Drucken Redaktion Startseite

Ammerländer Spuren in Australien

Autor: 

Daniel Delius

TurfTimes: 

Ausgabe 786 vom Freitag, 22.09.2023

Der mit 300.000 A-Dollar (ca. €181.000) dotierte Newcastle Gold Cup (Gr. III) ging am vergangenen Freitag im australischen Newcastle an den sechs Jahre alten Military Mission (Mastercraftsman), der in einem Finish von ausschließlich europäisch gezogenen Pferden Spirit Ridge (Nathaniel) und Hosier (Camelot) hinter sich ließ. Military Mission, der vergangene Saison auf Tasmanien den Hobart Cup (Gr, III) gewinnen konnte, kam aus England, wo er bei Hugo Palmer im Training war. Seine Mutter Atlantic Isle (Tamayuz) stammt aus der Zucht des Gestüts Ammerland, sie hat für verschiedene Trainer drei Rennen in Hannover, Neuss und Dresden gewonnen, besaß am Ende ihrer Karriere aber gerade einmal ein Rating von 47kg. Sie hat noch einen Sieger von Maxios auf der Bahn, eine Jährlingsstute hat Magna Grecia als Vater. Die zweite Mutter ist Schwester der Gr. I-Siegerin One So Wonderful (Nashwan).

Verwandte Artikel:

Block: Adsense 728 x 90
Google AdSense 728x90