Drucken Redaktion Startseite

Brunello (Desert Prince) Dreijährigen-Sieger in Düsseldorf

Brunello mit Daniele Porcu und Sascha Smrczek nach dem Düsseldorfer Sieg. Foto: Gabriele Suhr

Autor: 

Redaktion Turf-Times

Ein offensiver Ritt von Daniele Porcu, der noch mit großen Vorsprung in die Zielgerade kam, diesen dann auch bis ins Ziel gegen die Favoritin Enide verteidigen konnte, sicherte Brunello den ersten Treffer in der laufenden Saison. Schon im vergangenen Oktober hatte er diese Enide in Köln auf Platz zwei verweisen können. Nach dem enttäuschenden Saisondebut hatte ihm sein Trainer eine Pause gegönnt, der fünfte Platz dann im Hamburger Auktionsrennen war schon ein deutlicher Hinweis darauf, dass er wieder seine Bestform zur Verfügung hat.

Seine Mutter Bedford Set war eine der Spitzenstuten des Jahrgangs, hat in der Zucht aber bisher wenig Glück. Sie gewann zweijährig in Mülheim die damals als Listenrennen ausgeschriebenen Berberis-Rennen und Preis der Winterkönigin, war dreijährig Dritte in den German 1000 Guineas und gewann dann noch in Köln (2) und Hamburg drei Listenrennen. Ihr Erstling Bosco (City on a Hill) hat bislang drei Rennen gewonnen, Brunello ist erst ihr zweiter Nachkomme auf der Bahn, voerst auch ihr letzter. Bedford Set ist Schwester des guten Stehers Bedford Forrest (Law Society), zweifacher Listensieger und Zweiter auf Gr. III-Ebene, sowie vom listenplatziert gelaufenen Bedford Moon (Platini). Weiter hinten im Pedigree findet man die bedeutende Renn- und Zuchtstute Flame of Tara (Artaius).

Verwandte Artikel: