Drucken Redaktion Startseite

2022-05-15, Hoppegarten, 6. R. - Comer Group International 51. Oleander-Rennen

6 Comer Group International 51. Oleander-Rennen

Gruppe II, 100.000 € (60.000, 21.000, 11.000, 5.500, 2.500).
Für 4-jährige und ältere Pferde.

Gew. 58,0 kg. Siegern seit 1.6.2021 eines Rennens der Gruppe II 1 kg, der Gruppe I 2 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 4,2:1. - Platzwette 1,7; 2,4; 2,5:1. - Zweierwette 21,9:1. - Dreierwette 121,4:1.6,0; 6,0; 6,0; 6,0; 6,0; 6,0:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Loft (GER) 2018
 / b. W. v. Adlerflug - Labrice (Dubawi)

Tr.: Marcel Weiß / Jo.: René Piechulek
Formen:
2-2-1-3-2-3-6-2-4
58,0 kg 60.000 € 4,2
2
Dolcetto (GER) 2018
 / b. H. v. Gleneagles - Diamond Dove (Dr Fong)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Alberto Sanna
Formen:
6-7-10-2-7-2-1
58,0 kg 21.000 € 6,3
3
Diamantis (GER) 2018
 / db. W. v. Golden Horn - Diamantgöttin (Fantastic Light)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Martin Seidl
Formen:
4-3-7-3-7-16-5-1-1-5
58,0 kg 11.000 € 6,3
4
Nacido (GER) 2018
 / F. H. v. Tertullian - Nacella (Banyumanik)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1-15-3-1-4-3-7-5
58,0 kg 5.500 € 18,5
5
Nubius (IRE) 2016
 / db. W. v. Dylan Thomas - Nicolaia (Alkalde)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
2-4-3-4-2-4-2-6-2-4
58,0 kg 2.500 € 5,2
6
Quebueno (IRE) 2018
 / F. H. v. Adlerflug - Queenie (Areion)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
8-9-1-1-5-5
58,0 kg 13,2
7
Noa Lea (GER) 2017
 / Bsch. St. v. Jukebox Jury - Niandana (Makfi)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Anna van den Troost
Formen:
9-2-9-1-2-2-1-4-1-1
56,5 kg 16,6
8
Sir Polski (GER) 2017
 / F. H. v. Polish Volcano - Sweet Montana (Lando)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
3-10-6-3-8-1-1-4-1-1
58,0 kg 9,9
9
Bradesco (IRE) 2017
 / b. H. v. Bashkirov - Ufallya (Statue of Liberty)

Tr.: Luke Comer / Jo.: John F. Egan
Formen:
7-2-1-1-3-12-14-8-18
58,0 kg 14,0
10
The Tiger (H) (GER) 2013
 / Dbsch.W. v. Ogatonango - Tiger Flame (Kendor)

Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep / Jo.: Concetto Santangelo
Formen:
8-8-9-4-5-4-12-5-8-8
58,0 kg 34,8
11
Guild (GB) 2015
 / F. H. v. Frankel - Arrive (Kahyasi)

Tr.: Luke Comer / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
6-9-5-5-4-1-6-14-9-12
58,0 kg 20,8

Kurzergebnis

LOFT (2018), W., v. Adlerflug - Labrice v. Dubawi, Zü.: Gestüt Hof Ittlingen, Bes.: Gestüt Ittlingen, Tr.: Marcel Weiß, Jo.: Rene Piechulek, GAG: 94 kg, 2. Dolcetto (Gleneagles), 3. Diamantis (Golden Horn), 4. Nacido, 5. Nubius, 6. Quebueno, 7. Noa Lea, 8. Sir Polski, 9. Bradesco, 10. The Tiger, 11. Guild

Richterspruch

Si. ½-1½-K-1-1-3-1¼-½-6-22

Zeit

3:25,83

Zusatzinformationen

Auf Anordnung Deutscher Galopp wurden von Loft und Nacido eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Es ist schon eine erstaunliche Entwicklung, die Loft genommen hat. Dreijährig war er nach vier Starts immer noch sieglos, doch nach einer Kastration steigerte er sich von Start zu Start. Er gewann als noch Siegloser ein Listenrennen in Baden-Baden, war dann zweimal Zweiter zu Aff un Zo (Kallisto), im Deutschen St. Leger (Gr. III) und im Silbernen Pferd (Gr. III). Dieser war in diesem Jahr noch nicht am Start, besitzt auch momentan keine Nennungen. Für Loft war es der erste Start in die Saison, gegen konditionell bevorteilte Konkurrenz ganz sicher ein Nachteil, aber er löste diese Aufgabe am Ende souverän. Für ein Gruppe II-Rennen mit einer sechsstelligen Dotierung war es sicher etwas übersichtlich besetzt, es wundert einen schon, dass das Interesse aus dem Ausland an dem Rennen scheinbar nicht vorhanden ist.

Das sollte die Leistung von Loft nicht schmälern. Er hat Nennungen im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr. II), was eher unrealistisch erscheint, und im Großen Hansa-Preis (Gr. II). Durch den Sieg in Hoppegarten hat er auch eine Startberechtigung für den Belmont Gold Cup Invitational (Gr. II) am 10. Juni in New York. Uninteressant ist das mit 400.000 Dollar dotierte Rennen sicherlich nicht.

Der Adlerflug-Sohn stammt aus der bestens bekannten Ittlinger Lando-Familie. Die Mutter Labrice hat dreijährig gewonnen, war Zweite im Großen Mercedes-Benz-Preis (Gr. III) in Hamburg. In der Zucht hatte sie in den ersten Jahren viel Pech, mit Lafilia (Teofilo) hatte sie vor Loft eine Siegerin auf der Bahn. Der drei Jahre alte Lordano (Adlerflug) steht auch bei Marcel Weiß, er ist noch nicht gelaufen, hat allerdings noch eine Derbynennung. Zweijährig ist Lilybet (Soldier Hollow), junge Nachkommen haben Lord of England als Vater, dieses Jahr war Labrice bei Kendargent.

Sie ist eine Schwester der Gran Premio del Jockey Club (Gr. I)- und Oaks d’Italia (Gr. II)-Siegerin Lovelyn (Tiger Hill) aus einer Linie mit mehreren Derbysiegern, der jüngste ist Laccario (Scalo). Ein spannender Dreijähriger aus der Familie ist sicherlich Lafarhho (Farhh).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Unter der Sonne von Hoppegarten gewinnt Loft Deutschlands wichtigstes Steherrennen. www.galoppfoto.de
Loft unter Rene Piechulek, am Führzügel Katja Heckmann. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!