Drucken Redaktion Startseite

2021-10-16, Ascot, 3. R. - British Champion Fillies & Mares Stakes

3 British Champion Fillies & Mares Stakes

Gruppe I, 393.000 €
3 jährige und ältere Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten17:1

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Eshaada (GB) 2018
 / b. St. v. Muhaarar - Muhawalah (Nayef)

Tr.: Roger Varian / Jo.: Jim Crowley
56,5 kg 319.000 € 17,0
3
Snowfall (JPN) 2018
 / b. St. v. Deep Impact - Best in the World (Galileo)

Tr.: Aidan P. O'Brien / Jo.: Ryan Moore
56,5 kg 60.000 € 1,7
6
Tribal Craft (GB) 2016
 / F. St. v. Mastercraftsman - Snoqualmie Star (Galileo)

Tr.: Andrew Balding / Jo.: Oisin Murphy
59,5 kg 7.600 € 21,0

Kurzergebnis

ESHAADA (2018), St., v. Muhaarar - Muhawalah v. Nayef, Bes. u. Zü.: Shadwell, Tr.: Roger Varian, Jo.: Jim Crowley 2. Albaflora (Muhaarar), 3. Snwofall (Deep Impact), 4. La Joconde, 5. Invite, 6. Tribal Craft, 7. Lady Hayes, 8. Mystery Angel

Richterspruch

kK, 3 1/2, 5 1/2, 1 1/4, 2 1/4, 4 1/4, 3 1/2

Zeit

2:34,05

Rennanalyse

In den Yorkshire Oaks (Gr. I) im August lagen exakt 37 Längen hinter Snowfall (Deep Impact) und der Siebten und Letzten Eshaada, doch diesmal sah es ganz anders aus. 3 ½ Längen Vorsprung hatte die Shadwell-Stute auf die heiß favorisierte Snowfall, dazwischen schob sich noch Albaflora (Muhaarar), ein weiterer Star aus Kirsten Rausings A-Familie. Snowfall blieb in der entscheidenden Phase blass, 13 Tage nach ihrem sechsten Platz im Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I) konnte sie nicht überzeugen. Es war ihr siebter Jahresstart, doch schon zweijährig war sie sieben Mal unterwegs gewesen, diesmal wirkte sie müde.

Eshaada, die im Mai ein Listenrennen in Newbury gewonnen hatte, dann während Royal Ascot Zweite in den Ribblesdale Stakes (Gr. II) war, ließ die schwache Leistung aus York vergessen. Sie musste sich aber strecken, um an einem großen Tag für Shadwell Albaflora, die in den Yorkshire Oaks Zweite geworden war, in Schach zu halten. Beide haben Muhaarar (Oasis Dream) als Vater. Der einstige Spitzenflieger, der dreijährig vier Gruppe I-Rennen gewinnen konnte, war als Deckhengst bisher eine Enttäuschung. Sein erster Jahrgang ist vierjährig, zwei Gr. III-Sieger bislang auf der Bahn waren sicher zu wenig, Eshaada und Albaflora sind sicher seine besten Nachkommen. Und das erstaunlicherweise über weite Distanzen.

Eshaadas Mutter hat dreijährig ein Rennen gewonnen. Vor der Gruppe I-Siegerin hatte sie zwei weniger bedeutende Fohlen, immerhin war ein Sieger dabei. Ein rechter Bruder von Eshaada ist zweijährig. Muhawalah (Nayef) ist eine Schwester des zweifachen Gr. I-Siegers und Deckhengstes Tamayuz (Nayef), eine Schwester ist zweite Mutter von Glounthaune (Kodiac), der am Samstag in Leopardstown die Killavullen Stakes (Gr. III) gewonnen hat. Es ist die Galileo-Familie, denn die vierte Mutter ist die große Schlenderhanerin Allegretta (Lombard). Somit ist Eshaada natürlich auch mit Torquator Tasso (Adlerflug) verwandt.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Bilder

Eshaada setzt sich in einem knappen Finish gegen Albaflora durch. Foto: Ascot/Megan Ridgwell

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!