Drucken Redaktion Startseite

Brametot und Kamsin in "Grand Chesnaie"

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 743 vom Freitag, 04.11.2022

Nach zwei Jahren im irischen Annshoon Stud wird der Derbysieger Kamsin (Samum) wieder in Frankreich aufgestellt. Der 17 Jahre alte Hengst bezieht eine Box im Haras du Grand Chesnaie, wo er zu einer Decktaxe von 2.500 Euro tätig sein wird. Es dürfte seine siebte Station sein, nach Karlshof, Röttgen und Ohlerweiherhof in Deutschland, Etreham und Tuilerie in Frankreich und eben Annshoon in Irland. Dort war das Interesse äußerst gering. 2021 deckte er elf Stuten, in diesem Frühjahr wurde keine einzige mehr registriert. Er ist Vater des Gr. I-Siegers On The Go, auf der Flachen hat er bisher drei Gr.-Sieger gestellt.

+++

Ebenfalls nach Grand Chesnaie in die dortige Hindernispferdezucht geht es für den drei Jahre im Gestüt Ebbesloh aufgestellten Prix du Jockey Club (Gr. I)-Sieger Brametot (Rajsaman). 2018 startete er seine Deckhengstkarriere im Haras de Bouqetot mit sechzig Bedeckungen, acht Sieger hat er bisher im Jahrgang 2019, noch kein Blacktype-Pferd, was für die künftige Laufbahn in der Zucht von Flachrennpferden doch etwas zu wenig ist. In Ebbesloh deckte er in den ersten beiden Jahren 32 bzw. 37 Stuten.  

Verwandte Artikel: