Drucken Redaktion Startseite

2022-07-24, Hoppegarten, 7. R. - Dreamgirl Fürstenberg-Rennen

7 Dreamgirl Fürstenberg-Rennen

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde

Gew. 53,0 kg. f.3j., 58,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.10.2021 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.10.2021 weder Zweiter noch Dritter in einem Gruppe-Rennen waren noch ein Listen-Rennen gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,6:1. - Platzwette 1,9; 3,7:1. - Zweierwette 29,2:1. - Dreierwette 29,5:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
India (GER) 2018
 / b. St. v. Adlerflug - Ivory Coast (Peintre Celebre)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-1-1-10-3-1-2-2-5
57,5 kg 32.000 € 2,6
2
Nacido (GER) 2018
 / F. H. v. Tertullian - Nacella (Banyumanik)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
6-4-1-15-3-1-4-3-7-5
57,0 kg 12.000 € 13,1
3
Virginia Storm (GER) 2018
 / b. H. v. Soldier Hollow - Virginia Sun (Doyen)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
3-2-3-6-14-5-2-3-1
58,0 kg 6.000 € 2,6
4
Quebueno (IRE) 2018
 / F. H. v. Adlerflug - Queenie (Areion)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
3-6-8-9-1-1-5-5
52,0 kg 3.000 € 11,8
5
Nubius (IRE) 2016
 / db. W. v. Dylan Thomas - Nicolaia (Alkalde)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: René Piechulek
Formen:
3-5-2-4-3-4-2-4-2-6
57,0 kg 2.000 € 9,8
6
Lotterbov (IRE) 2019
 / b. H. v. Protectionist - Lutindi (Adlerflug)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
14-2-1-7-1-5
52,0 kg 8,7
7
Antinanco (IRE) 2019
 / b. H. v. Champs Elysees - Ataahua (Tertullian)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Gavin Ashton
Formen:
5-9-1-2-3
52,0 kg 24,7

Kurzergebnis

INDIA (2018), St., v. Adlerflug - Ivory Coast v. Peintre Celebre, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen, Bes.: Gestüt Ittlingen, Tr.: Waldemar Hickst, Jo.: Andrasch Starke, GAG: 96 kg, 2. Nacido (Tertullian), 3. Virginia Storm (Soldier Hollow), 4. Quebueno, 5. Nubius, 6. Lotterbov, 7. Antinanco

Richterspruch

Üb. 6-N-1¼-1¼-4-12

Zeit

2:32,56

Rennanalyse

Im vergangenen Jahr mischte India noch unter anderer Regie in der Spitze ihres Jahrgangs mit. Im Mai hatte sie ein 2100-Meter-Rennen in Düsseldorf gewonnen, war dort Dritte in einem Listenrennen. Nach ihrem zehnten Platz im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) war sie nicht mehr am Start, wechselte dann den Stall von Janina Reese zu Waldemar Hickst. Über Winter hat sie noch einmal einen großen Sprung gemacht, nach Listensiegen in Hannover und Dortmund, in beiden Fällen ausschließlich gegen Stuten, gewann sie den „Großen Preis“ in Magdeburg, legte jetzt nur zwei Wochen später erneut auf Gruppe III-Ebene nach. Bei vier Starts ist sie in der laufenden Saison noch ohne Niederlage.

Sie hatte interessanterweise schon frühzeitig eine Nennung für den Preis von Europa (Gr. I) bekommen, in Baden-Baden ist sie in zwei Gruppe-Rennen engagiert, ihr Trainer kann sich auch Auslandseinsätze, selbst in Übersee vorstellen.

Die Adlerflug-Tochter ist das vierte und letzte Fohlen, das Ittlingen aus der nicht gelaufenen Ivory Coast (Peintre Celebre) gezogen hat. Sie war 2012 ganz gezielt für Lando gekauft worden, da sie in Frankreich Ivory Land (Lando) auf der Bahn hatte, Sieger im Prix Vicomtesse Vigier (Gr. II), im Prix d’Hedouville (Gr. III) und im Prix Gladiateur (Gr. III). Von Erfolg gekrönt war der Kauf erst nicht, zwei Nachkommen kamen gar nicht auf die Bahn, Intenso (Lando) gewann zumindest drei Rennen. India ist natürlich ein Volltreffer. Die Mutter wurde verkauft, hat danach aber viel Pech.

Ivory Coast hat sieben Sieger auf der Bahn, ihre Tochter Ivory Style (Desert Style) ist Mutter der Prix d’Arenberg (Gr. III)-Dritten Over Reached (Planteur) und der mehrfach listenplatziert gelaufenen Ivory Choice (Choisir). Ivory Coast ist zudem Schwester von Heart of Darkness (Glint of Gold), Sieger in den National Stakes (Gr. I) aus einer Schwester des Großer Preis von Baden (Gr. I)- und Preis von Europa (Gr. I)-Siegers Gold and Ivory (Key To The Mint). Eine weitere Schwester von Ivory Coast ist Mutter der mehrfach listenplatziert gelaufenen Akua’ba (Sadler’s Wells), die in Brümmerhof als Zuchtstute hervorragend eingeschlagen ist, u.a. die German 1000 Guineas (Gr. II)-Siegerin Akua’da (Shamardal) gebracht hat. Es ist die Familie von Gold and Ivory (Key to the Mint), Sieger im Großer Preis von Baden (Gr. I) und im Preis von Europa (Gr. I).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Vierter Black Type-Sieg in 2022 in Serie: Die Adlerflug-Tochter India ist mit Andrasch Starke auch im Dreamgirl Fürstenberg-Rennen weit voraus. ©galoppfoto - Jens Sorge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!