Drucken Redaktion Startseite

Countdown zum Melbourne Cup

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 642 vom Freitag, 30.10.2020

Ein elfköpfiges Feld wird am Samstag in den mit 200.000 A-Dollar (ca. €120.000) dotierten Lexus Stakes (Gr. III) über 2500 Meter in Flemington/Australien an den Start kommen. Der Sieger bekommt eine automatische Startberechtigung für den Melbourne Cup (Gr. I) drei Tage später, gleich drei Pferde aus deutscher Zucht sind dabei: Ashrun (Authorized), mit Höchstgewicht von 61kg unter Kerrin McEvoy für Australian Bloodstock und Andreas Wöhler unterwegs, Sound (Lando), den Jamie Kah reiten wird, und Schabau (Pastorius) unter Mark Zahra. Die Buchmacher notiieren Ashrun als Favorit vor Schabau. 

Ashrun steht aktuell auf Rang 28 in der Starterliste für den Melbourne Cup - 24 dürfen laufen. Drei vor ihm eingestufte Kandidaten haben haben einen ersten Vet-Check nicht bestanden, müssen nochmals überprüft werden. 

Die Lexus Stakes sind am Samstag allerdings nur der Rahmen, denn im Mittelpunkt des Tages stehen das Victoria Derby (Gr. I) über 2500 Meter, dotiert mit zwei Millionen A-Dollar, und die Coolmore Stud Stakes (Gr. I) ein 1200-Meter-Sprint mit einem Preisgeld von 1,5 Millionen A-Dollar. Dazu stehen noch zwei weitere Gr.-Rennen auf dem Programm, wie überhaupt alle neun Rennen der Karte Gruppe-Status haben.

Verwandte Artikel: