Drucken Redaktion Startseite

2020-10-03, Hoppegarten, 7. R. - pferdewetten.de - 30. Preis der Deutschen Einheit

7 pferdewetten.de - 30. Preis der Deutschen Einheit

Gruppe III, 40.000 € (23.000, 9.000, 4.500, 2.500, 1.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 57,0 kg. f.3j., 59,0 kg. f.4j.u.ält.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 4,2:1. - Platzwette 1,3; 1,6; 1,2:1. - Zweierwette 18,7:1. - Dreierwette 67,0:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Tabera (GB) 2017
 / b. St. v. Gleneagles - Temida (Oratorio)

Tr.: Miltcho G. Mintchev / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
1-8-1-5-3-1
55,5 kg 23.000 € 4,2
2
Sky Defender (GB) 2016
 / b. H. v. Farhh - Al Mahmeyah (Teofilo)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Francis Norton
Formen:
2-10-3-2-4-2-22-1-4-2-4
59,0 kg 9.000 € 10,0
3
Wonderful Moon (GER) 2017
 / F. H. v. Sea The Moon - Wonderful Filly (Lomitas)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
5-1-1-1-2-1-3
57,0 kg 4.500 € 1,8
4
Daring Light (GER) 2017
 / b. St. v. Jukebox Jury - Daring Art (Areion)

Tr.: Roland Dzubasz / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
3-4-1-1
55,5 kg 2.500 € 20,3
5
Itobo (GER) 2012
 / F. W. v. Areion - Iowa (Lomitas)

Tr.: Hans-Jürgen Gröschel / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
2-5-2-5-4-1-4-4-1-(-)
59,0 kg 6,1
6
Kiss The Wind (IRE) 2014
 / b. St. v. Casamento - Ava's World (Desert Prince)

Tr.: Anna Schleusner-Fruhriep / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
5-6-1-2-1-4-5-8-3-2
57,5 kg 55,1
7
Enjoy the Moon (IRE) 2016
 / b. H. v. Sea The Moon - Enjoy the Life (Medicean)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Martin Seidl
Formen:
1-4-2-6-1-2-7-1-3
59,0 kg 19,3
8
Wissam (IRE) 2015
 / b. W. v. Pour Moi - Walnut Hill (Dansili)

Tr.: Eva Fabianova / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
3-2-10-1-1-1-5-12-3-2
59,0 kg 35,5

Kurzergebnis

TABERA (2017), St., v. Gleneagles - Temida v. Oratorio, Zü. u. Bes.: Litex Commerce AD, Tr.: Miltcho G. Mintchev, Jo.: Lukas Delozier, GAG: 94,5 kg, 2. Sky Defender (Farhh), 3. Wonderful Moon (Sea The Moon), 4. Daring Light, 5. Itobo, 6. Kiss The Wind, 7. Enjoy The Moon, 8. Wissam

Richterspruch

Si. 1¼-¾-8-2-5-6-16

Zeit

2:08,05

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Tabera eine Dopingprobe entnommen. Auf Anordnung der RL wurde von Sky Defender eine Dopingprobe entnommen. Auf Antrag des Besitzers wurde von Wissam eine Negativ-Dopingprobe entnommen. Die RL belegte Frau E.Fabianova wegen nicht rechtzeitiger Mitteilung des letzten Impfdatums (Nr. 593/1 RO i.V.m. Nr. 403/12) mit einer Geldbuße von 50 €.

Rennanalyse

Es ist schon bedauerlich, dass Tabera wegen eines Infekts den Henkel-Preis der Diana (Gr. I) auslassen musste. Sie hatte davor den Diana-Trial (LR) in Mülheim gewonnen, blieb nach ihrer krankheitsbedingten Auszeit in Longchamp noch ohne Chance, doch siegte sie Mitte September in Hannover und jetzt in Hoppegarten sehr überzeugend, auch wenn ihr Reiter diesmal vorne schon sehr viel tat. Die drei Siege haben ihr Rating auf 94,5kg angehoben, in der Diana hätte sie ganz sicher eine prominente Rolle gespielt. Der Grosse Preis von Bayern (Gr. I) könnte noch ein Ziel sein, dort geht es aber über 2400 Meter.

Groß geworden ist sie im Britton House Stud, dem englischen Gestüt von Besitzer Grischa Gantchev, dort sind seine Mutterstuten stationiert. Als Jährling war sie bei Tattersalls in Newmarket auf der Auktion, wurde jedoch für 100.000gns. zurückgekauft.

Sie stammt aus dem ersten Jahrgang des Coolmore-Hengstes Gleneagles (Galileo), 35.000 Euro betrug dieses Jahr die Decktaxe des Siegers u.a. in den 2000 Guineas (Gr. I) von England und Irland. Er hat bisher zwei Gruppe- und jetzt drei Listensieger auf der Bahn. Das Stehvermögen von Tabera kommt sicher von der Mutter, die bereits bei Mintchev im Training war. Temida hat zwar mit dem Eclipse Stakes (Gr. I)-Sieger Oratorio (Danehill) auch einen Vater, der nur bis 2000 Meter kam, doch war sie selbst ein erstklassiges 2400-Meter-Pferd. Sie gewann bei zehn Starts viermal, darunter den damals im Sommer gelaufenen Großen Preis von Bayern (Gr. I) und den Premio Verziere (Gr. III), ihr höchstes Rating erhielt sie aber mit 97kg nach ihrem zweiten Platz zu Nymphea (Dylan Thomas) im Großen Preis von Berlin (Gr. I), was nach Meinung von Mintchev auch ihre beste Leistung war. In der Zucht hat sie sich bis zu Tabera noch nicht profilieren können. Ihr Erstling Tenger (Galileo) kam nur zweimal an den Start, Divine Justice (Galileo), für 390.000gns. bei Tattersalls an Rabbah Bloodstock verkauft, lief zweijährig einmal für Godolphin und verschwand dann von der Bildfläche. Zweijährig ist Talisha (Kingman), sie ist eine Boxennachbarin von Tabera.

Temida, die nur 13.500gns. gekostet hatte, ist Schwester von fünf Siegern. Die nächste Mutter Interim Payment (Red Ransom), die zwei Rennen gewinnen konnte, ist eine Schwester des in den USA auf Gr. I-Ebene erfolgreichen Deckhengstes Midships (Mizzen Mast) und der Listensiegerin Principal Role (Empire Maker). Deren Mutter Interim (Sadler’s Wells) hat das La Prevoyante Invitational Handicap (Gr. II) gewonnen. In Frankreich hat die Familie den Grand Prix de Paris (Gr. I)-Sieger und Deckhengst Zambezi Sun (Dansili) gebracht.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Tabera gewinnt ihr erstes Gruppe-Rennen Start-Ziel. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Tabera unter Lukas Delozier mit Trainer Miltcho Mintchev. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!