Drucken Redaktion Startseite

2021-07-02, Hamburg, 1. R. - Preis der collatz + schwartz Kopiertechnik

1 Preis der collatz + schwartz Kopiertechnik

Kat. D, 6.000 € (3.000, 1.200, 900, 600, 300). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 625 €. EBF-Prämie für den Besitzer des EBF-prämienberechtigten bisher sieglosen Siegers in Höhe von 2.000 €.
Für 2-jährige EBF-prämienberechtigte sieglose Pferde.

EBF-Rennen | Gew. 57,5 kg. Zweitplatzierten Pferden 1 kg, drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,6:1. - Platzwette 1,4; 1,4:1. - Zweierwette 4,8:1. - Dreierwette 13,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Mister Applebee (GER) 2019
 / b. H. v. Areion - Menha (Dubawi)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Andrasch Starke
57,5 kg 3.000 € 2,6
2
Spirit (GER) 2019
 / b. H. v. Counterattack - Salsanara (Kingsalsa)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Lukas Delozier
58,0 kg 1.200 € 3,3
3
Summerwind (GB) 2019
 / b. St. v. Muhaarar - Solola (Black Sam Bellamy)

Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep / Jo.: Jozef Bojko
55,5 kg 900 € 7,1
4
Bajan (GER) 2019
 / b. H. v. Tai Chi - Bebe Mutama (Mutamam)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Leon Wolff
54,5 kg
Erl. 3 kg
600 € 10,0
5
Anno (GER) 2019
 / b. H. v. Areion - Queen's Hall (Singspiel)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
57,5 kg
Scheuklappen
300 € 5,4
6
Joli des Fieffes (FR) 2019
 /  F. H. v. George Vancouver - Bidart (Elusive City)

Tr.: Toni Potters / Jo.: Michael Cadeddu
57,5 kg 14,5

Kurzergebnis

MISTER APPLEBEE (2019), H., v. Areion - Menha v. Dubawi, Zü. u. Bes.: Hermann Schröer-Dreesmann, Tr.: Henk Grewe, Jo.: Andrasch Starke, GAG: 70 kg, 2. Spirit (Counterattack), 3. Summerwind (Muhaarar), 4. Bajan, 5. Anno, 6. Joli des Fieffes

Richterspruch

Ka. kK-H-K-1¾-16

Zeit

1:14,99

Zusatzinformationen

Summerwind wurde angaloppiert.

Rennanalyse

Ein knappes Finish, in dem sich am Ende dann doch die Pferde durchsetzten, die zuvor schon einmal am Start waren. Mister Applebee hatte vor einigen Wochen in Chantilly eine relativ unauffällige Vorstellung gegeben, aber schon die Tatsache, dass man ihn dorthin geschickt hatte, war gewiss ein positives Zeichen. Er war im Katalog der BBAG-Jährlingsauktion, dort wurde er für immerhin 52.000 Euro zurückgekauft.

2015 war die Mutter Menha bei Tattersalls tragend von Mayson für 11.000gns. über das Brookside Stud in den Besitz von Mister Applebees Züchter und Besitzer gekommen. Sie war bei nur vier Starts zweimal platziert, hatte in Großbritannien zuvor zwei Sieger gebracht. Ihr Erstling kam nicht an den Start, danach kam Mrs. Applebee (Soldier Hollow), die für das Gestüt Auenquelle letztes Jahr ein BBAG-Auktionsrennen über 1600 Meter in Hannover gewonnen hat, dort auch im Frühjahr Zweite in einem Listenrennen über die Meile war. Im Jährlingsalter ist Mister Hollow (Soldier Hollow), eine rechte Schwester von Mister Applebee ist im Fohlenalter.

Menha stammt aus einer Familie, mit der Hermann Schroer-Dreesmann seit vielen Jahren züchtet. Ihre Mutter, die nach Großbritannien verkaufte Tessara (Big Shuffle), hat ein Listenrennen in Düsseldorf gewonnen, sie ist Schwester der Listensieger Tamarina (Park Romeo) und Tirajana (Riboprince) aus einer Familie, mit der einst Walter Eichholz große Erfolge hatte. Der erste „Galopper des Jahres“, die 1957 gewählte Thila (Magnat) stammt aus dieser Linie.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Mister Applebee (2. v. li.) setzt sich in einem knappen Finish durch. www.galoppfoto.de

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2022 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!