Drucken Redaktion Startseite

2022-09-24, Dresden, 5. R. - Grosser Preis der Landeshauptstadt Dresden

5 Grosser Preis der Landeshauptstadt Dresden

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 55,5 kg. f.3j., 57,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.1.2022 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.1.2022 weder Zweiter oder Dritter in einem Gruppe-Rennen waren noch ein Listen-Rennen gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,2:1. - Platzwette 1,4; 2,3; 1,8:1. - Zweierwette 25,9:1. - Dreierwette 93,9:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Fire Of The Sun (FR) 2019
 / db. H. v. Areion - Morera (Echo Of Light)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
3-2-3-1-9-2-3-5-8-3
55,5 kg
Scheuklappen
32.000 € 3,2
2
Namos (GER) 2016
 / b. H. v. Medicean - Namera (Areion)

Tr.: Dominik Moser / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
5-12-3-8-12-3-5-6-1-4
57,0 kg 12.000 € 10,4
3
Rubaiyat (FR) 2017
 / b. H. v. Areion - Representera (Lomitas)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Clément Lecoeuvre
Formen:
4-6-2-6-2-2-5-1-2-10
57,0 kg
Seitenblender
6.000 € 4,7
4
Donna Anna (FR) 2018
 / F. St. v. Dutch Art - Daria (Rock of Gibraltar)

Tr.: Henri Alex Pantall / Jo.: Augustin Madamet
Formen:
1-7-5-3-6-2-8-6-8-1
55,5 kg 3.000 € 7,5
5
Danelo (IRE) 2018
 / b. H. v. Exceed and Excel - Daksha (Authorized)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
4-1-2-4-1-2-10-2-2-1
58,0 kg 2.000 € 8,2
6
Best Flying (FR) 2019
 / Sch. St. v. Pedro The Great - Best Dreaming (Big Shuffle)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Martin Seidl
Formen:
2-5-3-1-10-4-2-1-1-3
54,0 kg 5,8
7
Kindred Spirit (IRE) 2018
 /  b. St. v. Invincible Spirit - Pontenuovo (Green Tune)

Tr.: Francis-Henri Graffard / Jo.: Hugo Journiac
Formen:
1-7-3-6-5-1-4-8-3-6
55,5 kg 12,4
8
Star Gypsy (FR) 2014
 / schwb. W. v. Myboycharlie - Melandia (One Cool Cat)

Tr.: Pascal Jonathan Werning / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
Formen:
7-2-6-7-5-6-1-3-5-4
56,0 kg
Scheuklappen
36,5
9
Inter Approach (IRE) 2018
 /  b. H. v. Dawn Approach - Pussycat Lips (Holy Roman Emperor)

Tr.: Michal Borkowski / Jo.: Szczepan Mazur
Formen:
5-4-1-1-6-9-8-1-2-1
56,0 kg 36,2

Kurzergebnis

FIRE OF THE SUN (2019), H., v. Areion - Morera v. Echo of Light, Zü.: Helmut Volz, Bes.: Syndikat Rapido, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Bauyrzhan Murzabayev, GAG: 95,5 kg, 2. Namos (Medicean), 3. Rubaiyat (Areion), 4. Donna Anna, 5. Danelo, 6. Best Flying, 7. Kindred Spirit, 8. Star Gypsy, 9. Inter Approach

Richterspruch

Si. 1½-1¾-½-H-½-1¼-9-5

Zeit

1:25,40

Zusatzinformationen

Donna Anna verlor ein Eisen. Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Fire Of The Sun eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Seit Beginn des Jahres ist Fire of the Sun auf den Beinen, nachdem er schon zweijährig viermal am Start war, sich in zwei Auktionsrennen platzieren konnte. Seinen ersten und bis zum Samstag einzigen Treffer hatte er im Juni in Saint-Cloud gelandet, als er ein 1400-Meter-Rennen gewinnen konnte. Zuvor war der zweite Platz in den Italienischen 2000 Guineas (Gr. III) hinter See Hector (Counterattack) eine herausragende Leistung gewesen, jüngst war er knapp geschlagener Dritter im Brunner Oettingen-Rennen (Gr. II). Das brachte ihm in Dresden die Favoritenstellung ein, die er auch souverän ausfüllte. 

Die Familie Volz hat den Areion-Sohn in Frankreich gezogen. Bei der BBAG war er im Lot des Gestüts Eulenberger Hof im Ring, wurde für 26.000 Euro zurückgekauft. Seine zweite Mutter Mary Martins (Orpen), die auf der Rennbahn nur ein paar Starts absolvierte, wurde 2012 für 30.000 Euro tragend von Echo of Light sehr gezielt bei Goffs erworben, ist sie doch eine Schwester von Danedrop (Danehill), der Schwester der großen Danedream (Lomitas), Siegerin im Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) und in den King George VI and Queen Elizabeth Stakes (Gr. I). Mary Martins hatte vor ihrem Kauf den Premio Ambrosiano (Gr. III)-Sieger und Gran Premio di Milano (Gr. I)-Dritten Saratoga Black (Pyrus) sowie den Listensieger Warder (Ivan Denisovich) gebracht. Für die Familie Volz wurde sie Mutter von drei Siegern, darunter Morera (Echo of Light), die über 1600 Meter in Baden-Baden gewann. Ihr von Waldpark stammender Erstling kam nicht an den Start, Fire of the Sun ihr zweiter und bisher letzter registrierter Nachkomme. Ein Bruder von Morera ist Minotauros (Tiberius Caesar), den Edouard Montfort für Heiko Volz trainiert, der Fünfjährige hat bisher drei Rennen gewonnen und war Dritter in einem Listenrennen in Düsseldorf.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Gruppe-Premierensieg für Fire of the Sun. www.galoppfoto.de
Fire of the Sun mit Co-Besitzer Heiko Volz und Jocky Bauyrzhan Murzabayev. www.galoppfoto.de

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!