Drucken Redaktion Startseite

2020-09-12, Baden-Baden, 5. R. - T. von Zastrow Stutenpreis

5 T. von Zastrow Stutenpreis

Gruppe II, 70.000 € (40.000, 15.500, 8.000, 4.000, 2.500).
Für 3-jährige und ältere Stuten.

Stutenrennen | Gew. 56,0 kg. f.3j., 59,5 kg. f.4j.u.ält.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 5,1:1. - Platzwette 1,8; 1,7; 1,9:1. - Zweierwette 11,4:1. - Dreierwette 39,7:1.1,3; 1,3; 1,3; 1,3; 1,3; 1,3:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Zamrud (GER) 2017
 / b. St. v. Samum - Zambuka (Zieten)

Tr.: Sarah Steinberg / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
2-2-7-1-2
56,0 kg 40.000 € 5,1
2
Virginia Joy (GER) 2017
 / b. St. v. Soldier Hollow - Virginia Sun (Doyen)

Tr.: Marcel Weiß / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
3-1-4-4-1
56,0 kg 15.500 € 4,1
3
Rose of Kildare (IRE) 2017
 / b. St. v. Make Believe - Cruck Realta (Sixties Icon)

Tr.: Mark Johnston / Jo.: Francis Norton
Formen:
5-1-3-3-9-1-1-4-3-1
56,0 kg 8.000 € 3,2
4
Sunny Queen (GER) 2017
 / b. St. v. Camelot - Suivi (Darshaan)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-3
56,0 kg 4.000 € 10,4
5
Liberty London (GER) 2016
 / b. St. v. Maxios - Ledicea (Medicean)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Martin Seidl
Formen:
5-1-3-9-4-12-4-1-2-7
59,5 kg 2.500 € 10,3
6
Arktis (GER) 2014
 / b. St. v. Jukebox Jury - Antarctica (Acatenango)

Tr.: Lennart Hammer-Hansen / Jo.: Marco Casamento
Formen:
2-1-8-2-10-4-4-2-1-3
59,5 kg
Seitenblender
30,4
7
Golden Lips (IRE) 2017
 /  b. St. v. Golden Horn - Lady Penko (Archipenko)

Tr.: Harry Dunlop / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
4-5-2-6-1-2-4-6
56,0 kg
Seitenblender
15,4
8
Ocean Fantasy (FR) 2017
 / db. St. v. Make Believe - Oceanie v. Dansili

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Eduardo Pedroza
Formen:
7-3-4-1-1-2-6
56,0 kg 10,7
9
Elle Memory (GER) 2017
 / b. St. v. Maxios - Elle Danzig (Roi Danzig)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
6-1-1-2
56,0 kg 21,1
10
Nathan Mnm (GB) 2016
 / Sch. St. v. Nathaniel - Balandra (Medicean)

Tr.: Werner Haustein / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
7-7-3-8-2-2-6-1
59,5 kg 98,6

Kurzergebnis

ZAMRUD (2017), St., v. Samum - Zambuka v. Zieten, Zü.: Gestüt Hachtsee, Bes.: Rennstall Gestüt Hachtsee, Tr.: Sarah Steinberg, Jo.: Bauyrzhan Murzabayev, GAG: 94 kg, 2. Virginia Joy (Soldier Hollow), 3. Rose Of Kildare (Make Believe), 4. Sunny Queen, 5. Liberty London, 6. Arktis, 7. Golden Lips, 8. Ocean Fantasy, 9. Elle Memory, 10. Nathan Mnm

Richterspruch

Le. 2½-N-¾-H-H-5½-2½-1½-19

Zeit

2:31,74

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Zamrud eine Dopingprobe entnommen. Auf Anordnung der RL wurde von Rose Of Kildare eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Ein Gruppe II-Rennen mit einer Dotierung wie vor Corona-Zeiten üblich, dank der Unterstützung des Sponsors. Womit es ein Aufeinandertreffen von Deutschlands besten dreijährigen Stuten über weitere Distanzen gab, hinzu kam mit Rose of Kildare (Make Believe) ein starker englischer Gast, der allerdings nach sehr schweren Aufgaben zuvor nicht die beste Form abrufen konnte. In der jüngeren Vergangenheit hatte der Stutenjahrgang 2017 in Deutschland gegen die ältere Konkurrenz nicht immer gut ausgesehen, doch diesmal waren die Älteren einfach nicht gut genug.

Es war das dritte Aufeinandertreffen von Zamrud und Virginia Joy, 2:1 steht es jetzt für die Stute aus Hachtsee. Sie hatte letztes Jahr in München als Zweite hinter dem danach nach Frankreich abgewanderten Mare Australis (Australia) debütiert, gewann dann beim Jahreseinstand in Hoppegarten gegen die gute Kalifornia Queen (Lope de Vega). Es folgte eine unterdurchschnittliche Leistung im Diana-Trial (Gr. II), danach zweite Plätze in Hamburg hinter Virginia Joy und in der „Diana“ vor der Auenquellerin. Diese hatte in Iffezheim einmal mehr nicht das beste Rennen, doch hatte sie gegen Zamrud letztlich keine Chance, musste Glück haben, dass sie noch das zweite Geld rettete. Bei der Siegerin gab es zuvor gewisse Bedenken wegen des Bodens, denn eigentlich mag sie etwas weicher unter den Hufen. Doch davon war diesmal nichts zu merken. Sie hat in diesem Jahr noch zwei Engagements, im Herbst Stutenpreis (Gr. III) in Hannover und im Großen Preis von Bayern (Gr. I) Anfang November auf der Heimatbahn, das dürfte das logische Ziel sein. Sie wird auch im kommenden Jahr im Training bleiben.

Zamrud stammt aus dem vorletzten Jahrgang des Derbysiegers Samum (Monsun). Die Mutter Zambuka (Zieten), die ein Rennen gewonnen hat, ist vierjährig in Frankreich erworben worden. Ihr erster Partner war gleich Samum, heraus kam der talentierte Zirconic Star, der zwei Rennen gewann, Zweiter im Derby-Trial (LR) in Düsseldorf war, dann eine irreparable Verletzung erlitt. Danach kam Zoriana (Jukebox Jury), achtmalige Siegerin in der Slowakei, dort „Pferd des Jahres“. Sie hat eine Jährlingsstute von Australia, ein Stutfohlen von Tai Chi, von dem wurde sie wieder gedeckt. Zambuka ist Schwester der Lando-Trophy (Gr. III)-Siegerin Lady Deauville (Fasliyev) und der Listensiegerin und Japan Cup (Gr. I)-Zweiten Fabulous la Fouine (Fabulous Dancer), die zweite Mutter Mercalle (Kaldoun) hat den Prix du Cadran (Gr. I) gewonnen.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Zamrud holt sich den T. von Zastrow-Stutenpreis. www.galoppfoto.de
Gestüt Hachtsees Zamrud unter Bauyrzhan Murzabayev, Trainerin Sarah Steinberg am Führzügel. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!