Drucken Redaktion Startseite

Auktions-News International

Autor: 

Daniel Delius

Eine gewisse nervöse Spannung liegt immer vor der ersten Jährlingsauktion des Jahres in Europa, das ist diesmal nicht anders: Am Samstag eröffnet Arqana die Saison mit seiner wichtigsten Versteigerung des Jahres, der Markt blickt schon genau nach Deauville, denn niemand weiß im Moment, in welche Richtung sich die Situation entwickelt. Die letztjährige Jährlingsauktion kann kaum als Maßstab herangezogen werden, damals fand sie im September statt, nicht im Umfeld des Sommermeetings in Deauville. Der Schnitt pro Zuschlag von 121.000 Euro war dafür gar nicht einmal so verkehrt, es gab drei Verkäufe im siebenstelligen Bereich. Im Jahr zuvor, als Corona noch ein Fremdwort war, wurde im Schnitt ein Rekord von 187.671 Euro erreicht. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Drei Tage versteigerte Tattersalls bis einschließlich Donnerstag Hindernispferde im irischen Fairyhouse, wobei mehrere den Pandemie-Restriktionen im Frühjahr zum Opfer gefallene Auktionen zusammengelegt wurden. Den Höchstpreis an den ersten Tagen erzielte im Bereich der drei Jahre alten Nachwuchspferde ein Sohn von Blue Bresil, der für 115.000 Euro in den Stall von Olly Murphy wechselte. 72.000 Euro erlöste ein drei Jahre alter Adlerflug-Sohn, den zukünftig Paul Nicholls trainieren wird. Er ist ein Sohn der aus Görlsdorfer Zucht stammenden It Görl (Lord of England), eine nicht gelaufene Schwester des mehrfachen Gruppe-Siegers Itobo (Areion). Görlsdorf hatte It Görl 2017 bei der BBAG tragend von Adlerflug nach Irland verkauft. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Ein volles Haus, zahlreiche Zuschläge im siebenstelligen Bereich, am Ende ein sehr gutes Gesamtergebnis: Nachdem im vergangenen Jahr die Fasig-Tipton Saratoga Selected Yealing Sales im Bundesstaat New York aus Corona-Gründen zumindest nicht in der gewohnten Form stattfinden konnte, meldete sich die erste Jährlingsauktion 2021 in den USA erfolgreich zurück. 135 Jährlinge wurden für 55.155.000 Dollar verkauft, der Schnitt pro Zuschlag lag bei 408.556 Dollar bei einer Verkaufsrate von 75%. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Kuldeep Singh Rajput, ein Unternehmer aus Indien, war ebenfalls in Saratoga vor Ort, erwarb drei Jährlinge im Preisbereich bis zu 420.000 Dollar. Der 29jährige ist zusammen mit dem China Horse Club Besitzer von Kingdom Come (Kingman), einem vom Gestüt Etzean gezogenen zwei Jahre alten Sohn der Monamiweiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

... Jährlinge stehen im Katalog der Keeneland September Yearling Sale, die vom 13. bis zum 24. September zum 78. Mal in Lexington/Kentucky stattfindet.   

Autor: 

Daniel Delius

Fasig-Tipton in den USA wird bei seiner traditionellen Jährlingsauktion, die zum 100. Mal stattfindet, in der kommenden Woche das erste Auktionshaus weltweit sein, das die Bezahlung mit einer Kryptowährung akzeptiert. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Plattform Crypto.com und dem Unternehmen Swapp.Protocol. 

Autor: 

Daniel Delius

Irlands wichtigste Jährlingsauktion, die Goffs Orby Sale, wird nun doch am 28. und 29. September am angestammten Ort im eigenen Land stattfinden können. Es ist eine Folge der Lockerungen der Restriktionen, die es nicht-irischen Interessenten erlaubt, die Auktion zu besuchen. Eine Quarantäne ist nicht mehr notwendig, Voraussetzung ist allerdings ein Impfnachweis. Kurzfristig war geplant, die Auktion bei Tattersalls in Newmarket durchzuführen.

Auch die Tattersalls Ireland September Yearling Sale wird am 21. und 22. September in Fairyhouse durchgeführt. Diese Versteigerung mit rund 600 Lots sollte ebenfalls in Newmarket über die Bühne gehen, das ist jetzt nicht mehr notwendig. 2020 versteigerte Goffs wegen der Corona-Pandemie mit relativ desaströsem Ergebnis im englischen Doncaster, Tattersalls Ireland ging mit seiner Jährlingsauktion nach Newmarket, wo das Resultat bemerkenswert gut war.

Autor: 

Daniel Delius

Einen Rekord für eine Online-Auktion in Neuseeland gab es in der vergangenen Woche, als über die Website von Gavelhouse Plus die Gr. I-Siegerin Jennifer Eccles (Rip van Winkle) für 800.000 NZ-Dollar (ca. €475.000) an das Kia Ora Stud verkauft wurde. Die 2016 geborene Stute, die einem Syndikat gehörte, hatte vergangenes Jahr die über 2400 Meter führenden New Zealand Oaks (Gr. I) in Trentham gewonnen, war zudem in drei Gr. II-Rennen erfolgreich gewesen. Sie wird den Rennstall von Trainer Shaune Ritchie verlassen und in die Stutenherde des Käufers eingereiht.

Autor: 

Daniel Delius

538 der angebotenen 574 Pferde wechselten bei der dreitägigen July Sale von Tattersalls in der vergangenen Woche für 12,3 Millionen gns. den Besitzer. Der Schnitt pro Zuschlag lag bei 22.865gns., das ist ein Wert, der unwesentlich unter dem von 2019 lag. Über die wichtigsten Verkäufe hatten wir bereits in der letzten Ausgabe berichtet. Am Schlusstag war es der aus dem Stall von Sir Michael Stoute angebotene Laafy, ein fünf Jahre alter Wallach, der für 105.000gns. den höchsten Preis erzielte. Der gute Handicapper ging an Mark Campion, er wird eine Zukunft über Hindernisse haben. Mit dem vier Jahre alten Pierre Lapin (Cappella Sansevero) kam auch ein Gruppe-Sieger unter den Hammer. Zweijährig hatte er für Trainer Roger Varian die Mill Reef Stakes (Gr. II) gewonnen, daran aber nicht wieder anknüpfen können. Inzwischen im Wallach-Status wechselte er für 80.000gns. nach Irland zu Trainer Adrian McGuinness.

Autor: 

Josef Soppa und Turf-Times Redaktion

Ein Hengstfohlen der Schlenderhanerin Selkis (Monsun) war mit einem Zuschlag von 410 Millionen Yen (ca. €3,14 Mio.) das teuerste Pferd der zweitägigen JRHA Select Sale zu Wochenbeginn im Northern Horse Park auf Hokkaido. Dort wurden am ersten Tag Jährlinge, am zweiten Fohlen auktioniert, wobei der von Kizuna stammende Selkis-Sohn der Salestopper war. Die Mutter hatte 2011 den Diana-Trial (Gr. II) in Hoppegarten gewonnen, war dann nach Japan verkauft worden, wo sie bisher vor allem den zweifachen Listensieger Velox (Just A Way) auf der Bahn hatte, er war in den drei japanischen Triple Crown-Rennen platziert. Der Käufer des von der Northern Farm angebotenen Rekordfohlens war Yoshihisa Ozasa. Selkis hat noch zwei andere Sieger auf der Bahn, eine rechte Schwester von Velox im Dreijährigen-Alter und eine zweijährige Stute von Deep Brillante. weiterlesen »