Drucken Redaktion Startseite

2020-09-20, Dortmund, 7. R. - RaceBets - 136. Deutsches St. Leger

7 RaceBets - 136. Deutsches St. Leger

Gruppe III, 55.000 € (32.000, 12.000, 6.000, 3.000, 2.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 56,5 kg. f.3j., 60,0 kg. f.4j.u.ält.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,6:1. - Platzwette 2,0; 1,5:1. - Zweierwette 6,8:1. - Dreierwette 124,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Quian (GER) 2016
 / Fsch. H. v. Mastercraftsman - Quiana (Monsun)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
6-1-1-1-2-4-10-8-1-1
60,0 kg
Scheuklappen
32.000 € 3,6
2
Sommelier (GER) 2016
 / b. W. v. Soldier Hollow - Simply Red (Dashing Blade)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
1-3-1-1-1-1-4-1-1
60,0 kg 12.000 € 2,8
3
Rip Van Lips (IRE) 2016
 / b. H. v. Rip Van Winkle - Red Lips (Areion)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Martin Seidl
Formen:
12-5-1-4-5-1-10
60,0 kg
Scheuklappen
6.000 € 38,6
4
Calico (GER) 2016
 / b. W. v. Soldier Hollow - Casanga (Rainbow Quest)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Vinzenz Schiergen
Formen:
3-1-7-3-1-1-2-2-3-2
60,0 kg 3.000 € 6,8
5
Apadanah (GER) 2016
 / db. St. v. Holy Roman Emperor - Amazone (Adlerflug)

Tr.: Bohumil Nedorostek / Jo.: Clément Lecoeuvre
Formen:
5-5-6-1-5-3-9-9-10-4
58,5 kg
verliert Bügel
2.000 € 6,8
6
Vivid Diamond (IRE) 2016
 / b. St. v. Cape Cross - Pretty Diamond (Hurricane Run)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Francis Norton
Formen:
5-3-9-4-6-3-3-1-7-2
58,5 kg 5,9
7
All for Rome (GER) 2016
 / b. St. v. Holy Roman Emperor - All An Star (Galileo)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
2-3-6-5-4-1-1-1-2-7
58,5 kg 14,0

Kurzergebnis

QUIAN (2016), H., v. Mastercraftsman - Quiana v. Monsun, Zü.: Gestüt Fährhof, Bes.: Stall Hornoldendorf, Tr.: Peter Schiergen, Jo.: Lukas Delozier, GAG: 93 kg, 2. Sommelier (Soldier Hollow), 3. Rip Van Lips (Rip Van Winkle), 4. Calico, 5. Apadanah, 6. Vivid Diamond, 7. All for Rome

Richterspruch

Si. 2-½-½-½-10-32

Zeit

2:55,95

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Quian eine Dopingprobe entnommen. Auf Anordnung der RL wurde von Rip Van Lips eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Anfang vergangenen Jahres hatte man mit Quian durchaus das Derby im Blick. Das war auch nach den Zweijährigen-Leistungen durchaus angebracht. Er hatte beim Debüt den späteren Derbysieger Laccario (Scalo) geschlagen, gewann dann das BBAG-Auktionsrennen in München. Doch dreijährig lief nichts zusammen. Er war zweimal Letzter und alle klassischen Pläne waren dahin, er bekam eine längere Pause. Aus dieser kam er gleich in guter Form zurück, steigerte sich von Start zu Start. In Hamburg gewann er ein stark besetztes Handicap, dann siegte er in Hoppegarten auf Listenebene. Der Sprung in den Prix Gladiateur (Gr. III) war dann vielleicht noch eine Nummer zu hoch, der Rennverlauf auch nicht optimal.  Das Comer Group International 49. Oleander-Rennen (Gr. II), in dem es am 1. November in Berlin-Hoppegarten immerhin 100.000 Euro zu verdienen gibt, ist natürlich das logische Ziel für ihn.

Der Mastercraftsman-Sohn war schon bei der BBAG ein attraktiver Jährling. Seine Mutter war dreijährig siegreich, ihr Erstling Quibello (Rock of Gibraltar) hat zwei Rennen in Frankreich gewonnen, dann folgte die ebenfalls zweimalige Siegerin Queens Street (Cacique). Dreijährig ist Laggata (Soldier Hollow), die für gerade einmal 5.000gns. bei Tattersalls an den irischen Trainer Johnny Murtagh verkauft wurde, im August in Gowran Park gewonnen hat. Der zwei Jahre alte Quizzer (Helmet) steht für die Besitzergemeinschaft Allofs/Fährhof bei Peter Schiergen. Eine Jährlingsstute von Highland Reel ist bei der BBAG-Jährlingsauktion für 32.000 Euro an El Sur Racing gegangen. Fährhof hat Quiana letztes Jahr bei Arqana für 23.000 Euro an die HFTB Racing Agency verkauft, sie war damals nicht tragend von Almanzor. Sie gehört jetzt Anahita Stables, der züchterischen Unternehmung von Dr. Stefan Oschmann, dieses Jahr wurde sie von Isfahan gedeckt.

Quiana ist eine Schwester des großen Quijano (Acatenango), der 14 Rennen gewinnen konnte, darunter den Großen Preis von Baden (Gr.I) und zweimal den Gran Premio di Milano (Gr. I). Nach hinten heraus handelt es sich um die Familie der Prix de l’Arc de Triomphe (Gr. I)-Siegerin Solemia (Poliglote) und des Gr. I-Siegers und Nachwuchsdeckhengstes The Gurkha (Galileo).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • St. Leger, Gr. II
  • Rennen - National

Bilder

Der Seriensieger Quian holt sich unter Lukas Delozier das RaceBets Deutsche St. Leger. Foto: Dr. Jens Fuchs
Quian und Lukas Delozier, Sieger im letzten Klassiker der Saison. Foto: Dr. Jens Fuchs

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!