Drucken Redaktion Startseite

Baroness Daniela (Tiger Hill) Listensiegerin im Silbernen Band in Köln

Und wieder ein Black Type-Sieg für den französischen Trainer Henri-Alex Pantall mit Alexander Pereiras Baroness Daniela und Fabrice Verion. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning

Autor: 

Daniel Delius

Viertausend Meter – das war Jahrzehnte die Distanz im Silbernen Band der Ruhr in Mülheim, dort liefen einst sogar Grand Prix-Pferde zum Abschluss der Saison. Das ist längst Geschichte, doch Köln hat die Tradition mit der Marathon-Distanz übernommen. Es gab nicht unerwartet einen ausländischen Sieg durch Baroness Daniela, die bereits im Sommer mit dem „Langen Hamburger“ ein Listenrennen über Steherdistanz gewinnen konnte.

Sie war als Jährling im Lot des Gestüts Fährhof bei der BBAG, bei 10.000 Euro bekam Alexander Pereira damals den Zuschlag, damals hieß das Pferd noch Bolena. Die Tiger Hill-Tochter ist Schwester zu den listenplatziert gelaufenen Mutajarred (Alhaarth) und Arm Candy (Nashwan). Die Mutter Bedara (Barathea) war Zweite in den Montrose Stakes (LR) in Newmarket, ihre Mutter wiederum, Cutting Reef (Kris) hat in Frankreich ein Listenrennen gewonnen. Es ist eine Familie, die überall auf der Welt große Sieger gebracht hat, in Deutschland etwa in jüngerer Zeit die Gr. I-Siegerin Temida (Oratorio). 

Hier geht es zum kompletten Rennen mit dem Video unter Renndetails: Klick!

Verwandte Artikel: