Drucken Redaktion Startseite

Baden Racing baut Zusammenarbeit mit PMU aus

Autor: 

Pressemitteilung

Nach der erfolgreichen Premiere der „PMU-Minirenntage“ während des Frühjahrs-Meeting wird Baden Racing die Zusammenarbeit mit der französischen Wettgesellschaft weiter ausbauen.  Neben den bereits bekannten drei „PMU-Minirenntagen“ während der Großen Woche vom 27. August bis 4. September werden an den beiden Sonntagen weitere acht Rennen in das Wettprogramm der Pari Mutuel Urbaine (PMU) aufgenommen und in eigenen Wettpools bespielt.

Damit sind insgesamt 26 Rennen – knapp die Hälfte des Meetings – in den rund 12.000 Wettanahmestellen der PMU in Frankreich zu sehen und werden zudem live vom französischen Galoppsender Equidia übertragen, der mehr als zehn Millionen Haushalte in Frankreich und der Schweiz erreicht.  Von den bei der PMU erzielten Wettumsätzen erhält Baden Racing eine Provision.  Der Umsatz der beiden PMU-Minirenntage des Frühjahrs-Meetings betrug rund drei Millionen Euro in zwölf Rennen.

 „Die Zusammenarbeit mit der PMU entwickelt sich sehr positiv“, sagt Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran. „Beide Seiten waren mit dem Frühjahrs-Meeting hochzufrieden, sowohl wirtschaftlich, als auch von den Abläufen her.  Die Rennen wurden pünktlich gestartet, das ist auch unser Ziel für die Grosse Woche.“

„PMU-Mini-Renntage“ mit jeweils sechs PMU-Rennen sind die beiden Samstage (27.8. und 3.9.) sowie der Donnerstag (1.9.). An den beiden Sonntagen (28.8. und 4.9.) werden vier PMU-Rennen übertragen, darunter die beiden Hauptereignisse,  die 141.bestwetten.de Goldene Peitsche und der Longines Grosser Preis von Baden.

„Die Zusammenarbeit hat gewisse Auswirkungen auf unsere Anfangszeiten“, erläutert Forndran. So ist der Beginn der Veranstaltung an den Sonntagen um 13 Uhr, an den anderen Renntagen um 15 Uhr - mit Ausnahme des zweiten Samstags (3.9.). „Hier beginnen wir wegen des  Grand Prix-Balles am Abend bereits um 14.30 Uhr“, so der Geschäftsführer.  Die genauen Startzeiten des ersten Rennens werden erst nach der Starterangabe, meist drei Tage vor dem Renntag, festgelegt und in der Presse und auf der Website von Baden Racing veröffentlicht.

Quelle: www.baden-racing.com

Verwandte Artikel: