Drucken Redaktion Startseite

2020-07-25, Hannover, 11. R. - Großer Preis von Rossmann

11 Großer Preis von Rossmann

Listenrennen, 12.500 € (7.000, 3.250, 1.500, 750).,
Für 4-jährige und ältere Stuten.

Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,9:1. - Platzwette 1,1; 1,5; 1,7:1. - Zweierwette 6,5:1. - Dreierwette 39,8:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Akribie (GER) 2016
 / db. St. v. Reliable Man - Aussicht (Haafhd)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
2-2-7-10-5-6-5-1-5-2
56,0 kg 7.000 € 2,9
2
Arktis (GER) 2014
 / b. St. v. Jukebox Jury - Antarctica (Acatenango)

Tr.: Lennart Hammer-Hansen / Jo.: Martin Seidl
Formen:
1-8-2-10-4-2-1-3-3-4
58,0 kg
Seitenblender
3.250 € 7,1
3
Candy Crush (GER) 2016
 / F. St. v. Lord of England - Chalkidikis Elpida (Mamool)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
5-5-9-1-3-3-7-4-5-1
56,0 kg 1.500 € 11,7
4
Queen Josephine (GER) 2016
 / b. St. v. Soldier Hollow - Quintessa (Shirocco)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
6-11-15-16-15-9-4-4-5-1
56,0 kg 750 € 32,2
5
Perfect Pitch (GER) 2014
 / b. St. v. Campanologist - Prima Directa (Big Shuffle)

Tr.: Bohumil Nedorostek / Jo.: Andre Best
Formen:
4-4-5-6-4-1-1-7-9-10
56,0 kg 16,6
6
Brassica (IRE) 2016
 /  b. St. v. Australia - Lasilia (Acclamation)

Tr.: Sir Mark Prescott / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
3-5-3-6-1-4
56,0 kg 1,9

Kurzergebnis

AKRIBIE (2016), St., v. Reliable Man - Aussicht v. Haafhd, Zü. u. Bes.: Gestüt Röttgen, Tr.: Markus Klug, Jo.: Maxim Pecheur, GAG: 89,5 kg, 2. Arktis (Jukebox Jury), 3. Candy Crush (Lord of England), 4. Queen Josephine, 5. Perfect Pitch, 6. Brassica

Richterspruch

Si. ½-1¾-2-2-kK

Zeit

2:19,66

Zusatzinformationen

Nichtstarter: Liberty London, Silken Mary. Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Akribie eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Im vergangenen Jahr war Akribie nach ihrem Sieg im Diana Trial (Gr. II) in Hoppegarten als eine Mitfavoritin im Henkel-Preis der Diana (Gr. I) aufgaloppiert, sie wurde damals Fünfte, doch hatte sie zuvor einen kurzen Trainingsstopp gehabt. Anschließend hat sie die Form ziemlich verloren, auch in diesem Jahr brauchte sie etwas Anlaufzeit, nach zwei zweiten Plätzen auf Listenebene gab es jetzt den ersten Treffer auf dieser Ebene. Vom Rating steht sie aktuell unter ihrer vorjährigen Bestmarke von 94,5kg, in diese Richtung könnte es in anstehenden Gruppe-Rennen wieder gehen.

Akribie stammt aus dem zweiten Jahrgang von Reliable Man (Dalakhani), der zu einer Decktaxe von 7.000 Euro im Haras d’Annebault in der Normandie steht. Erasmus, Narella, Naida und Ernesto sind  weitere Aushängeschilder in der deutschen Zucht, auch in der südlichen Hemisphäre hat er eine Reihe besserer Pferde auf der Bahn.

Die Mutter Aussicht, die dreijährig ein Rennen über 1750 Meter in Dortmund gewonnen hat, stammt aus der Anna Paola-Familie. Akribie ist ihr Erstling, eine dreijährige Stute heißt Aktion (Kallisto), der zwei Jahre alte Absinth (Sepoy) steht bei Waldemar Hickst. Ein rechter Bruder zu Akribie mit Ariolo kommt mit der Lotnummer 174 zur BBAG-Jährlingsauktion.

Klick zum Auktionskatalog

https://www.bbag-sales.de/horse~de?auctionDataID=2017682&auctionID=2017098&filter=

Dieses Jahr hat Aussicht einen Hengst von Protectionist gebracht, ist dann von Camelot in Coolmore gedeckt worden. Sie ist eine Schwester des mehrfachen Gruppe-Siegers Aspectus (Spectrum) und sechs anderer Sieger. Die Schwestern Alaskakönigin (Sternkönig) und Alicante (Lando) stammen ebenso aus einer Schwester von Aussicht wie Anna Katharina (Kallisto) und Attica (Tai Chi), sämtlich sind sie Black Type-Siegerinnen. Ein aktueller Dreijähriger aus der Familie ist der Listensieger und Gr. III-Zweite Adrian (Reliable Man).

Interessant ist sicherlich Haafhd (Alhaarth), der Vater von Aussicht. Der Sieger in den 2000 Guineas (Gr. I) und den Champion Stakes (Gr. I) steht als National Hunt-Deckhengst für 2.000 Pfund im britischen Batsford Stud. Er hat bisher sechs Gruppe-Sieger auf der Bahn gehabt, darunter die Wittekindshoferin Swordhalf, erfolgreich im Preis der Winterkönigin (Gr. III) und Mutter der aktuellen Großer Hansa-Preis (Gr. II)-Siegerin Satomi. Haafhd ist auch Vater der Mütter des Investec Derby (Gr. I)-Zweiten Madhmoon (Dawn Approach), der Spitzenfliegerin und Gr. I-Siegerin Quiet Reflection (Showcasing) und des Gr. I-Siegers Ventura Storm (Zoffany), ist also als Mutterstutenvererber höchst erfolgreich.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Diesmal ist die Reihenfolge andersherum als beim letzten Listenrennen in Hannover - Akribie ist Maxim Pecheur diesmal vor Arktis. www.galopponline.de - Sabine Brose
Akribie mit Maxim Pecheur und Trainer Markus Klug nach dem Sieg. www.galoppfoto.de - Sabine Brose
Akribie mit Maxim Pecheur nach dem Listensieg am 25.07.2020 in Hannover. www.galoppfoto.de - Sabine Brose

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!