Drucken Redaktion Startseite

2022-04-30, Mülheim, 3. R. - Preis der Heimatbahn Mülheim des Prix de l'Arc de Triomphe-Siegers

3 Preis der Heimatbahn Mülheim des Prix de l'Arc de Triomphe-Siegers

Kat. D, 6.000 € (3.600, 1.200, 750, 450). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 1.250 €.
ür 3-jährige Pferde, die nicht mehr als ein Rennen gewonnen haben.

Gew. 56,0 kg. Siegern 2 kg mehr. Sieglosen zweitplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 14,9:1. - Platzwette 1,7; 1,0; 1,1:1. - Zweierwette 26,2:1. - Dreierwette 84,9:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wild Man (GER) 2019
 / F. H. v. Mastercraftsman - Wild Approach (New Approach)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Sibylle Vogt
56,0 kg 3.600 € 14,9
2
Wagnis (GER) 2019
 / db. St. v. Adlerflug - Weltmacht (Mount Nelson)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Andrasch Starke
56,0 kg 1.200 € 2,1
3
Alessio (GER) 2019
 / b. H. v. Teofilo - Alandia (Lando)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Eduardo Pedroza
58,0 kg 750 € 2,6
4
Valuable Vista (GER) 2019
 / b. St. v. Guiliani - Valiani (Big Shuffle)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
55,5 kg
1 Kg Erlaubnis, 1 Kg Mehrg.
450 € 21,9
5
Macun (GER) 2019
 / F. H. v. Adlerflug - Mistic World (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Maxim Pecheur
56,5 kg 8,7
6
Bavaria Iron (FR) 2019
 /  F. H. v. Shamalgan - Blue Fleur (Shamardal)

Tr.: Marco Klein / Jo.: Tommaso Scardino
58,0 kg 17,3
7
The great escape (GER) 2019
 / F. St. v. Amaron - Tres Magnifique (Zoffany)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Jozef Bojko
54,0 kg 42,2
8
Streaming (GER) 2019
 / b. W. v. Holy Roman Emperor - Sexy Lady (Danehill Dancer)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Sean Byrne
53,0 kg
3 Kg Erlaubnis
31,0

Kurzergebnis

WILD MAN (2019), H., v. Mastercraftsman - Wild Approach v. New Approach, Zü.: Gestüt Brümmerhof, Bes.: Stall Hornoldendorf, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Sibylle Vogt, GAG: xxx Kg, 2. Wagnis (Adlerflug), 3. Alessio (Teofilo), 4. Valuable Vista, 5. Macun, 6. Bavaria Iron, 7. The great escape, 8. Streaming

Richterspruch

Le. 2-H-5-3½-3-15-55

Zeit

2:13,33

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Stallone. Bei Streaming rutschte das Gebiss durch das Maul. Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Wild Man eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Ein doch etwas überraschender Sieg von Wild Man, der zweijährig schon dreimal am Start war, sich dabei noch nicht auszeichnen konnte. Er scheint sich über Winter ein gutes Stück verbessert zu haben, so ganz hatte wohl auch seine Umgebung nicht mit einem Erfolg gerechnet. Der Stall Hornoldendorf kauft Jahr für Jahr einen Hengst bei der BBAG gezielt mit der Blickrichtung Derby, bei Lucky Speed (Silvano) hat das schon einmal geklappt, ein sehr guter Kauf war dann auch Quian (Mastercraftsman), mit dem Wild Man den Vater gemeinsam hat. Natürlich hat dieser, ein 50.000-Euro-Kauf in Iffezheim, eine Nennung für Hamburg, allerdings in keinem der Vorbereitungsrennen, so dass er sich wohl dem „Blauen Band“ auf kleineren Wegen nähern wird. Mit Wagnis (Adlerflug) und Alessio (Teofilo) ließ er immerhin zwei in ihren jeweiligen Quartieren hoch eingeschätzte Pferde hinter sich, hatte aber auch einen Gewichtsvorteil. Bei RaceBets notiert er 30:1 auf den Derbysieg.

Sein Vater Mastercraftsman (Danehill Dancer) ist im vergangenen Jahr mit erst 15 Jahren in Coolmore eingegangen. Über die Jahre war er ein sehr zuverlässiger Vererber von guten Pferden, aktuell bringt sich sein Sohn The Grey Gatsby mit seinem ersten Jahrgang ins Gespräch. Wild Man stammt aus der Waldrun-Familie, die Mutter hat zwei- und vierjährig zwei Rennen gewonnen, auf Distanzen bis zu 1750 Metern. Sie war Zweite im Franz Günther von Gaertner-Erinnerungsrennen (Gr. III) und in einem Listenrennen über 1400 Meter in Düsseldorf. Von der Abstammung her ist sie eigentlich nicht unbedingt ein Pferd für kurze Distanzen. Wild Man ist ihr Erstling, die zwei Jahre alte Wild Perfection (Siyouni) steht bei Dominik Moser, im Jährlingsalter ist ein Areion-Hengst. Wild Approach ist Schwester von Wildpark (Shamardal), der Listenrennen in Köln und Hoppegarten gewonnen hat, Zweiter im Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gr. III) in Baden-Baden war, sowie von Wild Max (Maxios), Dritter im Preis des Winterfavoriten (Gr. III), er hat für Paul Nicholls in England bisher vier Hürdenrennen und noch am Mittwoch ein Jagdrennen für sich entschieden. Wild Vegas (Lope de Vega) hat gerade ihr erstes Rennen gewonnen. Die nächste Mutter Wildfährte (Mark of Esteem), Dritte im Preis der Winterkönigin (Gr. III), hatte Brümmerhof einst in Newmarket erworben.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Wild Man kommt zu hoher Quote zum Zuge. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!