lando. Ihre Tochter Molly Art hatte bereits die listenplatziert gelaufene Molly Amour (Ransom O'War) auf der Bahn. Die rechte Schwester Molly Maxima hatte nicht ihre Rennklasse, aber zumindest war sie dreifache Siegerin. Ihr Erstling Molly le Clou (Doyen) ist zweijährig und bei Jens Hirschberger im Rennstall.

Hoffnungsträgerin für den Preis der Diana: Die Doyen-Tochter Oriental Magic aus der Oriental Pearl, die mit Stephen Hellyn den Winterkönigin-Trial gewonnen hat. www.galoppfoto.de - Sandra ScherningHoffnungsträgerin für den Preis der Diana: Die Doyen-Tochter Oriental Magic aus der Oriental Pearl, die mit Stephen Hellyn den Winterkönigin-Trial gewonnen hat. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Oriental World ist eine Halbschwester zum zweifachen Gr.-Sieger und letztlich unglücklichen Oriental Tiger (Tiger Hill), ihr Erstling Oriental Lady (Doyen) war u.a. Zweite im Diana-Trial (Gr. II), es ist reichlich Nachwuchs vorhanden. Oriental Pearl ist Mutter u.a. des listenplatziert gelaufenen Oriental Fox (Lomitas), ein sehr guter Steher in England. Die jetzt Dreijährige Oriental Magic (Doyen) hat den Winterkönigin-Trial (LR) in Köln gewonnen und gehört somit zur Spitze des Jahrgangs - natürlich hat sie eine "Diana"-Nennung. Reine Galante hat sich bisher als gute Vererberin erwiesen, ihre Töchter Reine Heureuse und Reine Liberte sind von Big Shuffle stammende rechte Schwestern. Erstere war Listensiegerin und Zweite in den German 1000 Guineas (Gr. II), ihr Erstling mit Namen Roi d'amour (Lando) ist Jährling. Reine Liberte ist mehrfach platziert gelaufen, ihr Erstling wiederum ist gerade zur Welt gekommen. Eine rechte Schwester von beiden steht im Gestüt Fährhof.

Die dreifache Siegerin Timbalada (Big Shuffle) ist bereits Siegermutter. Turfaue ist eine rechte Schwester der Gr. I-Siegerin Turfrose (Big Shuffle). Von ihren Nachkommen ist die listenplatziert gelaufene Turfflamme (Lomitas) an die Stiftung Gestüt Fährhof verkauft worden, von Turfjäger (Manduro) ist weitere Steigerung zu erwarten. Valdinas bisheriges Ass ist der Deutsches St. Leger (Gr. III)-Sieger Valdino (Black Sam Bellamy).

Call me Big ist inzwischen der einzige weitere Deckhengst in Auenquelle. Er bekommt unverändert seine, wenn auch limitierten Chancen, u.a. ist er Vater des Listensiegers The Call. Zu ihm geht Centre Point, die blendend gezogen ist, in der Zucht aber noch keine Bäume ausgerissen hat. Der zwei Jahre alte Corse (Call me Big) steht bei Jens Hirschberger.

Areion ist nach dem Ende der Deckperiode 2013 in das Gestüt Evershorst zurückgekehrt, zu den Wurzeln seiner Vererber-Karriere. Das heißt nicht, dass ihn Auenquelle nicht weiter stark unterstützen wird, im Gegenteil. Gleich acht Stuten reisen zu dem Champion, von denen Aotearoa und Ivowen noch nicht lange in Auenquelle sind. Aotearoa hat in Straßburg und Nancy gewonnen, sie ist eine Tochter der mehrfachen Listensiegerin Avenir Rubra (Lomitas) aus einer weitverzweigten Blacktype-Familie. Ivowen, Siegerin in Irland und dort auch Dritte in den Pretty Polly Stakes (Gr. I), war bereits in diversen deutschen Zuchten. Ein zwei Jahre alter Exceed and Excel-Sohn wird von Waldemar Hickst trainiert. Die Siegerin Global Beauty hat junge Nachkommen von Lando im Rennstall, zur einflussreichen Familie der Zank-Tochter Gondel zählt die nicht gelaufene Golden Bunny, deren Erstling die zwei Jahre alte Great Bunny ist. Turfblume ist eine Schwester der Premio Lydia Tesio (Gr. I)-Siegerin Turfrose (Big Shuffle), die bereits erwähnt wurde. Ihre jetzt zwei Jahre alte Tochter Turfperle (Areion) ging letztes Jahr bei der BBAG für €61.000 in den Besitz des renommierten Besitzers und Züchters George Strawbridge, sie wird in Frankreich trainiert. Noch nicht lange in Auenquelle ist World’s Glory, deren Bruder World's Flash (Königstiger) zweijährig das BBAG Auktionsrennen in Köln gewonnen hat. Sie startete mit zwei Stuten von Areion, Besitzer und Züchter Walter Häcker hat aus der Linie noch einige versprechende junge Pferde. Katah ist bisher durch den Listensieger Kahn (Big Shuffle) aufgefallen, weitere Nachkommen haben gewonnen, in der Hinterhand sind Hengst und Stute von Doyen. Zanana hat schon einige Sieger gebracht, Zarras (Big Shuffle), ohnehin ein gutes Pferd, hat sich gerade auf Schnee in St. Moritz profilieren können.

Vallanda hat auf der Rennbahn wenig bewegen können, sie ist aber eine Schwester von Val Mondo (Lando), Sieger im Deutschen St. Leger (Gr. III), inzwischen ist er in Australien zum Seriensieger geworden. Wie im vergangenen Jahr geht es zu Jukebox Jury, von dem sie gerade ein Hengstfohlen bekommen hat. Vive la Reine ist eine Ausgleich I-Siegerin, die auch listenplatziert war, in der Zucht war sie bislang ohne Fortune, doch steht Nachwuchs von Doyen und Soldier Hollow bereit. Sie ist auf der Liste von Reliable Man. Die vom Gestüt Elsetal gezogene, platziert gelaufene Königin, ist als Singspiel-Tochter aus der erfolgreichen Linie der einflussreichen Kaiserin (Ile de Bourbon) allemal für die Zucht interessant. Ihr Stutfohlen von Tai Chi ist einer der ersten Nachkommen des einstigen "Winterfavoriten", für sie geht es zu Kamsin.

Auftakt nach Maß für den neuen Trainer im Diana-Stall: Jens Hirschberger mit dem Auenqueller Global Thrill unter Adrie de Vries, der erste Gruppesieger des Jahres 2013 in der wettenleip Frühjahrsmeile in Düsseldorf. Foto: Gabriele SuhrAuftakt nach Maß für den neuen Trainer im Diana-Stall: Jens Hirschberger mit dem Auenqueller Global Thrill unter Adrie de Vries, der erste Gruppesieger des Jahres 2013 in der wettenleip Frühjahrsmeile in Düsseldorf. Foto: Gabriele Suhr

Die einzige Stute, die ins Ausland reist, ist Auengunst, die u.a. das Auktionsrennen für zweijährige Stuten in Iffezheim gewonnen hat. Sie geht zu Scalo (Lando), was natürlich Sinn macht, denn ihr jetzt drei Jahre alter Sohn Andoyas (Lando) hat im November in Köln imponierend debutiert und zählt zu den Hoffnungsträgern im Lot von Jens Hirschberger. In jedem Fall hat er Engagements für alle relevanten Dreijährigen-Rennen bekommen.

Aloe, die Schwester des Derbysiegers und Harzburger Deckhengstes Adlerflug (In The Wings), ist über den Umweg Newmarket nach Rödinghausen gekommen, wo sie eigentlich nur vom Pech verfolgt war. In diesem Jahr wurde sie an das Gestüt Hof Ittlingen verpachtet.

Abendstimmung im Gestüt Auenquelle in Rödinghausen. www.galoppfoto.de - Frank SorgeAbendstimmung im Gestüt Auenquelle in Rödinghausen. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

SOLDIER HOLLOW (2000), schwbr., v. In The Wings - Island Race v. Common Grounds

Alisar (2010), br., v. Oasis Dream - Abazzia v. Acatenango, Maiden

Auentime (2005), br., v. Dashing Blade – Aruba v. Big Shuffle, trgd. v. Soldier Hollow

Bella Flora (2001), br., v. Slip Anchor – Breda v. Big Shuffle, trgd. v. Soldier Hollow

Blue Carol (2005), br., v. Big Shuffle – Blue Amour v. Bluebird, trgd. v. Soldier Hollow

Daring Action (1997), F., v. Arazi – Bold Empress v. Diesis, trgd. v. Areion

Glady Beauty (1995), F., v. Big Shuffle – Glady Sum v. Surumu, trgd. v. Soldier Hollow

Gonara (2007), br., v. Big Shuffle – Gonfalon v. Slip Anchor

Gondola (2007), dbr., v. Lando - Gaudera v. Big Shuffle, Stutfohlen v. Soldier Hollow, 19.2.

Good Harmony (2004), br., v. King’s Best – Guaranda v. Acatenango, trgd. v. Call me Big

Goonda (1992), br., v. Darshaan – Grimpola v. Windwurf

Lavela (2006), b., v. Nayef – Lacatena v. Acatenango, Hengstfohlen v. Call me Big, 18.1.

Molly Art (2002), dbr. St. v. Big Shuffle - Molly Dancer v.  Shareef Dancer

Molly Dancer (1997), Dbsch., v. Shareef Dancer - Manitoba v. Surumu

Molly Maxima (2005), R., v. Big Shuffle – Molly Dancer v. Shareef Dancer, trgd. v. Soldier Hollow

Oriental Pearl (1998), br., v. Big Shuffle – Orange Bowl v. General Assembly, Hengstfohlen v. Campanologist, 18.2.

Oriental World (2005), br., v. Platini – Oriental Flower v. Big Shuffle, Hengstfohlen v. Campanologist, 3.2.

Reine Galante (2002), br., v. Danehill – Reine de Neige v. Kris, trgd. v. Scalo

Reine heureuse (2007), br., v. Big Shuffle - Reine Galante v. Danehill

Reine Liberte (2009), br., v. Big Shuffle - Reine Galante v. Danehill, Hengstfohlen v. Soldier Hollow, 17.2.

Timbalada (2003), br., v. Big Shuffle – Tennessee Waltz v. Caerleon, trgd. v. Linngari

Turfaue (2000), db., v. Big Shuffle – Turfquelle v. Shaadi, Hengstfohlen v. Scalo, 15.2.

Valdina (1997), br., v. Lomitas – Val d’Etoile v. Big Shuffle, trgd. v. Campanologist

Kapitaler Hengst mit dem passenden Namen: Call me Big (Big Shuffle) im Gestüt Auenquelle. www.galoppfoto.de - Frank SorgeKapitaler Hengst mit dem passenden Namen: Call me Big (Big Shuffle) im Gestüt Auenquelle. www.galoppfoto.de - Frank Sorge

CALL ME BIG (1998), F., v. Big Shuffle – Call Me Alice v. Alzao

Centre Point (2002), F., v. Pivotal – Ink Pot v. Green Dancer, trgd. v. Soldier Hollow

 

AREION (1995), br., v. Big Shuffle – Aerleona v. Caerleon (Gestüt Evershorst)

Aotearoa (2009), br., v. Doyen - Avenir Rubra v. Lomitas, trgd. v. Areion

Global Beauty (2006), br., v. Tiger Hill – Goonda v. Darshaan, trgd. v. Call Me Big

Golden Bunny (2007), br., v. Seattle Dancer – Golden Meadow, Hengstfohlen v. Call Me Big, 6.2.

Ivowen (2000), br., v. Theatrical - Shee Cat v. Storm Cat

Katah (1995), F., v. Arazi – Kadwah v. Mr. Prospector, trgd. v. Samum

Turfblume (2005), br., v. Lando – Turfquelle v. Shaadi, Stutfohlen v. Soldier Hollow, 4.2.

World’s Glory (2006), br., v. Tiger Hill – World’s Vision v. Platini, trgd. v. Soldier Hollow

Zanana (1999), br., v. Zafonic – Divine Quest v. Kris, trgd. v. Areion

 

JUKEBOX JURY (2006), Sch., v. Montjeu - Mare aux Fees v. Kenmare (Gestüt Etzean)

Vallanda (2008), F., v. Lomitas - Valleria v. Big Shuffle, Hengstfohlen v. Jukebox Jury, 15.2.

 

KAMSIN (2005), dbr., v. Samum - Kapitol v. Winged Love (Gestüt Röttgen)

Königin (2009), br., v. Singspiel - Königin Shuffle v. Big Shuffle, Stutfohlen v. Tai Chi, 25.1.

 

RELIABLE MAN (2008), Sch., v. Dalakhani - On Fair Stage v. Sadler's Wells (Gestüt Röttgen)

Vive la Reine (2001), br., v. Big Shuffle - Vallauris v. Surumu, trgd. v. Jukebox Jury

 

SCALO (2007), b., v. Lando - Sky Dancing v. Exit to Nowhere (Haras du Logis Saint-Germain/FR)

Auengunst (2002), dbr., v. Waky Nao – Aruba v. Big Shuffle

 

>>>verpachtet an Gestüt Hof Ittlingen

MAXIOS (2008), dbr., v. Monsun - Moonlight's Box v. Nureyev (Gestüt Fährhof)

Aloe (2001), br., v. Lomitas – Aiyana v. Last Tycoon, Stutfohlen v. Areion, 20.1.

Verwandte Artikel: