Drucken Redaktion Startseite

2022-07-10, Köln, 1. R. - HSBS Catering Preis

1 HSBS Catering Preis

Kat. D, 7.000 € (4.200, 1.400, 875, 525). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 3.000 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

EBF-Rennen | Gew. 57,5 kg. Zweitplatzierten Pferden1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,3:1. - Platzwette 1,5; 3,4:1. - Zweierwette 10,2:1. - Dreierwette 32,2:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Habana (GER) 2020
 / b. St. v. Kingman - Hargeisa (Speightstown)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
55,5 kg 4.200 € 2,3
2
Muhalif (GER) 2020
 / b. H. v. Lawman - Macina (Platini)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
57,5 kg 1.400 € 9,6
3
Mister Hollow (GER) 2020
 / b. H. v. Soldier Hollow - Menha (Dubawi)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Michael Cadeddu
58,0 kg 875 € 4,9
4
Postman (GER) 2020
 / b. H. v. Soldier Hollow - Peri (Lord of England)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
57,5 kg 525 € 3,0
5
Freibier (GER) 2020
 / b. H. v. Ito - Fanny Brice (Barathea)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Sibylle Vogt
57,5 kg 7,9

Kurzergebnis

HABANA (2020), St., v. Kingman - Hargeisa v. Speightstown, Zü. u. Bes.: Gestüt Fährhof, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Eduardo Pedroza, GAG: 75 kg, 2. Muhalif (Lawman), 3. Mister Hollow (Soldier Hollow), 4. Postman, 5. Freibier

Richterspruch

Hüb. 4¾-5-1½-6

Zeit

1:18,77

Rennanalyse

Zwei Tage nach ihrem Bruder Huancayo, der deutlich spätreifer ist, legte auch Habana ihre Maidenschaft ab und dies gleich in bedeutendem Stil. Sie hat nicht umsonst Nennungen für das Zukunfts-Rennen (Gr. III) und den Preis der Winterkönigin (Gr. III) bekommen, sehr gut möglich, dass man sie in Baden-Baden wiedersieht. Für 140.000gns. wurde sie bei Tattersalls vergangenes Jahr nicht abgegeben, verständlich bei einer Kingman-Tochter. Aktuell beträgt dessen Decktaxe im Banstead Manor Stud in England 150.000 Pfund, als Habanas Mutter Hargeisa bei ihm war, da waren es auch schon 75.000 Pfund. 26 Gr.-Sieger hat Kingman bisher auf der Bahn, einige seiner Söhne sind bereits im Gestüt, wie etwa die Gr. I-Sieger Palace Pier und Persian King.

Die Mutter Hargeisa, die von dem nordamerikanischen Spitzenhengst Speightstown stammt, war eine schnelle und frühe Stute. Sie gewann für Trainer Mario Hofer zweijährig in Baden-Baden und dann den Premio Primi Passi (Gr. III) in Mailand, war Dritte im Prix Robert Papin (Gr. II) und noch Zweite im Prix d’Arenberg (Gr. III). Dreijährig wurde sie dann bei nur wenigen Starts Dritte im Kölner Schwarzgold-Rennen (Gr. III). Bislang wurde sie ausschließlich von internationalen Spitzenhengsten gedeckt. Dieses Jahr brachte sie eine Pinatubo-Stute und wurde von Sea the Moon gedeckt.

Ihre Mutter Hasay (Lomitas), die noch einen weiteren Sieger auf der Bahn hat, gewann in Monmouth Park/USA die Omnibus Stakes (LR), in Deutschland war sie zweimal auf Listenebene platziert. In Frankreich hat sie noch eine Jährlingsstute von City Light. Sie ist Schwester einer Listensiegerin über Hürden in England aus der Saralea (Sillery), die Listensiegerin in Deauville war, dazu Dritte im Prix Vanteaux (Gr. III). Aus der Familie kommt auch der Gr.-Sieger und Deckhengst Kaldou Star (Kaldoun).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Das sah gut aus: Habana kommt beim Debüt zu einem souveränen Sieg. www.galoppfoto.de - Sandra Scherning ww

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!