Drucken Redaktion Startseite

Argentario (Shirocco) Dreijährigen-Sieger in Dortmund

Argentario (Dennis Schiergen) gewinnt das erste Dreijährigen-Rennen der Saison und ist zugleich der erste Sieger anno 2013 für Trainer Peter Schiergen. www.klatuso.com - Klaus-Jörg Tuchel

Autor: 

Daniel Delius

Wenn Peter Schiergen im Januar einen Dreijährigen auf Sand aufbietet, möchte man nicht unbedingt einen künftigen Crack in diesem sehen. Argentario machte seine Sache jedoch mehr als ordentlich, gewann im Stil eines zumindest ordentlichen Pferdes. Er ist das dritte Fohlen von A winning Dream, die erst vierjährig erstmals lief, in jenem Jahr von Königstiger gedeckt wurde, aber danach in den Rennstall ging, wo sie vier Rennen in Folge gewann und zum Abschluss Vierte auf Listenebene war.

Aus der Bedeckung resultierte die Siegerin und Listenplatzierte Anking, es folgte Amirant (Shirocco), der nach dem Sieg in einem Verkaufsrennen in Deauville dort verkauft wurde, letztes Jahr ein Quinté-Rennen in Compiegne gewann und bislang 90.000 € verdient hat. Eine zwei Jahre alte Tertullian-Tochter aus der A winning Dream steht bei Peter Schiergen, daheim ist ein Jährlingshengst von High Chaparral. Die nächste Mutter Anna Maria (Night Shift) hatte auch die erstklassige Aubonne (Monsun) auf der Bahn, Siegerin in La  Coupe (Gr. III) und Listensiegerin in den USA. Es handelt sich um die in den 50er Jahren durch Allegra (Magnat) aus Schlenderhan gekommene Familie der Ibidem (Little Duck), die in Ebbesloh seit Jahrzehnten für überdurchschnittliche Pferde sorgt.

Verwandte Artikel: