Drucken Redaktion Startseite

Auktions-News International

Autor: 

Daniel Delius

Zum ersten Mal in der französischen Auktionsgeschichte fand am vergangenen Samstag eine Breeze Up-Auktion außerhalb der Zentrale statt. In La Teste hatte das noch junge Auktionshaus Osarus eine Zweijährigenauktion organisiert, bei der ausschließlich in Frankreich gezogene Pferde in Ring kamen. Die Verkaufsrate war allerdings sehr mäßig, denn von den 44 vorgestellten Zweijährigen fanden nur 14 einen neuen Besitzer. Der Gesamtumsatz bertrug 199.000 €, der Schnitt pro Zuschlag von 14.214 € wurde jedoch als erfreulich angesehen. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Mit einem neuen Rekord endete in Cheltenham die Brightwells April Centaur Sale für startfertige Hindernispferde. Für 260.000 £ wurde am Mittwochabend, als die Auktion im Anschluß an die Rennveranstaltung auf der Bahn stattfand, der fünf Jahre alte Wallach Chablais (Saint des Saints), der aus französischer Zucht stammt, der Highflyer Bloodstock zugeschlagen. Der aktuelle Sieger in einem Point-to-Point-Rennen wird in den Stall von Nicky Henderson gehen. Eine solche Summe war bei einer Auktion in Cheltenham noch nie erzielt wotden. Gleich fünfmal gab es sechsstellige Zuschläge. So ersteigerte Aiden Murphy Carribs Leap (Old Vic) für 200.000 £, zwei gleichaltrige Wallache von Flemensfirth und Accordion gingen an Highflyer Bloodstock für 162.000 bzw. 135.000 £. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Wie in unserer letzten Ausgabe bereits angedeutet, endete die Inglis Easter Yearling Sale in Australien mit einem leichten Minus gegenüber dem Vorjahr. Der Trend, der sich an den ersten der drei Tage bereits angedeutet hatte, wurde am Schlußtag fortgesetzt. Der Schnitt pro Zuschlag ging um 8,45 % zurück, auch Verkaufsrate war mit knapp achtzig Prozent für australische Verhältnisse nicht berauschend. Einstige Käufer von hochpreisigen Pferden wie John Ferguson für Scheich Mohammed oder Nathan Tinkler (Pattinack Farm) waren nicht vor Ort, "und es ist schwer neue Interessenten für derartige Jährlinge zu finden", kommentierte Mark Webster für den Auktionsveranstalter. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

In der kommenden Woche wird es im englischen Newmarket ein erstes wichtiges Indiz dafür geben, wie es um den Auktionsmarkt 2010 bestellt ist. Die Versteigerungen in den USA (eher negativ) oder Australien (weitgehend positiv, doch war 2009 auch extrem schwach) sind zumindest für Europa nicht maßgebend. Die Craven Breeze Up Sale von Tattersalls jedoch werden weit eher zeigen, wie der Markt funktioniert.In den vergangenen Jahr hat gerade diese Auktion Jahr für Jahr positive Zahlen geschrieben. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Ein qualitativ und quantitativ starkes Angebot von Darley sorgte dafür, dass die DBS Lincoln Handicap Sale im englischen Doncaster zumindest insgesamt mit einem deutlichen Plus gegenüber dem Vorjahr abschloss. 656.000 Pfund wechselten den Besitzer, das war vierzig Prozent mehr als im vergangenen Jahr, doch lag es auch an der größeren Zahl der Pferde. weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Nach den ausgezeichneten Ergebnissen der Auktionen in Australien in den vergangenen Wochen war die William Inglis & Son Easter Yearling Sale, eine der Top-Auktionen im Jährlingsbereich in Australien, schon eine Enttäuschung. Von einem Zuwachs gegenüber dem schwachen Jahr 2009 konnte keine Rede sein. Am traditionell starken ersten von drei Tagen (bei Redaktionsschluß war die Auktion noch nicht beendet) ging der Schnitt pro Zuschlag um 3,7 Prozent auf 233.182 A$ (ca. 160.000 €) zurück. Auch die Verkaufsrate von 72 Prozent war nicht zufriedenstellend. "Jeder Jährling, der den Durchschnitspreis erreicht hat, ist gut verkauft worden", meinte Inglis Managing Director Mark Webster, "doch die Verkaufsrate war weniger positiv."  weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Die von einem auf zwei Tage verkürzte  Keeneland's April Two-Year-Olds in Training Sale endete am Montagabend mit einem leichten Rückgang im Schnitt pro Zuschlag, im Gesamtergebnis allerdings mit einem minimalen Plus. Statt 11.805.000 $ wurden 12.013.000 $ umgesetzt, 71 Zweijährige wechselten für einen Schnitt von 169.197 $ den Besitzer. Letztes Jahr waren 66 Pferde zu einem Schnitt von 11.805.000 $ verkauft worden. weiterlesen »

Autor: 

Redaktion Turf-Times

Die Vereinigung der Bloodstock-Agenten in England fordert von Tattersalls eine Verschiebung des geplanten Auktionstermines der October Yearling Sale „Book 1“. Der Start der Auktion ist für Dienstag den  5. Oktober geplant, zwei Tage nach dem "Arc" in Paris. Viele Agenten befürchten nun, dass sie nicht genügend Zeit haben, die Jährlinge zu begutachten. Tattersalls schließt nicht aus, den Start der Auktion um einen Tag nach hinten zu verlegen, um den Agenten entgegenzukommen, möchte aber den Anmeldeschluss hierzu abwarten.

Autor: 

Daniel Delius

Ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr, doch unter dem Strich immer noch ein bescheidenes Resultat - das war das Ergebnis der SGA Breeze Up and Horses in Training Sale am vergangenen Samstag im italienischen Pisa. Von den 24 angebotenen Zweijährigen wurden zehn für 108.000 € verkauft, was gegenüber dem desatrösen Vorjahr immerhin noch als Aufschwung zu verzeichnen ist. Damals wechselten nur sieben von 27 Pferden für 67.500 € den Besitzer. Erwartungsgemäß war es ein Dubawi-Sohn mit Namen Wasserman, der den Höchstpreis erzielte. Trainer Bruno Grizzetti bekam bei 37.000 € den Zuschlag bei dem Hengst aus der Familie der Gr. I-Sieger Bundler (Raise A Native) und Flemensfirth (Alleged). weiterlesen »

Autor: 

Daniel Delius

Championtrainer Christian von der Recke wird neuer Deutschland-Repräsentant der Doncaster Bloodstock Sales. Er füllt damit einen vakanten Posten aus, denn sein Vorgänger war Trainer Bruce Hellier, der seit einigen Jahren bekanntlich wieder in England lebt.