Drucken Redaktion Startseite

2020-06-13, Dresden, 8. R. - Grosser Preis der Landeshauptstadt Dresden

8 Grosser Preis der Landeshauptstadt Dresden

Gruppe III, 27.500 € (16.000, 6.000, 3.000, 1.500, 1.000).
Für 3-jährige und ältere Pferde.

Gew. 54,0 kg. f.3j., 58,0 kg. f.4j.u.ält. Siegern seit 1.9.2019 eines Rennens der Gruppe III 1 kg, der Gruppe II 2 kg, der Gruppe I 3 kg mehr. Pferden, die seit 1.9.2019 keinen Geldpreis von 12.000 € gewonnen haben, 1 kg erl.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 2,2:1. - Platzwette 1,3; 2,0; 2,0:1. - Zweierwette 14,3:1. - Dreierwette 35,6:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Namos (GER) 2016
 / b. H. v. Medicean - Namera (Areion)

Tr.: Dominik Moser / Jo.: Wladimir Panov
Formen:
1-3-4-15-5-1-1-2
59,0 kg 16.000 € 2,2
2
Zerostress (GER) 2016
 / b. W. v. Areion - Zaya (Diktat)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
6-6-8-5-1
57,0 kg
Ohrenstöpsel
6.000 € 6,3
3
Ninario (GER) 2015
 / F. H. v. Areion - Ninigretta (Dashing Blade)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Alexander Pietsch
Formen:
3-10-8-5-2-4-3-8-4-1
58,0 kg 3.000 € 6,5
4
Zargun (GER) 2015
 / b. W. v. Rock of Gibraltar - Zenaat (Galileo)

Tr.: Bohumil Nedorostek / Jo.: Clément Lecoeuvre
Formen:
8-10-6-7-5-7-8-2-2-8
57,0 kg
Seitenblender
1.000 € 19,1
5
Mc Queen (FR) 2012
 / Sch. W. v. Silver Frost - Misdirect (Darshaan)

Tr.: Yasmin Almenräder / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
9-5-7-5-8-6-3-1-2-5
57,0 kg 22,6
6
Power Jack (GB) 2016
 / F. W. v. Sepoy - Palais Polaire (Polar Falcon)

Tr.: Bohumil Nedorostek / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
11-4-2-4-1-5-2-1-6
57,0 kg 20,0
7
Tosen Shauna (IRE) 2016
 / b. St. v. Alhebayeb - Naked Poser (Night Shift)

Tr.: Miroslav Rulec / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
7-2-4-2-4-4-2-2-3-1
55,0 kg 7,6
8
Schäng (GER) 2013
 / b. H. v. Contat - Shaheen (Tertullian)

Tr.: Pavel Vovcenko / Jo.: Michael Cadeddu
Formen:
4-12-9-8-4-6-6-3-6-2
57,0 kg 10,5
9
Revelstoke (GB) 2016
 / F. H. v. Toronado - Crown (Royal Applause)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Jozef Bojko
Formen:
7-8-9-1-3-1-4
57,0 kg
Seitenblender
22,0

Kurzergebnis

NAMOS (2016), H., v. Medicean - Namera v. Areion, Zü.: Gestüt Brümmerhof, Bes.: Stall Namaskar, Tr.: Dominik Moser, Jo.: Wladimir Panov, GAG: 92,5 kg, 2. Zerostress (Areion), 3. Ninario (Areion), 4. Zargun, 5. Mc Queen, 6. Power Jack, 7. Tosen Shauna, 8. Schäng, 9. Revelstoke

Richterspruch

Ka. K-1-½-3-2-6-2¾-4½ -

Zeit

1:24,00

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Namos eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Erst auf den letzten Metern brachte Namos den Treffer unter Dach und Fach, etwas glücklich, denn Zerostress schien schon auf der Siegerstraße zu sein, stutzte aber etwa einhundert Meter vor dem Ziel, geriet etwas aus dem Takt – das könnte den Erfolg gekostet haben. Es war der zweite Gruppe-Sieg in Folge für den kampfstarken Medicean-Sohn, der das halbe Feld inklusive Zerostress schon in Iffezheim hinter sich lassen konnte. Im Großen Preis von Lotto Hamburg (Gr. III) könnte es über 1200 Meter für alle Beteiligten weiter gehen. 

Als Jährling war Namos im Auktionsring der BBAG, verließ diesen aber unverkauft bei 64.000 Euro. Den Besitzer wechselte er aber dann doch, er ist das erste Pferd von Petra Stucke aus Berlin, die den Brümmerhof erstmals am „Tag der Gestüte“ besuchte, dort den Wunsch äußerte, einmal ein Rennpferd zu besitzen. Das war dann Namos, der auf privater Basis für 30.000 Euro in ihr Eigentum wechselte, zweijährig aber nicht herauszubringen war. Dreijährig war er dann schnell auf Touren, gewann gleich beim dritten Start erstmals die Silberne Peitsche. Seine Besitzerin konnte beim zweiten Treffer in Iffezheim nicht dabei sein, dort waren noch keine Eigner zugelassen, diesmal war sie allerdings vor Ort. 

Namos‘ Vater Medicean (Machiavellian), der im vorletzten Jahr im Alter von 21 Jahren im Cheveley Park Stud in Newmarket eingegangen ist, war ein zuverlässiger Vererber erstklassiger Pferde. In Deutschland ist er durch den Gr. I-Sieger Neatico in den Vordergrund getreten. Die Mutter Namera (Areion) war eine sehr gute Fliegerin, sie gewann den Bayerischen Fliegerpreis (LR), war Zweite im Premio Omenoni (Gr. III) und Dritte in der Goldenen Peitsche (Gr. II). Namos ist ihr Erstling, danach kamen die ebenfalls von Dominik Moser trainierten Narcos (Soldier Hollow) und die zweijährige Stute Namika (Maxios), eine Jährlingsstute mit Namen Narmada hat Adlerflug als Vater, eine Stutfohlen Soldier Hollow. In diesem Jahr war Namera bei Too Darn Hot. Sie ist eine rechte Schwester der listenplatziert gelaufenen Najinska (Areion) aus der erfolgreichen „N“-Familie, die in vielen deutschen Zuchten erfolgreich verankert ist.

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Großer Preis der Landeshauptstadt Dresden , Gr. III: Namos (links) mit Wladimir Panov gewinnt knapp vor Zerostress (Bauyrzhan Murzabayev). www.galoppfoto.de - Frank Sorge
Besitzerin Petra Stucke (re.) mit ihrem Crack Namos, links Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2021 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!