Drucken Redaktion Startseite

2020-08-02, Düsseldorf, 4. R. - Pritt-Rennen

4 Pritt-Rennen

Kat. D, 6.000 € (3.375, 1.500, 750, 375). Prämie für den Besitzer des inländischen (Nr. 6 ZP) bisher sieglosen Siegers in Höhe von 625 €.
Für 3-jährige sieglose Pferde.

Gew. 57,0 kg. Seit 1.1.2020 zweitplatzierten Pferden 1 kg, seitdem drittplatzierten Pferden 0,5 kg mehr.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 11,6:1. - Platzwette 2,2; 1,4; 4,5:1. - Zweierwette 21,1:1. - Dreierwette 479,4:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Wild Papillon (GER) 2017
 / b. H. v. Soldier Hollow - Wild Angel (Acatenango)

Tr.: Erika Mäder / Jo.: Martin Seidl
57,0 kg
Scheuklappen
3.375 € 11,6
2
Nippon (IRE) 2017
 / b. H. v. Dylan Thomas - Neele (Peintre Celebre)

Tr.: Peter Schiergen / Jo.: Lukas Delozier
58,0 kg 1.500 € 1,8
3
Ukas (GER) 2017
 / b. H. v. Areion - Ustiana (Hamond)

Tr.: Sven Schleppi / Jo.: Sibylle Vogt
57,0 kg 750 € 34,0
4
Peko (GER) 2017
 / F. H. v. Adlerflug - Princess Lala (Royal Dragon)

Tr.: Sascha Smrczek / Jo.: Bayarsaikhan Ganbat
57,0 kg
Seitenblender
357 € 8,1
5
Tymeria (IRE) 2017
 / b. St. v. Holy Roman Emperor - Tiangua (Lomitas)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marco Casamento
55,0 kg 16,4
6
Ambrosius (GER) 2017
 / b. H. v. Amaron - Albara (Barathea)

Tr.: Axel Kleinkorres / Jo.: Adrie de Vries
58,0 kg 4,1
7
Eisenherz (GER) 2017
 / db. W. v. Kamsin - Ella Ransom (Ransom O'War)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: Michael Cadeddu
57,5 kg 30,8
8
Asmara (GER) 2017
 / b. St. v. Camelot - Ars Nova (Soldier Hollow)

Tr.: Andreas Suborics / Jo.: Clément Lecoeuvre
55,0 kg 14,1

Kurzergebnis

WILD PAPILLON (2017), H., v. Soldier Hollow - Wild Angel v. Acatenango, Zü. u. Bes.: Stall Fürstenhof, Tr.: Erika Mäder, Jo.: Martin Seidl, GAG: 66 kg, 2. Nippon (Dylan Thomas), 3. Ukas (Areion), 4. Peko, 5. Tymeria, 6. Ambrosius, 7. Eisenherz, 8. Asmara

Richterspruch

Ka. kK-3½-½-½-2¼-1¾-K

Zeit

2:35,86

Rennanalyse

Zwei Monate war Wild Papillon nicht am Start gewesen und in Düsseldorf sattelte man ihn auch erst, nachdem man sich von der Qualität des Geläufs überzeugt hatte. Das zahlte sich in einem knappen Sieg gegen den höher eingeschätzten Nippon aus, doch hat man auch mit dem Fürstenhofer Pläne, im Stall wird er langfristig als besseres Pferd eingeschätzt.

Der Soldier Hollow-Sohn stammt aus der dreifachen Siegerin Wild Angel (Acatenango), die jetzt fünf Sieger auf der Bahn hat, an der Spitze Wild Chief (Doyen). Der Sieger in der Meilen-Trophy (Gr. II) und im Großen Preis der Wirtschaft (Gr. III) steht im Gestüt Hofgut Heymann, seine ersten Nachkommen sind dieses Jahr zur Welt gekommen. Wild Angel hat noch einen Jährlingshengst von Amaron. Sie ist Schwester des Listensiegers World’s Mission (Fasliyev) und der listenplatziert gelaufenen World’s Dream (Doyen) aus einer Familie, die in Deutschland auch die Listensiegerin Fairlight (Big Shuffle) und ihre erfolgreiche Nachzucht stellt.  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Wild Papillon (re.) hält den Favoriten Nippon knapp in Schach. Foto: Dr. Jens Fuchs

Verwandte Beiträge

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!