Drucken Redaktion Startseite

2022-11-19, München, 6. R. - Isfahan-Grosser Münchener Herbst-Preis

6 Isfahan-Grosser Münchener Herbst-Preis

Listenrennen, 22.500 € (13.500, 4.500, 2.800, 1.700).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Viererwette mit 10.000 Euro Garantie |Gew. 55,5 kg. f.3j., 57,0 kg. f.4j.u.ält. Pferden, die seit 1.1.2022 ein Listen-Rennen gewonnen haben oder Zweiter oder Dritter in einem Gruppe-Rennen waren 1 kg, die seitdem mehrere Listen-Rennen gewonnen haben 2 kg, die seitdem ein Gruppe-Rennen gewonnen haben 3 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten Siegwette 2,2:1. - Platzwette 1,2; 1,5; 1,8; 3,1:1. - Zweierwette 4,8:1. - Dreierwette 30,5:1. - Viererwette 220,8:1.1,8; 1,8; 1,8; 1,8; 1,8; 1,8; 1,0; 1,0; 1,0; 1,0:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wiesentau (GB) 2018
 / b. W. v. Mukhadram - Wurfscheibe (Tiger Hill)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
58,0 kg 13.500 € 6,2
2
Lajoscha (GB) 2018
 / b. H. v. Gleneagles - Lady Linda (Torrential)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
1-1-6-1
57,0 kg 4.500 € 6,2
3
Duke of Lips (IRE) 2017
 / b. W. v. Ruler Of The World - Devilish Lips (Königstiger)

Tr.: Eva Fabianova / Jo.: René Piechulek
57,0 kg 2.800 € 7,3
4
Kir Royal (GER) 2018
 / b. H. v. Lord of England - Karena (Midyan)

Tr.: Sarah Weis / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
1-3-6-3-6-11-4-5-2-1
57,0 kg 1.700 € 23,7
5
Wild Gloria (GER) 2019
 / Bsch. St. v. Olympic Glory - Wild Motion (Motivator)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
4-1-2-1-6-2
55,0 kg 9,6
6
First Vision (GER) 2018
 / b. St. v. Maxios - Forever Beauty (Dashing Blade)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Michal Abik
Formen:
9-4-7-6-1-7-2-3-7-1
55,5 kg 27,1
7
Invincible Sea (FR) 2019
 / b. St. v. Shalaa - Mediterane (Smart Strike)

Tr.: Ludovic Gadbin / Jo.: Damien Boche
Formen:
8-1-2-3-6-2-7-8
54,0 kg 30,9
8
Wonderful Starlet (GER) 2018
 / F. St. v. Amaron - Wonderful Pearl (Sholokhov)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
6-1-6-4-3-8-2-10-5-1
55,5 kg 30,6
9
Sea Of Marengo (IRE) 2016
 / b. W. v. Battle Of Marengo - Margie (Marju)

Tr.: Hugo Anton Peeters / Jo.: Alexander Pietsch
58,0 kg 13,5
10
Barina (IRE) 2019
 / b. St. v. Gleneagles - Biscaya Bay (Dansili)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Sibylle Vogt
Formen:
4-2-7-8-6-3-1
54,0 kg 9,6

Kurzergebnis

WIESENTAU (2018), W., v. Mukhadram - Wurfscheibe v. Tiger Hill, Zü. u. Bes.: Gestüt Ravensberg, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Jozef Bojko, GAG: 93 kg, 2. Lajoscha (Gleneagles), 3. Duke of Lips (Ruler of the World), 4. Kir Royal, 5. Wild Gloria, 6. First Vision, 7. Invincible Sea, 8. Wonderful Starlet, 9. Sea Of Marengo, 10. Barina

Richterspruch

Si. 3-Ha-1½-2-19-H-14-16-5½

Zeit

2:39,45

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Eggi's Choice, Gambia Star. Barina verlor ein Eisen. Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Wiesentau eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Im vergangenen Jahr war Wiesentau in seinem Stall durchaus eine Derbyhoffnung. Er hatte zweijährig beim einzigen Start in Baden-Baden gewonnen und war dreijährig Vierter im Derby-Trial (Gr. III) in Berlin-Hoppegarten gewesen, nach nicht einmal optimalem Rennverlauf. In der “Union” war er auf zu trockener Bahn unterwegs, er kam damals nicht ganz klar aus dem Rennen zurück und musste länger pausieren. In diesem Jahr tat er sich zunächst nicht ganz leicht, was auch an den nicht passenden Bodenverhältnissen lag. Er gewann dann in Baden-Baden gegen Nerium und holte sich äußerst imponierend den “Grand Prix” in Straßburg, ein über 2100 Meter führendes Listenrennen. Auch in München passte es mit dem Untergrund, ernsthaft gefährdet war der Wallach nicht. Bei entsprechenden Bedingungen könnte er den Sprung in die ohnehin nicht sehr breite Spitzengruppe der deutschen Grand Prix-Klasse schaffen, aber da muss der Boden schon weich sein. Er geht jetzt einige Wochen auf die Koppel und soll im kommenden Jahr früh ins Geschehen eingreifen. 

Sein Vater Mukhadram (Shamardal) stand sechs Jahre im Nunnery Stud von Shadwell mit doch eher überschaubarem Erfolg, er ist für die Saison 2021 nach Italien gewechselt, wo er im Allevamento de Besnate steht. Mütterlicherseits entstammt Wiesentau natürlich aus der Ravensberger W-Linie. Er ist der drittletzte Nachkomme der ausgezeichneten Wurfscheibe (Tiger Hill), die drei Gr. III-Rennen gewonnen hat, den Frankfurter Preis der Mehl Mülhens-Stiftung (Gr. III), den Walther J. Jacobs-Stutenpreis (Gr. III) in Bremen und den Fährhofer Stutenpreis (Gr. III) in Hamburg. Sie ist Mutter auch des Gr. III-Siegers Wiesenbach (Jukebox Jury) und zwei weiterer Sieger. Nach Wiesentau kam Wiesenstern (Farhh), der bei Yasmin Almenräder steht, und die nach Kasachstan verkaufte Wiesenjagd (Maxios). Wurfscheibe ist Schwester von der Gr. II-Siegerin Wurftaube (Acatenango) und der Listenzweiten Wurfspiel (Lomitas), die beide in mehreren Generationen zahllose Klassepferde inklusive Gr. I-Siegern gebracht hat.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Der Favorit Wiesentau gewinnt sein zweites Listenrennen in Folge. www.galoppfoto.de - WiebkeArt
Gestüt Ravensbergs Wiesentau. www.galoppfoto.de - WiebkeArt

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!