Drucken Redaktion Startseite

2022-06-05, Hoppegarten, 6. R. - Diana Trial

6 Diana Trial

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige Stuten.

Stutenrennen | Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,3:1. - Platzwette 1,5; 2,8; 1,9:1. - Zweierwette 34,8:1. - Dreierwette 185,4:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wagnis (GER) 2019
 / db. St. v. Adlerflug - Weltmacht (Mount Nelson)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
2-1
58,0 kg 32.000 € 3,3
2
Nastaria (GB) 2019
 / schwb. St. v. Outstrip - Cinta (Monsun)

Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep / Jo.: Sean Byrne
Formen:
4-1-2-2-1-2
58,0 kg 12.000 € 17,0
3
Toskana Belle (FR) 2019
 / F. St. v. Shamalgan - Tristane

Tr.: Marian Falk Weißmeier / Jo.: Marco Casamento
Formen:
1-1-4
58,0 kg 6.000 € 4,1
4
Well Disposed (IRE) 2019
 / db. St. v. Dubawi - Wellenspiel (Sternkönig)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
1-2
58,0 kg 3.000 € 5,1
5
Iraklia (GB) 2019
 / b. St. v. Adlerflug - Independant (Medicean)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
1-4
58,0 kg 2.000 € 7,7
6
Valuable Vista (GER) 2019
 / b. St. v. Guiliani - Valiani (Big Shuffle)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
2-4-7-2-5
58,0 kg 19,8
7
Tirana (GER) 2019
 / b. St. v. Nutan - Turmalina (Doyen)

Tr.: Christian Freiherr von der Recke / Jo.: Marco Casamento
Formen:
5-3-1-5
58,0 kg 26,1
8
Barina (IRE) 2019
 / b. St. v. Gleneagles - Biscaya Bay (Dansili)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Sibylle Vogt
Formen:
6-3-1
58,0 kg 14,4
9
Lobelie (GB) 2019
 / F. St. v. Adlerflug - Love More (Monsun)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
3-1-4
58,0 kg 9,6

Kurzergebnis

WAGNIS (2019), St., v. Adlerflug - Weltmacht v. Mount Nelson, Zü. u. Bes.: Gestüt Röttgen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Andrasch Starke, GAG: 94 kg, 2. Nastaria (Outstrip), 3. Toskana Belle (Shamalgan), 4. Well Disposed, 5. Iraklia, 6. Valuable Vista, 7. Tirana, 8. Barina, 9. Lobelie

Richterspruch

Üb. 5-¾-½-½-6-4½-¾-2

Zeit

2:02,09

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Wagnis eine Dopingprobe entnommen. Auf Anordnung der Rennleitung wurde von Well Disposed eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Es wäre bestimmt kein Wagnis, wenn Wagnis im IDEE 153. Deutschen Derby (Gr. I) an den Start gehen würde. Und es sieht momentan auch durchaus danach aus, dass dies am ersten Juli-Sonntag der Fall sein könnte. Die anderen Nennungen, die die Stute auf dem Weg zum Henkel Preis der Diana (Gr. I) hat, sind im Diana Trial (LR) in Düsseldorf, was wenig Sinn machen würde, und in der Mehl Mülhens-Trophy (Gr. III) in Hamburg. Röttgen hat im Derby noch Well Disposed (Dubawi) engagiert, doch kommt sie nach der Hoppegartener Vorstellung eher nicht im Betracht, sowie Ariolo (Reliable Man), dessen Leistung in Baden-Baden jedoch nicht umwerfend war.

Die Vorstellung von Wagnis fiel jedoch in diese Kategorie, fünf Längen Vorsprung hatte sie im Ziel auf die Konkurrenz mit Nastaria (Outstrip) an der Spitze, eine Stute, die zuletzt im Handicap platziert war, was zwar Fragen aufwirft, doch gewann die Siegerin im Handgalopp. In jedem Fall ist sie besser als eine 1962 geborene Röttgenerin namens Wagnis (Neckar), die für diverse Besitzer zwar oft am Start war, aber sieglos blieb und selbst auf Bahnen wie Kamp-Lintfort sieglos blieb.

Beide stammen allerdings aus anderen Familien. Die Mutter Weltmacht (Mount Nelson) hat drei Listenrennen auf Distanzen zwischen 2200 und 2800 Meter gewonnen, in Düsseldorf, Hamburg und Baden-Baden. Sie war 2014 Zweite im Diana Trial (damals Gr. II), ist dann im Derby gelaufen, wo sie Zwölfte wurde. Ihr Erstling ist Wirko (Kingman), ein 700.000-Euro-Jährling bei der BBAG, der nach seinem Sieg für Godolphin im Blue Riband Trial (LR) vor einem Jahr in Epsom zu besseren Taten fähig schien. Er war dann noch Vierter in der Chester Vase (Gr. III), es schloss sich eine lange Pause und die Kastration an. Zwei Starts zu Beginn des Jahres in Meydan verliefen ergebnislos. Die zwei Jahre alte Weltreise (Reliable Man), die bei der BBAG 220.000 Euro kostete, steht für Jürgen Sartori bei Andreas Suborics, man hört Gutes von ihr. Eine Jährlingsstute heißt Wonder Woman (Waldgeist). Dieses Jahr stand Weltmacht auf der Liste von Too Darn Hot.

Sie ist eine Schwester von Wild Coco (Shirocco), erfolgreich in den Park Hill Stakes (Gr. II) und zweimal in den Lillie Langtry Stakes (Gr. III), sie ist Siegermutter in Japan. Weitere Geschwister sind die Black Type-platzierten Wilddrossel (Dalakhani), Wendel (Definite Article) und Wild Silva (Silvano). Dazu Wild Motion (Motivator), deren Tochter Wild Gloria (Olympic Glory) aktuelle Listensiegerin ist, eine weitere sehr gute Röttgener Dreijährige ist. Die zweite Mutter Wild Side (Sternkönig) hat das BMW EuropaChampionat (Gr. II) gewonnen.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Wagnis löst vor großer Kulisse das Ticket für das Derby. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!