Drucken Redaktion Startseite

2022-05-08, Köln, 5. R. - Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen

5 Karin Baronin von Ullmann - Schwarzgold-Rennen

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige Stuten.

Dreierwette mit 10.000 Euro Garantieauszahlung. Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,1:1. - Platzwette 1,8; 2,1; 2,7:1. - Zweierwette 13,7:1. - Dreierwette 123,5:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Mountaha (GER) 2019
 / schwb. St. v. Guiliani - Montfleur (Sadler's Wells)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-3
58,0 kg 32.000 € 3,1
2
Chaussons Roses (IRE) 2019
 / F. St. v. New Approach - Go Lovely Rose (Pivotal)

Tr.: Fabrice Chappet / Jo.: Simon Planque
Formen:
1-3-7-7
58,0 kg 12.000 € 7,6
3
La Estrellita (IRE) 2019
 / b. St. v. Churchill - La Merced (Tiger Hill)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Marco Casamento
Formen:
2-3-2-1
58,0 kg 6.000 € 11,7
4
Lacuna (GB) 2019
 / b. St. v. Shalaa - Eleona (Areion)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Alberto Sanna
Formen:
4-3-1-2-3
58,0 kg 3.000 € 6,6
5
Rondina (GER) 2019
 / b. St. v. Intello - Rondinay (Cadeaux Genereux)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Jack Mitchell
Formen:
3-2-5
58,0 kg 2.000 € 7,1
6
Barina (IRE) 2019
 / b. St. v. Gleneagles - Biscaya Bay (Dansili)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
3-1
58,0 kg 6,8
7
Valpolicella (GER) 2019
 / F. St. v. Amaron - Very Nice (Dashing Blade)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
1-2-3
58,0 kg
Scheuklappen
21,0
8
Quarantini (GER) 2019
 / db. St. v. Belardo - Quariana (Lomitas)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
1-8-3-3
58,0 kg 11,4
9
Enjoy The Dream (GB) 2019
 / b. St. v. Mastercraftsman - Enjoy The Life (Medicean)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
2-5-2-3
58,0 kg 13,0

Kurzergebnis

MOUNTAHA (2019). St., v. Guiliani - Montfleur (Sadler's Wells), Zü. u. Bes.: Gestüt Schlenderhan, Tr.: Markus Klug, Jo.: Andrasch Starke, GAG: 94 Kg, 2. Chaussons Roses (New Approach), 3. La Estrellita (Churchill), 4. Lacuna, 5. Rondina, 6. Barina, 7. Valpolicella, 8. Quarantini, 9. Enjoy The Dream

Richterspruch

Üb. 6-½-1-2-1-½-2-1¼

Zeit

1:37,01

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Mountaha eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Der Ruf, der Mountaha vorausging, war schon bedeutend und die Schlenderhanerin setzte das dann auch imponierend auf der Rennbahn um. Auf eigentlich zu kurzer Distanz ließ sie der Konkurrenz keine Chance, wobei der zweite Rang der bisher in besserer Gesellschaft nicht besonders aufgefallenen Chaussons Roses für die hinter ihr platzierten Pferde schon Fragen aufwirft. In den 1000 Guineas (Gr. II) wird man weitersehen, ein Rennen, in dem Mountaha nicht starten wird, für sie wird es vermutlich in Hoppegarten weitergehen.

Sie stammt aus dem zweiten, mit 45 registrierten Nachkommen sehr kopfstarken Jahrgang von Guiliani (Tertullian), der damals durch den kurzfristigen Ausfall seines Vaters im Gestüt Erftmühle sehr gut gebucht war. Nach Tünnes ist Mountaha jetzt Gruppe-Sieger Nummer zwei. Die Mutter Montfleur (Sadler’s Wells) wurde 2006 bei Tattersalls über die IVA Alles für 260.000gns. gekauft, tragend von Tiger Hill. Sie war dreijährig nur zweimal gelaufen. Ihr bester Nachkomme ist bisher Mawingo (Tertullian) gewesen, Sieger im Doomben Cup (Gr. I) und im Bavarian Classic (Gr. I), vielfach in Gr.-Rennen platziert gewesen, so etwa als Dritter im Singapore International Cup (Gr. I). Er steht als Deckhengst in Tasmanien, über Erfolge seiner Nachkommen haben wir des Öfteren berichtet. Montfleur hat sechs weitere Sieger auf der Bahn, ihre nach Japan verkaufte Tochter Mystique (Monsun) ist dort Black Type-Vererberin. Ein zweijähriger Hengst, das letzte bekannte Fohlen, heißt Monaigle (Adlerflug)

Die Mutter ist eine Schwester von zwei Deckhengsten, Mr Mellon (Red Ransom), Sieger in den Arlington Classic Stakes (Gr. II), und Seeking the Best (Seeking the Gold), Gr. III-Sieger in Japan. Weitere Deckhengste in dieser in den USA höchst erfolgreichen Familie sind Hero’s Honor (Northern Dancer) und Sea Hero (Polish Navy), Brüder der zweiten Mutter Mackie (Summer Squall), die das Busher Handicap (Gr. III) in Aqueduct gewonnen hat und Dritte in den Ashland Stakes (Gr. I) war.

Das nachfolgende Pedigree wird leicht verkürzt wiedergegeben.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Eine Schlenderhaner Erfolgsgeschichte: Mountaha (Guiliani) gewinnt mit Andrasch Starke in dem Rennen, das schon im Renntitel alles enthält, was das Traditionsgestüt ausmacht. ©Dr. Jens Fuchs
Ein Sieg, der überlegen ausfällt: Gestüt Schlenderhans Mountaha (Andrasch Starke) ist die zweite individuelle Gruppesiegerin für ihren Vater Guiliani. ©Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!