Drucken Redaktion Startseite

Deckplan Dr. Christoph Berglar

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 252 vom Donnerstag, 14.02.2013

Dr. Christoph Berglar (rechts) und sein Sohn Peter, der das Stonereath Stud in Kentucky leitet: www.klatuso.com - Klaus-Jörg TuchelDr. Christoph Berglar (rechts) und sein Sohn Peter, der das Stonereath Stud in Kentucky leitet: www.klatuso.com - Klaus-Jörg TuchelEine lange Zeit spielten sich die züchterischen Aktivitäten von Dr. Christoph Berglar im Union-Gestüt ab. Doch als vor einigen Jahren der Pachtvertrag zur Verlängerung anstand, entschied sich der Kölner Besitzer und Züchter, diesen nicht zu verlängern. Seitdem stehen die Mutterstuten, wenn sie denn in Europa stationiert sind, im Haras de Bonneval in Frankreich oder im Gestüt Schlenderhan, das Gros jedoch in Übersee, im Stonereath Stud in Kentucky. Mit dem Kauf dieses Gestüts im Frühjahr 2011 hat sich die Familie einen lang gehegten Traum erfüllt, Peter Berglar fungiert als Manager, gezüchtet wird für den Markt, aber auch für den eigenen Rennstall, der Hintergrund ist aber in jeder Beziehung kommerziell, zumal man sich auch als Dienstleister für andere Züchter versteht.

Einer der größen Erfolge in der Geschichte der Berglar-Zucht: Novellist (Eduardo Pedroza) gewinnt in Mailand den Gran Premio del Jockey Club, Gr. I. www.stefanograsso.itEiner der größen Erfolge in der Geschichte der Berglar-Zucht: Novellist (Eduardo Pedroza) gewinnt in Mailand den Gran Premio del Jockey Club, Gr. I. www.stefanograsso.it

Die in Europa gezogenen Pferde sind zunächst einmal für den eigenen Rennstall bestimmt, es ist nicht ausgeschlossen, dass auch das eine oder andere in Kentucky aufgewachsene Pferd in Europa auf die Bahn kommt, wobei Stonereath natürlich diesbezüglich noch im Aufbau begriffen ist. Andreas Wöhler trainiert derzeit vier Berglar-Pferde, an der Spitze der Gr. I-Sieger und Derby-Zweite Novellist (Monsun), dazu die beiden Dreijährigen Nuntius (Dalakhani) und Protectionist (Monsun), die sicherlich zur Spitze des Jahrgangs zu zählen sind, weiterhin Ninfea (Selkirk) eine zwei Jahre alte Schwester von Novellist und Nuntius. Dazu kommen mit Time of my Life (Nayef), Ay No Digas (Singspiel) und Lateran Accord (Rock of Gibraltar) drei Pferde im Stall von Waldemar Hickst und in der Besitzergemeinschaft des Stalles Mercurius die beiden Hengste Night Orator (Oratorio) und Nostro Amico (Martillo) bei Mario Hofer.

Protectionist (links) und Nuntius in Ravensberg. www.rennstall-woehler.de - Susanne WöhlerProtectionist (links) und Nuntius in Ravensberg. www.rennstall-woehler.de - Susanne Wöhler

Die Diana-Siegerin Almerita bleibt in Frankreich, wird von Redoute's Choice gedeckt. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDie Diana-Siegerin Almerita bleibt in Frankreich, wird von Redoute's Choice gedeckt. www.galoppfoto.de - Frank SorgeDas Kontingent der Zuchtstuten in Europa ist auf drei zusammengeschrumpft, zwei bleiben gleich in Bonneval und nutzen die Chance, die sich durch den möglicherweise nur einmaligen Aufenthalt des australischen Spitzenhengstes Redoute's Choice in Frankreich ergibt. Als Siegerin im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) hat Almerita einen der größten Erfolge überhaupt in den Berglar-Farben errungen, war zudem Dritte im Großen Dallmayr-Preis (Gr. I). Ihr Erstling ist die bei Arqana verkaufte Almilea (Galileo), die in Frankreich platziert gelaufen ist, der drei Jahre alte Ay No Digas hat noch eine Derbynennung. Ein Jährlingshengst stammt von Areion.

Bei der December Sale von Tattersalls wurde aus dem Bestand von Paul Hilger Ponte Tresa erworben, die in vier Rennzeiten bei 27 Starts u.a. den Prix Kergorlay (Gr. II) sowie zwei Listenrennen gewonnen hat, dazu neunmal auf Gr.-Ebene platziert war. Sie stammt aus einer ungewöhnlichen vielseitigen Linie, denn es gibt in ihr erfolgreiche Steher wie Ponte Tresa sowie erstklassige Flieger wie Porlezza (Sicyos), Siegerin im Prix Maurice de Gheest (Gr. I), eine Schwester der Mutter Ponte Brolla. Und mit Pont Alexandre (Dai Jin), deren Mutter Panzella (Kahyasi) eine Schwester von Ponte Tresa ist, sorgt gerade ein Familienmitglied für Furore im irischen Hindernissport. Ponte Tresa ist als Mutterstute noch nicht zu beurteilen, ihr von Authorized stammender drei Jahre alter Erstling ist in Frankreich im Training. Nella di Monsone konnte auf der Rennbahn zwar nicht viel bewegen, doch ist sie als Monsun-Tochter und Enkelin der Narola (Nebos), der Gründerstute der Berglar-Zucht, allemal interessant. Ihr Erstling von Dashing Blade wird im März erwartet, ihr Weg führt sie wieder nach Etzean, diesmal zu Lord of England.

Mutterstuten und Fohlen im Stonereath Stud. www.stonereathstud.comMutterstuten und Fohlen im Stonereath Stud. www.stonereathstud.com

Die Herde in den USA wurde gegenüber 2012 unverändert gelassen, aber durch Night Lagoon und Patineuse aufgestockt. Es ist auszunehmen, dass der Markt positiv reagieren wird. Bei der anhaltenden Diskussion um die "race day medication" und ihre möglichen negativen Folgen auf die amerikanische Vollblutzucht könnten Nachkommen von Stuten mit europäischem Hintergrund auf viel Interesse stoßen. Night Lagoon ist als Mutter von Novellist und jetzt auch Nuntius längst als Treffer in der Zucht zu bezeichnen. Wie erwähnt stehen drei ihrer Nachkommen bei Andreas Wöhler im Stall. Sie geht zu dem einstigen Dubai World Cup (Gr. I)-Sieger Pleasantly Perfect, der für 10.000 $ auf Lane's End deckt, Vater u.a. der Breeders' Cup-Siegerin Shared Account und des Goldene Peitsche (Gr. II)-Siegers Silverside ist. "Die Anpaarung ist meiner 'fixen' Idee geschuldet, den letzten ernstzunehmenden Hengst aus Tesios Ribot-Hengstlinie mit Tesios foundation mare-Linie der Nella da Gubbio (Nera di Bicci a. d. Catnip) zusammenzubringen", erläutert Dr. Christoph Berglar seine Überlegungen, "vom Exterieur passt der Hengst ideal, nur kommerziell ist das alles nicht. Aber wir wollen ja Rennpferde züchten..." Pleasantly Perfect stammt von Pleasant Colony, dessen Vater His Majesty ein Ribot-Sohn ist.

Patineuse ist Tochter einer Listensiegerin und geht auf die dreifache Gr. I-Siegerin Pawneese zurück. Die Familie hat in der Wildenstein-Zucht enormen Erfolg, mit Primatist (Manduro) und Protectionist (Monsun) hat sich Patineuse bestens eingeführt, eine zwei Jahre alte Stute stammt von Samum. Sie steht auf der Liste des Juddmonte-Hengstes Mizzen Mast. Zu Arch, einem erprobten Hengst, selbst Gr. I-Sieger auf Dirt, Vater von bislang acht Gr. I-Siegern, derzeit für eine Decktaxe von 30.000 $ tätig, geht erneut Weekend Fling. Das ist nachvollziehbar, denn sie ist eine Halbschwester zu Archarcharch (Arch), Sieger u.a. im Arkansas Derby (Gr. I), seit vergangenem Jahr auf der Spendthrift Farm aufgestellt. Weekend Fling, die vor letztes Jahr in Irland erworben wurde, hat dreijährig gewonnen, von Geschwistern war Run Sully Run (Cherokee Run) Stakes-Siegerin, die nächste Mutter Woodman's Dancer war mehrfach auf Listenebene platziert. Weekend Fling ist Mutter der jetzt drei Jahre alten Royal Empress (Holy Roman Emperor), Dritte 2012 in den Go and Go Round Tower Stakes (Gr. III). Ein Jährlingshengst von Mastercraftsman aus der Weekend Fling war mit einem Zuschlag von 185.000 Pfund im August 2012 der Salestopper in Doncaster. Der in Stonereath stehende Jährlingshengst von Acclamation geht im September nach Keeneland zur Auktion.

Der über die Meile auf Gr. I-Ebene erfolgreiche Divine Park hatte im vergangenen Jahr seine ersten Nachkommen auf der Bahn, darunter bereits die Gr. I-Zweite Blonde Fog. Seine Partnerin Guenea wurde seinerzeit aus dem Bestand von Georg Baron von Ullmann erworben. Sie ist nicht gelaufen, ihre Mutter Guadalupe (Monsun) war eine erstklassige Rennstute, gewann die Oaks D'Italia (Gr. I) und war Zweite in den Yorkshire Oaks (Gr. I), ihr rechter Bruder Getaway war Gr. I-Sieger, steht jetzt in Coolmore.

Hat Trick ist in Europa als Vater des Gr. I-Siegers Dabirsim bekannt. Zu ihm geht Peace Royale, die  dreijährig zwei Gr. III-Rennen über die Meile in Köln und Hamburg gewonnen hat. Eine von Galileo stammende Halbschwester von ihr wurde 2011 bei Tattersalls für 600.000 gns. verkauft, ihr eigener Erstling, eine Stute von Dalakhani, ging bei der BBAG 2012 für 130.000 € an R & B International, sie wird von Andreas Wöhler trainiert. Mit einer Decktaxe von 30.000 $ ist Mineshaft nicht mehr in der preiswerten Kategorie einzuordnen. Der erstklassige Mitteldistanzler ist jedoch schon mehrfacher Gr. I-Vererber. Zu ihm geht die nur zweimal gelaufene Sqillo, sie ist jedoch eine Schwester von So Sedulous (The Minstrel), der Mutter der sämtlich von Monsun stammenden Shirocco, Subiaco, Storm Trooper und September Storm, von denen drei als Deckhengste im Einsatz sind. Paddy O'Prado ist vergangenes Jahr neu aufgestellt worden, steht für 15.000 $ auf Spendthrift. Er ist fünffacher Sieger, u.a. in den Secretariat Stakes (Gr. I) über 2000m der Grasbahn und war Dritter im Kentucky Derby (Gr. I). Seine Partnerin Beiramar ist eine rechte Schwester der Gr. II-Zweiten Bolivia, sie selbst hat u.a. das Nereide-Rennen (LR) gewonnen. In der Zucht ist sie noch nicht zu beurteilen, ein jetzt drei Jahre alter Silvano-Hengst ist in Frankreich, die zwei Jahre alte Bavarian Dream (Sinndar) wird von Miroslav Rulec trainiert.

Der Gr. I-Vererber Proud Citizen ist ein schon länger bewährter Vererber, zu ihm geht die noch junge Warsaw Ballet, die nur dreimal startete, Siegerin war und Zweite auf Listenebene. Ihre Mutter ist in Kanada listenplatziert gelaufen und Schwester zu zwei Black Type-Siegern. Pferde aus dieser Familie, die in Deutschland große Erfolge hatten, waren u.a. Catella, Diamond Shoal und Glint of Gold. Bleibt Anchorage, die im Januar 2013 in Keeneland für immerhin 350.000 $ in diesen Besitz kam. Erste Amortisation gab es aber durch den im November erfolgten Verkauf des Hengstfohlens von Giant's Causeway, das 180.000 $ brachte. Anchorage hat zweijährig gewonnen und war stakes-platziert. Ihr Pedigree ist nach dem Kauf aufgewertet worden, denn ihr Bruder Holiday Promise (Harlan's Holiday) ist in den Staaten im vergangenen Jahr Dritter in den Coolmore Lexington Stakes (Gr. III) geworden. Ihre Mutter ist Schwester des mehrfachen Gr.-Siegers Broken Vow (Unbridled). Ihr Partner ist Tiznow, seit Jahren ein Spitzenhengst in den USA, mehrfacher Gr. I-Vererber, was sich auch in der Decktaxe von 75.000 $ niederschlägt.

Zu erwähnen ist noch Emma's Encore (Congrats), die im vergangenen Jahr so enorm gesteigerte Stute, die in den Farben von Brenda Mercer und Peter Berglar u.a. die Prioress Stakes (Gr. I) gewinnen konnte. Nach einem zweiten Platz in einem Listenrennen zum Jahresdebut belegte die Vierjährige am vergangenen Samstag in Gulfstream Park in den Hurricane Bertie Stakes (Gr. III) Platz fünf. Es ist derzeit nicht vorgesehen, sie einzustellen, sie soll im Herbst auf die Auktion gehen. 

 

Europa

 

REDOUTE'S CHOICE (1996), b., v. Danehill - Shantha's Coice v.  Canny Lad (Haras de Bonneval/FR)

Almerita (2003), b., v. Medicean - Averna v. Heraldiste, trgd. v. Siyouni

Ponte Tresa (2003), Sch., v. Sicyos - Ponte Brolla v. Highest Honor, trgd. v. New Approach

 

LORD OF ENGLAND (2003), F., v. Dashing Blade - Loveria v. Los Santos (Gestüt Etzean)

Nella di Monsone (2008), db., v. Monsun - Narnia v. Entrepreneur, trgd. v. Dashing Blade  

Das Stonereath Stud der Familie Berglar in Kentucky. www.stonereathstud.comDas Stonereath Stud der Familie Berglar in Kentucky. www.stonereathstud.com

Kentucky

ARCH (1995), db., v. Kris S - Aurora v. Danzig (Claiborne Farm/KTY)

Weekend Fling (2004), db., v. Forest Wildcat - Woodman's Dancer v. Woodman, trgd. v. Arch

 

DIVINE PARK (2004), b., v. Chester House - High in the Park v. Ascot Knight (Airdrie Stud/KTY)

Guenea (2008), F., v. Sinndar - Guadalupe v. Monsun

 

HAT TRICK (2001), b., v. Sunday Silence - Tricky Code v. Lost Code (Gainesway/KTY)

Peace Royale (2005), db., v. Sholokhov - Peace Time v. Surumu, trgd. v. Street Sense

 

MINESHAFT (1999), db., v. A. P. Indy - Prospectors Delite v. Mr. Prospector (Lane's End Fram/KTY)

Sqillo (2006), b., v. Bachelor Duke - Sedulous v. Tap on Wood, Stutfohlen v. Kitten's Joy

 

MIZZEN MAST (1998), Sch., v. Cozzene - Kinema v. Graustark (Juddmonte Farm/KTY)

Patineuse (2004), b., v. Peintre Celebre - Parisienne v. Distant Relative

 

PADDY O'PRADO (2007), Sch., v. El Prado - Fun House v. Prized (Spendthrift Farm/KTY)

Beiramar (2003), db., v. Monsun - Be My Lady v. Be My Guest, trgd. v. Mizzen Mast

 

PLEASANTLY PERFECT (1998), b., v. Pleasant Colony - Regal State v. Affirmed (Lane's End Farm/KTY)

Night Lagoon (2001), db., v. Lagunas - Nenuphar v. Night Shift, trgd. v. Manduro

 

PROUD CITIZEN (1999), b., v. Gone West - Drums of Freedom v. Green Forest (Airdrie Stud/KTY)

Warsaw Ballet (2007), b., v. El Prado - Whiletheir'on shot v. Smart Strike, trgd. v. Speightstown

 

TIZNOW (1997), b., v. Cee's Tizzy - Cee's Song v. Seattle Song (WinStar Farm/KTY)
Anchorage (2007), F., v. Tapit - Cross Your Heart v. Miswaki, trgd. v. Arch

Verwandte Artikel: