Drucken Redaktion Startseite

2021-07-25, München, 6. R. - Grosser Dallmayr-Preis - Bayerisches Zuchtrennen

6 Grosser Dallmayr-Preis - Bayerisches Zuchtrennen

Gruppe I, 100.000 € (60.000, 21.000, 11.000, 5.500, 2.500).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 56,0 kg. f.3j., 60,0 kg. f.4j.u.ält.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 1,3:1. - Platzwette 1,1; 1,8:1. - Zweierwette 2,4:1. - Dreierwette 9,6:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Skalleti (FR) 2015
 / Sch. W. v. Kendargent - Skallet (Muhaymin)

Tr.: Jérôme Reynier / Jo.: Gérald Mossé
Formen:
1-1-1-7-2-1-1-3-3-1
60,0 kg 60.000 € 1,3
2
Grocer Jack (GER) 2017
 / b. H. v. Oasis Dream - Good Donna (Doyen)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marco Casamento
Formen:
2-2-1-4-4-3-5-(-)-2-2
60,0 kg 21.000 € 7,1
3
No Limit Credit (GER) 2017
 / F. St. v. Night Of Thunder - Nasrine (Barathea)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
2-3-2-2-3-1-5-10-2-1
58,5 kg 11.000 € 16,3
4
Lord Charming (GER) 2018
 / b. H. v. Charm Spirit - Late Show (Authorized)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
4-2-2-3-1
56,0 kg
Seitenblender
5.500 € 7,5
5
Tabera (GB) 2017
 / b. St. v. Gleneagles - Temida (Oratorio)

Tr.: Miltcho G. Mintchev / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
9-8-1-1-8-1-5-3-1
58,5 kg 2.500 € 23,6
6
Mythico (FR) 2018
 / b. H. v. Adlerflug - Madhyana (Monsun)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: René Piechulek
Formen:
4-1-2-8-1-3-2-3
56,0 kg 11,6

Kurzergebnis

SKALLETI (2015), W., v. Kendargent - Skallet v. Muhaymin, Zü.: Guy Pariente Holding, Bes.: Jean-Claude Seroul, Tr.: Jérôme Reynier, Jo.: Gérald Mossé, GAG: 100,5 kg, 2. Grocer Jack (Oasis Dream), 3. No Limit Credit (Night Of Thunder), 4. Lord Charming, 5. Tabera, 6. Mythico

Richterspruch

Üb. 5-H-¾-1¾-25

Zeit

2:07,76

Rennanalyse

Anfang letzter Woche hatte das Team von Skalleti entschlossen, den Wallach auf die weite Reise von Calas bei Marseille nach München-Riem zu schicken. Und dafür die Nachnennungsgebühr und eine nicht einfache Tour in Kauf zu nehmen. Von Calas ging es nach Straßburg, wo der Wallach im Stall von Trainerin Yvonne Vollmer übernachtete, dann tags darauf nach München. Zurück wurde der identische Weg genommen, wobei Trainer Jerome Reynier stets mit im Transporter saß.

Gelohnt hat es sich in jedem Fall, es war der erwartet souveräne Sieg des französischen Gastes, für die tapferen Grocer Jack (Oasis Dream) und No Limit Credit (Night of Thunder) blieben nur die besseren Platzgelder, die Dreijährigen spielten keine entscheidende Rolle. Nun ist Skalleti derzeit in Europa auch über 2000 Meter eine echte Macht, sein Trainer peilt nach einer kurzen Sommerpause – fester Boden ist nichts für ihn – eine Herbstkampagne mit den Champion Stakes (Gr. I) in Ascot als Ziel an, dort wurde er letztes Jahr Zweiter hinter Addeybb (Pivotal).

Für ihn war es jetzt beim 21. Start der 16. Sieg, der erste auf Gr. I-Ebene. In diesem Jahr ist er bei vier Starts noch ungeschlagen, er hatte den Prix d’Harcourt (Gr. II) gegen Mare Australis (Australia) gewonnen, Ende Mai dann den Prix d’Ispahan (Gr. I).

Der Kendargent-Sohn Skalleti, der im Oktober 2018 in Nimes erfolgreich debütiert hatte, war ein 85.000-Euro-Kauf bei der Arqana-Auktion im Sommer 2016. Seine Mutter Skallet, die von dem eher unbekannten Muhaymin (A P Indy) stammt, war eine gute Rennstute, sie war Listensiegerin und mehrfach auf Gruppe-Ebene platziert. Sie gehörte damit zu den besten Nachkommen seines Vaters, der nur ein kleines Rennen gewinnen konnte, als Sohn der Gr. I-Siegerin Shadayid (Shadeed) aufgestellt wurde. Zuletzt deckte er in Frankreich.

Sie hat zwei erfolgreiche rechte Brüder von Skalleti auf der Bahn, Skalleto und ganz aktuell  noch Skazino (Kendargent), der dieses Jahr den Prix Vicomtesse Vigier (Gr. II) und den Prix de Barbeville (Gr. III) gewonnen hat. Ein zweijähriger Hengst mit Namen Skalli stammt erneut von Kendargent, von dem die Mutter dieses Jahr wieder gedeckt wurde. Die zweite Mutter Siran (R B Chesne) war immerhin 16fache Siegerin, lief bis zu einem Alter von acht Jahren, sie konnte sich auf Listenebene platzieren. Sechs Sieger hatte sie auf der Bahn.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Bayerisches Zuchtrennen
  • Rennen - National

Bilder

Skalleti gewinnt den Großen Dallmayr-Preis unter Gerald Mosse im Handgalopp. www.galoppfoto.de - WiebkeArt

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!