Drucken Redaktion Startseite

Die Champions im Nachbarland

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 550 vom Freitag, 11.01.2019

Mit einem Sieg auf Zanzibar (Zanzibari) im letzten Rennen der Veranstaltung am 20. Dezember in Marseille-Vivaux hatte Christophe Soumillon seine Siegzahl 2018 in Frankreich bei 1.053 Ritten auf 184 gebracht und sein zehntes Championat erzielt. Etwas mehr als 5,1 Millionen Euro haben die von ihm gerittenen Pferde eingaloppiert. Ein finanziell besseres Jahr hatte Pierre-Charles Boudot (ca. €6,5 Mio), der 173 Sieger ritt.

Bei den Trainern, bei denen die Gewinnsumme zählt, war Andre Fabre mit gewonnenen 6.538.510 Euro vorne, er gewann 110 Rennen. Mehr Sieger stellten Jean-Claude Rouget (138), Henri-Alex Pantall (121) und Fabrice Vermeulen (111).

Verwandte Artikel: