Drucken Redaktion Startseite

Blue Point stellt 50. Sieger

Blue Point. Foto: Darley

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 796 vom Freitag, 01.12.2023

Der designierte Champion der Hengste mit dem ersten Jahr, der unter dem Darley-Banner im irischen Kildangan Stud stehende Blue Point (Shamardal), hat am Dienstag in Deauville seinen 50. individuellen Sieger gestellt. Es war die von Andre Fabre trainierte Stute Word’s Out, die mit Mickael Barzalona ein 1300-Meter-Rennen auf Polytrack gewinnen konnte. Deren Mutter Voice of Truth (Dubawi), eine Schwester des Gr. I-Siegers und Deckhengstes Rio de la Plata (Rahy), hatte Godolphin 2021 tragend von Teofilo für 35.000 Euro bei Goffs an den Züchter Gary Mullins verkauft. Nachdem allerdings deren Tochter Eternal Hope (Teofilo) dieses Jahr in den USA die Sands Point Stakes (Gr. II) und die Jockey Club Invitational Stakes (Gr. II) für sich entscheiden konnte, erwarb Godolphin eine aus der damalige Bedeckung stammende Stute von Teofilo vor einigen Wochen bei Goffs für 190.000 Euro. 

Blue Point, dessen Decktaxe im kommenden Jahr auf 60.000 Euro heraufgesetzt wurde, hat in seinem ersten Jahrgang 161 Nachkommen, zehn haben Blacktype, Big Evs und Rosallion haben auf Gr. I-Ebene gewonnen. Den bisherigen Rekord für die meisten Sieger für einen “freshman sire” hält Mehmas (Acclamation) mit 56 Zweijährigen-Siegern im Jahre 2020.

Verwandte Artikel: