Drucken Redaktion Startseite

2022-05-22, Köln, 2. R. - Protectionist-Rennen (Deckhengst auf dem Gestüt Röttgen)

2 Protectionist-Rennen (Deckhengst auf dem Gestüt Röttgen)

Kat. D, 7.000 € (4.200, 1.400, 875, 525). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
Für 3-jährige sieglose Stuten.

Stutenrennen | Gew. 57,0 kg. Zweitplatzierten Stuten 1 kg, drittplatzierten Stuten 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 4,0:1. - Platzwette 1,4; 2,0; 1,4:1. - Zweierwette 34,2:1. - Dreierwette 107,5:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Mythicara (IRE) 2019
 / b. St. v. Zelzal - Madhyana (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Sibylle Vogt
57,5 kg 4.200 € 4,0
2
Lina (GER) 2019
 / b. St. v. Guiliani - Lotta (Poliglote)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
57,0 kg 1.400 € 9,8
3
Promised (IRE) 2019
 / b. St. v. Lope de Vega - Promesse de l'Aube (Galileo)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
58,0 kg 875 € 2,6
4
Tech Attack (GER) 2019
 / F. St. v. Counterattack - Tech Engine (Enrique)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
58,0 kg
Scheuklappen
525 € 5,5
5
Molly Myri (GER) 2019
 / Bsch. St. v. Sea The Moon - Molly Maxima (Big Shuffle)

Tr.: Marcel Weiß / Jo.: René Piechulek
57,0 kg 5,5
6
Unique (GER) 2019
 / F. St. v. Amaron - United Germany (Lando)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Wladimir Panov
57,0 kg 15,8
7
Olpha (GER) 2019
 / F. St. v. Ultra - Orluna (Mamool)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Michael Cadeddu
57,0 kg 34,0

Kurzergebnis

MYTHICARA (2019), St., v. Zelzal - Madhyana v. Monsun, Zü.: Thomas Bretzger, Bes.: Stall tmb, Tr.: Jean-Pierre Carvalho, Jo.: Sibylle Vogt, GAG: 71,5 kg, 2. Lina (Guiliani), 3. Promised (Lope de Vega), 4. Tech Attack, 5. Molly Myri, 6. Unique, 7. Olpha

Richterspruch

Le. 2¼-H-3-1¾-1½-9

Zeit

1:39,09

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Aheavenlycall.

Rennanalyse

Vor einem Jahr hatte an gleicher Stelle Mythico (Adlerflug) das Mehl Mülhens-Rennen (Gr. II) gewonnen. Ob seine ein Jahr jüngere Schwester Mythicara klassische Siegerin wird, ist zumindest theoretisch möglich, denn sie hat Nennungen sowohl für die German 1000 Guineas (Gr. II) wie auch für den Henkel Preis der Diana (Gr. I). Zunächst einmal hat sie ihr erstes Rennen gewonnen, was schon einmal gut aussah, sie hatte sich zuvor auch mit sehr guten Altersgefährten herumgeschlagen.

Die Mutter Madhyana ist 2017 über Axel Donnerstag tragend von Adlerflug für 24.000 Euro bei Arqana in den Besitz von Thomas Bretzger gegangen, sie ist in Frankreich geblieben. Gezogen vom Gestüt Schlenderhan hat sie drei- und vierjährig zwei Rennen gewonnen, darunter einen Ausgleich II über 2000 Meter in Frankfurt. In der Zucht startete sie mit Mythica (Adlerflug), Siegerin über 2000 Meter, jeweils Zweite im BMW Preis Düsseldorf (LR) und im Preis des Casino Baden-Baden (LR). Diese hatte ein Rating von 88kg, steht in der Zucht des Stalles Ullmann, hat dieses Jahr ein Stutfohlen von Australia gebracht und wird von Zarak gedeckt. Ein zwei Jahre alter Holy Roman Emperor-Hengst ist vergangenen Sommer bei Arqana für 42.000 Euro zurückgekauft worden, ein Jährlingshengst hat Highland Reel als Vater. Wegen des späten Abfohldatums wird die Mutter dieses Jahr nicht gedeckt. Die jungen Pferde werden im Haras du Long Champ von Barbara Moser nordwestlich von Bayeux aufgezogen.

Die nächste Mutter Madhya (Gone West) ist 2005 tragend von Pivotal bei Tattersalls von der IVA für immerhin 750.000gns. gekauft worden. Sie war damals vierjährig, hatte den Prix Solitude (LR) über 1600 Meter gewonnen, war in einem Listenrennen über 1900 Meter Vierte, doch konnte sie die hohen Erwartungen zumindest in der ersten Generation nicht erfüllen. Für Schlenderhan brachte sie sechs Fohlen, fünf stammten von Monsun, Madhyana war noch die Beste. Allerdings wurde der nicht gelaufene Montgolfier (Monsun) als Deckhengst aufgestellt, in Deutschland hat er einen einzigen Nachkommen, den Sieger Colorado Sun. Seit einigen Jahren steht er zu einer Decktaxe von 750 Euro im Haras du Moulin in Frankreich, wo er eine Handvoll Nachkommen hat. 2011 ist Madhya tragend von Monsun bei Arqana für 45.000 Euro nach Irland verkauft worden, doch auch dort blieb ihre Ausbeute in der Zucht bescheiden.  

Mythicaras Vater Zelzal (Sea the Stars), aus dessen erstem Jahrgang sie stammt, steht zu einer Decktaxe von 15.000 Euro im Haras de Bouquetot in Frankreich. Der Prix Jean Prat (Gr.I)-Sieger hat bisher zwei Gr.-Sieger auf der Bahn. In seinen ersten vier Jahren hat er immer zwischen sechzig und siebzig Stuten gedeckt, allmählich werden auch deutsche Züchter aufmerksam.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Eine am Ende klare Angelegenheit für Mythicara und Sibylle Vogt. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!