Drucken Redaktion Startseite

Aufgalopp 509: Michael Vesper - eine Art "Rennsportminister"

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 509 vom Freitag, 16.03.2018

Martin Pakula ist Generalstaatsanwalt im australischen Bundesstaat Victoria. Und „Racing Minister“. In dieser Eigenschaft, so stellen wir uns das in jedem Fall vor, reist er durch das Land und geht auf die Rennbahnen: Flemington, Moonee Valley, Benalla und so weiter. Neulich hat er ein Greyhound-Adoptions-Café in Melbourne eröffnet. Hier können mögliche Pateneltern von ehemaligen Rennhunden erste Kontakte mit ihren neuen Haustieren aufnehmen. Der Mann hat also ein breit gefächertes Aufgabengebiet.

Michael Vesper wird künftig auch eine Art Rennsportminister sein. Am Mittwoch ist er zum Präsidenten des Galopper-Dachverbandes gewählt worden, über eine Headhunter-Agentur ist der ehemalige Minister und Sportpolitiker aufgespürt worden, er war der Vorschlag und Wunschkandidat des Direktoriums-Vorstandes. Bei einer Enthaltung und einer Gegenstimme kann seitens der Mitglieder durchaus von einer reibungslosen Wahl gesprochen werden, auch wenn es im Vorfeld Vorbehalte gab. Der Galopprennsport ist Vesper gänzlich unbekannt, er muss in die Materie eingearbeitet werden, zudem wird er eine Aufwandsentschädigung im sechsstelligen Bereich bekommen. Zwei seiner drei Vorgänger hatten darauf verzichtet. Sein Auftreten in Köln soll professionell gewesen sein, er hat mögliche Arbeitsfelder umrissen, darin geht es um Themen, die seit Jahren auf dem Tisch liegen: Einfachere Strukturen, eine bessere Öffentlichkeitsarbeit, Verbesserung des Wettgeschäftes, halt das Übliche. Einfach wird das alles nicht, denn die Situation ist unverändert schwierig, abzulesen an den Bilanzen der Rennvereine.

Mit Persönlichkeiten von außen hat der Rennsport in den letzten Jahren wenig Glück entwickelt, deshalb ist Michael Vesper eine bessere Hand zu wünschen. Ob er eines Tages einmal ein Adoptions-Café für Rennpferde eröffnet, das wagen wir aber doch zu bezweifeln. Dabei ist die Idee gar nicht einmal so verkehrt.

Verwandte Artikel: