Drucken Redaktion Startseite

2020-09-13, Baden-Baden, 1. R. - Das neue Welle Auftaktrennen

1 Das neue Welle Auftaktrennen

Kat. D, 6.300 € (3.150, 1.260, 945, 630, 315). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 625 €.Sonderbonus der BBAG von 3.000 Euro für den Besitzer des Siegers, wenn das Pferd auf einer Auktion der BBAG angeboten wurde, im Auktionsring erschienen ist und den ersten Lebenssieg erzielt. Ausgezahlte Preise: 3.150, 1.260, 945, 630.
Für 3-jährige Pferde, die nicht mehr als 10.000 € gewonnen haben.

Gew. 56,0 kg. Siegern 2 kg, mehrfachen Siegern 3 kg mehr. Sieglosen Pferden 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 3,6:1. - Platzwette 1,1; 1,1; 1,2:1. - Zweierwette 4,3:1. - Dreierwette 13,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
More No Never (GER) 2017
 / b. H. v. No Nay Never - Magali (Monsun)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Michael Cadeddu
58,0 kg 3.150 € 3,6
2
Sean (GER) 2017
 / b. H. v. Excelebration - Sharin (Areion)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
58,0 kg 1.260 € 1,9
3
Verlan (FR) 2017
 / F. W. v. Nayef - Veni Bidi Vici (Horse Chestnut)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Rene Piechulek
58,0 kg 945 € 7,2
4
Vallee des Fleurs (GER) 2017
 / b. St. v. Soldier Hollow - Vallanda (Lomitas)

Tr.: Marcel Weiß / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
56,0 kg 630 € 3,9

Kurzergebnis

MORE NO NEVER (2018), H., v. No Nay Never - Magali v. Monsun, Zü.: Stall Ullmann, Bes.: Gestüt Schlenderhan, Tr.: Markus Klug, Jo.: MIchael Cadeddu, GAG: 75,5 kg, 2. Sean (Excelebration), 3. Verlan (Nayef), 4. Vallee des Fleurs (Soldier Hollow)

Richterspruch

Le. 1½-5-3¾

Zeit

1:41,70

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Stellina, Freytag, Harriet's Görl, Pepin Step. Auf Anordnung der RL wurde von More No Never eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Ein doch etwas überraschender Sieg für More No Never, denn stallintern war Sean höher eingeschätzt worden. Der Schlenderhaner war Anfang Mai in Hannover erfolgreich gewesen, fand es dann zunächst auf Listenebene noch zu schwer vor. In diese Richtung wird es jetzt aber wieder gehen. Er ist ein Sohn des von deutschen  Züchtern bislang nicht so häufig herangezogenen No Nay Never (Scat Daddy), Vater von bisher zwölf Gr.-Siegern mit dem Gr. I-Sieger Ten Sovereigns an der Spitze. Sein guter Start im Gestüt hat dazu geführt, dass seine Decktaxe von 20.000 über 17.500 Euro in diesem Frühjahr auf stolze 175.000 Euro angestiegen ist, womit er zu den teuersten Hengsten in Europa zählt. Er war ein Flieger, deshalb wird das Stehvermögen von More No Never auch nicht unbedingt vorhanden sein. Die Mutter Magali (Monsun) hat bei nur vier Starts beim Debüt in Köln über 1850 Meter gewonnen. More or Never ist ihr zweiter Nachkomme, der Erstling war nicht am Start. Der zwei Jahre alte Manganelli (Tertullian) steht für Schlenderhan bei Andreas Wöhler. Magali wurde 2018 tragend von Australia bei Tattersalls für 25.000gns. an das Highgrove Stud verkauft. Sie ist eine Schwester des Doomben Cup (Gr. I)-Siegers Mawingo (Tertullian) aus einer starken amerikanischen Familie mit den Gr. I-Siegern Hero’s Honor (Northern Dancer) und Sea Hero (Polish Navy).

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

More No Never setzt sich gegen den Trainingsgefährten Sean durch. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!