Drucken Redaktion Startseite

2023-08-27, Baden-Baden, 7. R. - 153. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche

7 153. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

VW 60.000 € Garantie inkl. JP 26.551,59 € | Gew. 58,0 kg. f.3j., 59,5 kg. f.4j.u.ält.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 17,1:1. - Platzwette 3,2; 1,8; 4,1; 5,9:1. - Zweierwette 69,8:1. - Dreierwette 752,4:1. - Viererwette 13.784,0:1.9,8; 9,8; 9,8; 9,8; 9,8; 9,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Zerostress (GER) 2016
 / b. W. v. Areion - Zaya (Diktat)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Hugo Besnier
Formen:
3-1-4-3-6-4-12-5-15-2
59,5 kg 32.000 € 17,1
2
Exxtra (FR) 2020
 / b. St. v. Starspangledbanner - Rolling Stone (Raven's Pass)

Tr.: Carlos & Yann Lerner / Jo.: Ronan Thomas
Formen:
1-4-1-5-4-4-7-5-2-1
56,5 kg 12.000 € 4,2
3
Clever Candy (GB) 2017
 /  b. St. v. Intello - True Course (Dubawi)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
Formen:
5-1-15-3-4-1-2-10-4-6
58,0 kg 6.000 € 20,6
4
Zandjan (GER) 2019
 / b. W. v. Counterattack - Zenaat (Galileo)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
8-6-2-5-1-9-11-6-4-11
59,5 kg
Scheuklappen
3.000 € 32,8
5
Amellata (FR) 2019
 / b. St. v. Pomellato - Arctica (Iffraaj)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
5-1-4-3-2-5-1-10-1-2
58,0 kg 2.000 € 2,6
6
Blueridge Silver (IRE) 2019
 / F. St. v. Siyouni - Blueridge Mountain (Giant's Causeway)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Stefanie Koyuncu
Formen:
3-6-1-1-1-6-3-5-3-5
58,0 kg 53,8
7
Power Daddy (IRE) 2020
 /  F. H. v. Dandy Man - Artisanne (Mastercraftsman)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
4-4-3-2-3-1
58,0 kg
Seitenblender
22,8
8
Jir Sun (GB) 2017
 / b. W. v. Shamardal - Jira (Medicean)

Tr.: Luboš Urbánek / Jo.: Martin Laube
Formen:
1-2-2-7-5-7-8-4-1-5
59,5 kg 27,0
9
Gallanticus (IRE) 2019
 / F. W. v. Galileo Gold - Vexatious (Shamardal)

Tr.: Jaroslav Jelen / Jo.: David Liska
Formen:
1-1-1
59,5 kg 17,5
10
Best Flying (FR) 2019
 / Sch. St. v. Pedro The Great - Best Dreaming (Big Shuffle)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: René Piechulek
Formen:
5-5-5-10-2-6-2-5-3-1
58,0 kg 21,7
11
Muhalif (GER) 2020
 / b. H. v. Lawman - Macina (Platini)

Tr.: Bohumil Nedorostek / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
9-1-1-4-1-8-7-1-6-9
58,0 kg 11,2
12
Danelo (IRE) 2018
 / b. W. v. Exceed and Excel - Daksha (Authorized)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
1-7-8-5-5-4-1-2-4-1
59,0 kg 7,3

Kurzergebnis

ZEROSTRESS (2016), W., v. Areion - Zaya v. Diktat, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen, Bes.: Stall ROM, Tr.: Sascha Smrczek, Jo.: Hugo Besnier, GAG: 93 kg, 2. Exxtra (Starspangledbanner), 3. Clever Candy (Intello), 4. Zandjan, 5. Amellata, 6. Blueridge Silver, 7. Power Daddy, 8. Jir Sun, 9. Gallanticus, 10. Best Flying,11. Muhalif, 12. Danelo

Richterspruch

Ka. K-3¾-K-½-¾-1¼-2-kK-2¼-1-1

Zeit

1:10,64

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurden von Zerostress und Exxtra eine Dopingprobe entnommen. Die Rennleitung überprüfte den Ausgang des Rennens. In der Zielgeraden beginnen Zerostress und Exxtra etwa 300 m vor dem Ziel sich abzusetzen. Ca. 180 m vor dem Ziel weicht Zerostress unter seinem Reiter Hugo Besnier ca. eine Walzenstrichbreite nach innen, wodurch die innen davon galoppierende Exxtra kurz gestört wird. Die Störung dauert etwa drei Galoppsprünge an und beide Pferde gehen dann parallel noch für etwa drei weitere Galoppsprünge nach innen. Als Zerostress beginnt nach innen zu weichen, ist er etwa einen Kopf gegen über Exxtra im Vorteil. Bis zum Ziel vermag Exxtra dann keinen Boden mehr auf Zerostress gutzumachen. Die RL ist nicht davon überzeugt, dass Exxtra ohne die Störung vor Zerostress im Ziel eingekommen wäre. Es handelte sich um eine leichte und kurze Störung. Exxtra war gegenüber Zerostress in der Zielgeraden vor der Behinderung, zum Zeitpunkt der Behinderung und nach der Behinderung nicht das kommende Pferd. Die RL weist daher den wegen Behinderung des Siegers Zerostress eingelegten Protest des Besitzers des zweitplatzierten Pferdes Exxtra zurück.

Rennanalyse

Ein Flieger, so heißt es, wird im Alter eher noch besser. Ob das so genau stimmt, sei einmal dahingestellt, doch zählt Zerostress, der überraschende Sieger der diesjährigen Goldenen Peitsche, immerhin schon sieben Jahre. Man muss schon einige zurückgehen, um einen gleichaltrigen Sieger in Deutschlands wichtigsten Sprint zu finden. Das war 1985 der Engländer Gabitat (Arch Sculptor), der das Rennen schon zwei Jahre zuvor, im jugendlichen Alter von fünf, gewinnen konnte. Einen weiteren Oldie sucht man in der Siegerliste vergeblich, hingegen gerade in der jüngeren Vergangenheit so manchen Wallach. 

Die wechselvolle Karriere von Zerostress begann im Sommer 2018 mit einem Sieg in einem 1400-Meter-Rennen in Mülheim, damals noch für Waldemar Hickst. Dreijährig stand er bei Andreas Wöhler, war gruppe- und listenplatziert und war in der Goldenen Peitsche Neunter. Im Sommer 2021 kam er in den Stall von Sascha Smrczek, für den er im vergangenen März in Deauville über 1300 Meter in Deauville gewann, im Juni in Longchamp in einem Quinté-Handicap über 1400 Meter erfolgreich war. Wohin der Weg ihn jetzt führen wird, ist noch unklar. Eine Möglichkeit wäre das Grand Handicap des Flyers über 1300 Meter am “Arc”-Tag, doch wird sich zeigen, was der französische Handicapper sagt. Es könnte auch in ein Gruppe III-Rennen nach Dresden gehen.

Der Areion-Sohn Zerostress stammt aus der guten und schnellen Zaya, die Zweite in der Silbernen Peitsche (Gr. III, zudem in drei Listenrennen platziert war. In der Zucht war sie bis auf Zerostress eine Enttäuschung, auch wenn alle ihre Nachkommen auf der Bahn gewonnen haben: Secly (Marju) war viermal in Frankreich erfolgreich und dort auch vielfach platziert, Ziro (Tiger Hill)und Zaro (Mastercraftsman) sind ebenfalls Sieger, noch zwei weitere, die im Pedigree aufgeführt sind. Ein zwei Jahre alter Lawman-Sohn steht für Christoph Holschbach und den Stall Nuri bei Hans Blume. Im Februar 2022 ist Zaya bei Arqana für 3.000 Euro nach Tschechien verkauft worden.

Zaya ist Schwester von zwei Siegern, ihre Mutter Zayala (Royal Applause) ist Schwester von Premiere Cuvee (Formidable), Siegerin in der Goldenen Peitsche (Gr. III) 1986, mehrfach gruppe- und listenplatziert, Mutter von drei Listensiegern. Mit Dick Turpin (Arakan), Monsieur Bond (Danehill Dancer) und Ashkalani (Soviet Star) findet man drei Gruppe-Sieger und Deckhengste im weiteren Papier.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Der Coup von Trainer Sascha Smrczek: Zerostress (Hugo Besnier) gewinnt für denStall ROM zum Kurs von 17,1:1 und auf Platz 3 landet die 20,6:1-Chance Clever Candy für den Stall Winterhude. ©galoppfoto - Sarah Bauer
Knappes Finish und eine Überprüfung gab es auch noch - Zerostress (verdeckt) mit Hugo Besnier gewinnt die 153. Goldene Peitsche. ©galoppfoto - Sarah Bauer
Strahlemänner -  zerostress mit Hugo Besnier, Trainer Sascha Smrczek (links) und Mitbesitzer Ronny Luedtke nach dem Sieg in der 153. Goldenen Peitsche. ©galoppfoto - Frank Sorge
Nach dem überraschenden Sieg vor Zerostress für den Stall ROM in der Goldenen Peitsche wurde es voll auf dem Siegerehrungspodest ... ©galoppfoto - Frank Sorge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2024 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wir weisen darauf hin, dass wir keine offizielle Datenbank führen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Das gilt insbesondere für die Besitzverhältnisse der Pferde, die wir nach ihrer Rennsport- und Zuchtlaufbahn leider nicht nachhalten können, da es dann für Besitzwechsel keine Meldepflicht mehr gibt. Die zuletzt eingetragenen Besitzer sind von daher bei älteren und nicht mehr aktiven Pferden meist nicht mehr aktuell. Wir bitten auch um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!