Drucken Redaktion Startseite

Berjou wiederholt Vorjahressieg

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 651 vom Freitag, 15.01.2021

Der Grand Prix de la Ville de Nice (Gr. III) war am vergangenen Sonntag in Cagnes-sur-mer das erste Großereignis der Saison in Frankreich. Das über 4600 Meter führende Jagdrennen, das mit 100.000 Euro dotiert war, ging an den von David Windrif trainierten Berjou (Holy Roman Emperor), der das Rennen bereits im Vorjahr gewinnen konnte, seitdem aber sieglos war. Diamant Brut (Voix du Nord) und der vom Gestüt Röttgen gezogene Sternkranz (Kamsin), der im 14köpfigen Feld eine starke Leistung bot, kamen auf die nächsten Plätze. Im Sattel von Berjou saß Nathalie Desoutter, die seinen ständigen Jockey Nicolas Gauffenic ersetzte. Dieser hatte sich bei einem Sturz von Berjou am erste Weihnachtstag in Cagnes-sur-mer in einem Jagdrennen verletzt. Die 39 Jahre alte Desoutter riitt bei ihrem ersten Ritt auf dem Wallach ein beherztes Rennen. Sie hat bisher über 600 Rennen gewonnen, rund 200 auf der Flachen, etwas mehr als 400 über Hindernisse.

Verwandte Artikel: