Drucken Redaktion Startseite

2023-07-14, Hannover, 6. R. - Großer Preis von meravis

6 Großer Preis von meravis

Listenrennen, 25.000 € (15.000, 5.000, 3.125, 1.875).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 52,0 kg. f.3j., 58,5 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.9.2022 eines Listen-Rennens oder zweit- bzw. drittplatzierten Pferden in einem Gruppe-Rennen 1 kg, Siegern mehrer Listen-Rennen seitdem oder Siegern eines Gruppe-Rennens seitdem 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,4:1. - Platzwette 1,4; 2,0; 2,4:1. - Zweierwette 9,4:1. - Dreierwette 69,5:1.2,7; 2,7; 2,7; 2,7; 2,7; 2,7:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Nastaria (GB) 2019
 / schwb. St. v. Outstrip - Cinta (Monsun)

Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep / Jo.: Miguel Lopez
Formen:
1-2-3-3-4-5-3-6-7-1
58,0 kg 15.000 € 3,4
2
Niagaro (GER) 2019
 / b. H. v. Adlerflug - Nevada (Dubai Destination)

Tr.: Marcel Weiß / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
6-4-1-3-1-3-4-5-7-4
59,5 kg 5.000 € 6,3
3
Diamantis (GER) 2018
 / db. W. v. Golden Horn - Diamantgöttin (Fantastic Light)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Martin Seidl
Formen:
5-5-9-8-3-8-4-1-3-4
59,5 kg
Scheuklappen
3.125 € 13,7
4
Vivienne Wells (FR) 2017
 / b. St. v. Authorized - Verdandi (Kahyasi)

Tr.: Bohumil Nedorostek / Jo.: Szczepan Mazur
Formen:
7-9-10-1-1-8-2-3-7-10
57,0 kg 1.875 € 23,3
5
Nacido (GER) 2018
 / F. W. v. Tertullian - Nacella (Banyumanik)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
6-7-4-5-9-3-2-6-4-1
58,5 kg 20,1
6
Valcava (SWI) 2020
 / b. St. v. Amaron - Vertana (Sinndar)

Tr.: Claudia Erni / Jo.: Sibylle Vogt
Formen:
5-1-6-4-7-1
50,5 kg 3,0
7
Sea of Joy (GER) 2017
 / db. St. v. Pastorius - Seenixe (Artan)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
1-2-4-2-4-5-5-3-4-8
57,0 kg
Ohrenstöpsel
5,6
8
Saccary (GER) 2019
 / b. H. v. Nathaniel - Survey (Big Shuffle)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
Formen:
6-5-4-1-3
58,5 kg 16,8

Kurzergebnis

NASTARIA (2019), St., v. Outstrip - Cinta v. Monsun, Zü.: Mette Campbell-Andenaes, Bes. u. Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep, Jo.: Miguel Lopez, GAG: 92,5 kg, 2. Niagaro (Adlerflug), 3. Diamantis (Golden Horn), 4. Vivienne Wells, 5. Nacido, 6. Valcava, 7. Sea of Joy, 8. Saccary

Richterspruch

Üb. 3½-½-4¼-K-1½-kK-1

Zeit

3:05,50

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Sir Filip, Tilda Romana. Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Niagaro eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Als Jährling war Nastaria zweimal bei der BBAG im Ring, kostete zunächst 8.000 Euro, dann 15.000 Euro, eine Entwicklung, die an dieser Stelle schon mehrfach dokumentiert wurde. Sie hat mit den Jahren zu einer ausgezeichneten Rennstute entwickelt, hat zweijährig in Hamburg gewonnen, war dann jeweils Zweite in BBAG-Auktionsrennen in Köln und Dortmund. Im vergangenen Jahr ging es mit einem Handicap-Sieg in Leipzig los, nach Rang vier in einem Ausgleich II in Hannover wurde sie Zweite im Diana Trial (Gr. III) in Hoppegarten. Sie siegte im Harzburger Auktionsrennen, dann auf Listenebene über 1900 Meter in Dresden. In diesem Jahr ist sie erfolgreich auf die langen Distanzen umgestellt worden, schon der dritte Platz im Comer Group International Oleander-Rennen (Gr. II) war eine starke Leistung, im “Langen Hamburger” (LR) kam sie sicher zum Zuge. Das Fernziel ist das Irish St. Leger (Gr. I) am 10. September mit einer Dotierung von 600.000 Euro auf dem Curragh. Die ersten drei aus dem Oleander-Rennen bekamen eine kostenlose Startmöglichkeiten in diesem Rennen, das soll für Nastaria auch ausgenutzt werden. Als Zwischenstation käme der Hoppegartener Steher-Preis (LR) Mitte August in Betracht. 

Ihr Vater Outstrip (Exceed and Excel), Sieger im Breeders‘ Cup Juvenile Turf (Gr. I), stand bis zum  vorvergangenen Frühjahr sechs Jahre im Dalham Hall Stud von Darley, wurde dann nach Südamerika verkauft. Er ist Vater von zahlreichen Black Type-Siegern, in Deutschland sind die guten Stuten Kolossal und La La Land zu erwähnen.

Die Mutter Cinta, immerhin eine Monsun-Tochter, ist platziert gelaufen, sie hat noch drei andere Sieger auf der Bahn. Eine Tochter von Unfortunately wurde vor zwei Jahren auf einer Arqana-Jährlingsauktion für 17.000 Euro nach Spanien verkauft, eine zweijährige Stute hat Silverwave als Vater, eine Jährlingsstute Jukebox Jury. 

Ihre Mutter ist die Wittekindshoferin Night Year (Jareer), eine zweifache Siegerin, Mutter selbst des Listensiegers und Drittplatzierten im Deutschen Derby (Gr. I) Near Honor (Highest Honor), des Listensiegers Near Dock (Docksider) und der mehrfach listenplatziert gelaufenen Near Galante (Galileo), die Near England (Lord of England) auf der Bahn hatte, Siegerin im Deutschen St. Leger (Gr. III) und im Hamburger Stuten-Preis (Gr. III). Mit Next Desert (Desert Story) und Nutan (Duke of Marmalade) findet man zwei Derbysieger in dieser erfolgreichen Familie, der auch Pakistan Star (Shamardal) und die Oaks D’Italia (Gr. II)-Siegerin Nachtrose (Australia) angehören.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Das Foto dokumentiert die Überlegenheit von Nastaria. www.galoppfoto.de
Das beste Stück im Stall: Nastaria und ihr Team. www.galoppfoto.de

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2024 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wir weisen darauf hin, dass wir keine offizielle Datenbank führen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Das gilt insbesondere für die Besitzverhältnisse der Pferde, die wir nach ihrer Rennsport- und Zuchtlaufbahn leider nicht nachhalten können, da es dann für Besitzwechsel keine Meldepflicht mehr gibt. Die zuletzt eingetragenen Besitzer sind von daher bei älteren und nicht mehr aktiven Pferden meist nicht mehr aktuell. Wir bitten auch um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!

Block: Adsense 728 x 90
Google AdSense 728x90