Drucken Redaktion Startseite

Anbinden der Zunge wird verboten

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 515 vom Freitag, 27.04.2018

Das Anbinden der Zunge wird zukünftig im Pferderennsport in Nordrhein-Westfalen verboten. Einen entsprechenden Erlass hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz auf den Weg gebracht. In Niedersachsen ist das schon seit geraumer Zeit nicht mehr gestattet. Inzwischen gibt es jedoch entsprechende Gebisse, die bei den Pferden auftretende Probleme mit der Zunge verhindern können.

Der Tierschutz hat neben dem Peitschengebrauch inzwischen ein weiteres Feld gefunden, das ihn beim Pferderennsport stört: Der zu frühe Einsatz von Pferden im Sport. So gibt es dem Vernehmen nach sogar Bestrebungen, Zweijährigen-Rennen zu verbieten. Um ein solches Verbot bereits im Ansatz zu verhindern, soll der neue Direktoriums-Präsident Michael Vesper bereits beim Ministerium in Düsseldorf vorgesprochen haben.

Verwandte Artikel: