Drucken Redaktion Startseite

2021-08-21, Deauville, 6. R. - Prix de la Nonette

6 Prix de la Nonette

Gruppe II, 130.000 €
3 jährige Stuten

Turf Times Newsletter Anmeldung

Quoten36:1

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Rumi (FR) 2018
 / b. St. v. Frankel - Secrete (Cape Cross)

Tr.: Carlos Laffon-Parias / Jo.: Gérald Mossé
57,0 kg 74.100 € 36,0
2
Penja (FR) 2018
 / b. St. v. Camelot - Just With You (Sunday Break)

Tr.: Jean-Claude Rouget / Jo.: Cristian Demuro
57,0 kg 28.600 € 7,8
3
Rougir (FR) 2018
 / F. St. v. Territories - Summer Moon (Elusive City)

Tr.: Cédric Rossi / Jo.: Maxime Guyon
57,0 kg 13.650 € 10,0
4
Harajuku (IRE) 2018
 / b. St. v. Deep Impact - Phaenomena (Galileo)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Stephane Pasquier
57,0 kg 9.100 € 18,0
5
Incarville (FR) 2018
 / Sch. St. v. Wootton Bassett - Ilhabela (Azamour)

Tr.: David Smaga / Jo.: Christophe Soumillon
57,0 kg 4.550 € 9,3
6
Zeyaadah (IRE) 2018
 / F. St. v. Tamayuz - Masaafat (Act One)

Tr.: Roger Varian / Jo.: Jim Crowley
57,0 kg 2,5
7
Noticeable Grace (IRE) 2018
 / b. St. v. Make Believe - Redemption (Olden Times)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Ioritz Mendizabal
57,0 kg 9,0
8
Babylone (FR) 2018
 / b. St. v. Invincible Spirit - Typique (Galileo)

Tr.: Andre Fabre / Jo.: Mickael Barzalona
57,0 kg 5,0

Kurzergebnis

RUMI (2018), St., v. Frankel - Secrete v. Cape Cross, Bes.: Al Shira'aa Farms, Zü.: Ecurie des Monceaux, Tr.: Carlos Laffon-Parias, Jo.: Gerald Mossé 2. Penja (Camelot), 3. Rougir (Territories), 4. Harajuku, 5. Incarville, 6. Zeyaadah, 7. Noticeable Grace, 8. Babylone, 9. Artisia, 10. La Parence

Richterspruch

N, kH, kH, 1, 1 1/2, kH, kH, 1 1/4, kK

Zeit

2:10,12

Rennanalyse

Im April hatte Rumi bei ihrem damals dritten Start den Prix Vanteaux (Gr. III) über 1800 Meter gewonnen. Daran anschließend konnte sie sich im Prix Saint-Alary (Gr. I) und im Prix de Diane (Gr. I) nicht platzieren, war aber nie weit geschlagen. Die Wetter hatten ihr das wohl doch angekreidet, so dass sie diesmal als große Außenseiterin gesattelt wurde. Der aufgeweichte Boden kam ihr allerdings entgegen, zudem verlor die als Favoritin angereiste Varian-Vertreterin Zeyaadah (Tamayuz) alle Chancen am Start. Für die Siegerin geht es jetzt in den Prix de l’Opéra (Gr. I). 

Stolze 700.000 Euro hat die Frankel-Tochter als Jährling bei Arqana gekostet. Ihre zwei Jahre ältere Schwester Solage (Galileo) brachte exakt diese Summe, zweijährig kam sie dann wieder in den Ring, ging für eine Million Euro an das Ballylinch Stud und den Ecurie des Charmes. Sie gewann dreijährig im irischen Naas die Bluebell Stakes (LR). Rumis Bruder Normandy Eagle (New Approach) war Dritter im Prix Noailles (Gr. III). Ein zweijähriger Hengst hat Galileo als Vater, ein Jährlingshengst Roaring Lion, ihn hat gerade bei Arqana David Redvers für 100.000 Euro gekauft. Die Mutter Secrete (Cape Cross) ist nur einmal gelaufen, sie ist Schwester der Grand Prix de Saint-Cloud (Gr. I)-Siegerin Plumania (Anabaa), Mutter des mehrfachen Gr.-Siegers Plumatic (Dubawi), und der Prix de Royallieu (Gr. II)-Siegerin Balladeuse (Singspiel), die u.a. die Prix Vermeille (Gr. I)-Siegerin Left Hand (Dubawi) gebracht hat. Die zweite Mutter ist Schwester des Gr. I-Siegers und Deckhengstes Groom Dancer (Blushing Groom).  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - International

Bilder

Rumi kommt zu hoher Quote zu ihrem zweiten Gruppe-Sieg. www.galoppfoto.de - JJ Clark

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!