Drucken Redaktion Startseite

Danedream triumphiert im Großen Preis von Baden, Derbysieger Waldpark enttäuschend

Danedream mit Andrasch Starke auch im Longines Grossen Preis von Baden, Gr. I, überragend. www.galoppfoto.de

Autor: 

Pressemitteilung

Die märchenhaft anmutende Geschichte der Stute Danedream geht weiter: Am Sonntag gewann sie den Longines Großer Preis von Baden, das Highlight der Großen Woche auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden. Für 9.000 Euro vom Achern Möbelhändler Helmut Volz (Gestüt Burg Eberstein) im Mai 2010 auf der Frühjahrsauktion in Iffezheim gekauft, verdiente sie allein im Großen Preis 150.000 Euro und schraubte ihre Gesamtgewinnsumme auf 580.000 Euro. Der Longines Grosser Preis ist eines von nur sieben Gruppe I- Prüfungen in Deutschland und das Rennen mit der höchsten internationalen Reputation in Deutschland.


Die dreijährige Danedream siegte als 29:10-Mitfavoritin überlegen vor der Vorjahressiegerin Night Magic und dem englischen Gast Joshua Tree, der sich knapp gegen Maria Royal aus Frankreich behauptete. Derbysieger Waldpark enttäuschte auf der ganzen Linie und wurde nur Sechster und Letzter.

„Ich bin ein bisschen sprachlos, wie sie sich immer wieder steigert“, sagte Reiter Andrasch Starke, der mit Danedream auch den Großen Preis von Berlin und das italienische Stutenderby gewonnen hat. „So ein Pferd findet man selten.“ Und Trainer Peter Schiergen meinte: „Sie kann einfach alles. Sie erinnert mich an ihren Vater Lomitas.“

Heiko Volz vom Gestüt Burg Eberstein strahlte: „Das ist einfach unbeschreiblich. Der Erwartungsdruck war so riesig, so viele Leute haben gesagt, dass sie extra wegen Danedream nach Iffezheim gekommen sind.“ Paris, Tokio oder Kentucky (USA) sind nun die nächsten Start-Optionen für die Stute.

Eine tolle Abschiedsvorstellung gab die fünfjährige Night Magic, die bei ihrem vierten Start in Iffezheim zum ersten Mal bezwungen wurde. „Sie sehen hier einen glücklichen, aber auch sehr emotional bewegten Trainer“, sagte Wolfgang Figge aus München. „Night Magic hat heute wieder alles gegeben, aber Danedream war einfach besser. Ich hoffe, dass sie gesund bleibt und auch in ihrer neuen Karriere als Zuchtstute viele Sieger stellt.“

Die Stuten standen im Mittelpunkt des Rahmenprogramms: Der Berenberg Bank Cup, ein neues Listenrennen über 1.800m für dreijährige Stuten, holte sich Dalarna im Besitz des Stalles Carpe Diem. „Die Stute hat viel Substanz“, sagte Trainer Waldemar Hickst. „Sie hat gezeigt, dass sie laufen kann.“ Die 37:10-Mitfavoritin setzte sich mit Andrasch Starke im Sattel leicht mit zwei Längen gegen Labrice und Lana Jolie durch.

Im Coolmore Stud Baden-Baden Cup über 1.400m war Diatribe mit Terry Hellier nicht zu schlagen. Allerdings wurde die Zweitplatzierte Semina etwas gestört, allerdings nicht entscheidend, wie die Rennleitung befand. Dritte wurde Glady Romana. Diatribe (65:10) wird von Markus Klug für das Gestüt Röttgen trainiert

Rund 14.000 Besucher verfolgten die Rennen. Darunter waren der stellvertretende russische Außenminister Kirill Gevorgian, der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Alexander Bonde, die Miss Germany von 2009, Doris Schmitz, sowie zahlreiche Fußballergrößen wie Günter Netzer, Klaus Allofs sowie die aktuellen Bundesligaspieler Mathias Abel und Florian Dick (1.FC Kaiserslautern), Mario Eggimann (Hannover 96) und Sebastian Freis.
                    

Quelle: www.baden-racing.com

Verwandte Artikel: