Drucken Redaktion Startseite

Auszug aus Italien

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 696 vom Freitag, 26.11.2021

Mit der Scuderia del Giglio Sardo ist einer der größten Rennställe Italiens komplett nach Frankreich umgezogen. Es handelt sich um eine Gemeinschaft von vier Besitzern, die bisher acht Gruppe-Rennen gewinnen konnte, vergangenes Jahr in der Statistik auf Platz zwei zu finden war. Gründe für den Exodus aus Italien sind zum Einen die verzögerten Auszahlungen der Rennpreise, die in der Regel erst ein Jahr nach den Rennen auf den Konten der Besitzer landen. Dieses würde es nicht möglich machen, einen Rennstall wirtschaftlich zu führen. Zum Anderen werden die mangelhaften Ausschreibungen im unteren Bereich angeführt. Acht Zweijährige der Scuderia haben bereits Boxen bei Trainer Charley Rossi in Calas bei Marseille bezogen. Mit Luigi Roveda hat bereits ein anderer wichtiger italienischer Besitzer vor geraumer Zeit seine Zelte in Frankreich aufgeschlagen.

Verwandte Artikel: