Drucken Redaktion Startseite

2020-05-24, Baden-Baden, 3. R. - RaceBets.de - Derby Trial Frühjahrspreis

3 RaceBets.de - Derby Trial Frühjahrspreis

Gruppe III, 27.500 € (16.000, 6.000, 3.000, 1.500, 1.000).
Für 3-jährige Pferde.

Gew. 58,0 kg.
Turf Times Newsletter Anmeldung

QuotenSiegwette 9,4:1. - Platzwette 2,3; 1,4; 3,3:1. - Zweierwette 27,6:1. - Dreierwette 348,1:1.4,0; 4,0; 4,0; 4,0; 4,0; 4,0:1.

Platz Pferd - Tr.: Trainer, Jo.: Jockey - Bes.: Besitzer, Zü.: Züchter Gewicht/Infos Gewinn Toto
1
Soul Train (FR) 2017
 / b. H. v. Manduro - Indochine (Special Nash)

Tr.: Andreas Wöhler / Jo.: Bauyrzhan Murzabayev
Formen:
5-1-2-2
58,0 kg 16.000 € 9,4
2
Adrian (GER) 2017
 / Fsch. H. v. Reliable Man - Anna Desta (Desert Style)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Andrasch Starke
Formen:
1-2-3
58,0 kg 6.000 € 2,6
3
Only the Brave (FR) 2017
 / b. H. v. Iffraaj - Crystals Sky (Hernando)

Tr.: Henk Grewe / Jo.: Clément Lecoeuvre
Formen:
1
58,0 kg 3.000 € 14,0
4
Palm Springs (GB) 2017
 / b. W. v. Maxios - Panatella (Medicean)

Tr.: Hans Albert Blume / Jo.: Lukas Delozier
Formen:
1
58,0 kg 1.500 € 7,9
5
Toscano (FR) 2017
 / b. H. v. Youmzain - Tesia (Lord of England)

Tr.: Jean-Pierre Carvalho / Jo.: Filip Minarik
Formen:
7-2-2
58,0 kg 1.000 € 19,9
6
Anatello (GB) 2017
 / F. H. v. Intello - Anapola (Polish Precedent)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Sibylle Vogt
Formen:
1-3-4
58,0 kg 35,2
7
Prince Oliver (FR) 2017
 /  b. H. v. Penny's Picnic - Comnena (Tiger Hill)

Tr.: Michael Figge / Jo.: Adrie de Vries
Formen:
8-1-7
58,0 kg 57,4
8
Shut Down (FR) 2017
 / b. H. v. Siyouni - Drifting (Sadler's Wells)

Tr.: Mario Hofer / Jo.: Maxim Pecheur
Formen:
2-4-8-4
58,0 kg 24,6
9
Near Poet (GER) 2017
 / b. H. v. Poet's Voice - Near Galante (Galileo)

Tr.: Waldemar Hickst / Jo.: Marco Casamento
Formen:
4-3-1-4
58,0 kg 9,2
10
Palao (GER) 2017
 / F. H. v. Champs Elysees - Plissetskaia (Caerleon)

Tr.: Markus Klug / Jo.: Martin Seidl
Formen:
3-3-1-4
58,0 kg 3,9

Kurzergebnis

SOUL TRAIN (2017), H., v. Manduro - Indochine v. Special Nash, Zü.: SARL PLersch Breeding, Bes.: Stall UNIA, Tr.: Andreas Wöhler, Jo.: Bauyrzhan Murzabayev, GAG: 92,5 kg, 2. Adrian (Reliable Man), 3. Only the Brave (Iffraaj), 4. Palm Springs, 5. Toscano, 6. Anatello, 7. Prince Oliver, 8. Shut Down, 9. Near Poet, 10. Palao

Richterspruch

Le. 1-H-4-¾-¾-1¾-kK-2½-11

Zeit

2:04,88

Zusatzinformationen

Auf Anordnung von Deutscher Galopp wurde von Soul Train eine Dopingprobe entnommen.

Rennanalyse

Dreimal war Soul Train zweijährig am Start gewesen: Beim Debüt in Hoppegarten war er wegen seiner Unreife geschlagen Zweiter, dann scheiterte er im hoch dotierten BBAG-Auktionsrennen in Iffezheim nur an der guten No Limit Credit (Night of Thunder), um sich anschließend das Pendant in München zu holen. Dort war die Konkurrenz zwar im Nachhinein betrachtet vielleicht nicht ganz so stark, doch mehr als gewinnen konnte er nicht. Im Cologne Classic (Gr. III) wurde er etwas zu offensiv vorgetragen, das war keine ganz gute Taktik, die sein Jockey in Iffezheim umgehend korrigierte. Der durch den Regen des Vortages noch elastische Boden dürfte ein Übriges getan haben.

Es muss etwas überraschen, dass er keine Derby-Nennung bekommen hat. Sein Trainer sah ihn nicht unbedingt als Steher an, diese Meinung dürfte er inzwischen geändert haben, denn wie Soul Train vom letzten Platz kommend – einen Moment lang hatte er nicht einmal freie Bahn – das Feld aufrollte, geschah das in der Manier eines Stehers. Er hat Engagements in drei Auktionsrennen auf Distanzen bis zu 2000 Meter und inzwischen hat ihn sein Betreuer auch für das Fürstenberg-Rennen (Gr. III) über 2400 Meter am 9. August in Hoppegarten gemeldet. Ob er zuvor noch im IDEE 151. Deutschen Derby (Gr. I) antritt, kann letztlich nur Besitzer Werner Krüger entscheiden, denn er muss das Geld für die Nachnennung, immerhin 65.000 Euro, auf den Tisch legen. Wenn er ja sagt, wird Soul Train in jedem Fall vor Hamburg nicht mehr laufen.

Natürlich stellt sich die Frage, was das Rennen wert war: Der Handicapper hat die Leistung mit einem Rating von 92,5kg bewertet, logischerweise noch ein gutes Stück unter den 96kg, die Wonderful Moon aktuell hat. Der wird bei RaceBets derzeit für einen Derbysieg mit einer Quote von 2,8:1 gehandelt, für Soul Train gibt es 20:1 – auch wenn er im Moment gar nicht im Feld ist. Der Zweitplatzierte Adrian (Reliable Man) sollte aber im Auge behalten werden, auch Only the Brave (Iffraaj) wird Richtung Derby marschieren. Near Poet (Poet’s Voice) und wohl auch Palao (Champs Elysees) waren in Iffezheim gesundheitsbedingt entschuldigt, 

Um noch einmal auf das Stehvermögen von Soul Train zurückzukommen: Sein Vater Manduro (Monsun) war zwar ein Pferd, das auf Distanzen zwischen 1600 und 2000 Metern seine besten Leistungen gebracht hat, aber er vererbt viel Stehvermögen, der Gr. I-Sieger Vazirabad ist ein gutes Beispiel dafür. Die Mutter Indochine (Special Nash) war jedoch eine Meilerin, sie hat in Brasilien ein Gr. I-Rennen über 1500 Meter gewonnen, in Frankreich kam sie nicht klar, lief sogar einmal in Deutschland, im von Mi Emma (Silvano) gegen Soldier Hollow (In The Wings) gewonnenen Darley Oettingen-Rennen (Gr. II), da war sie bei fünf Startern Vierte. In der Zucht waren bisher die listenplatziert gelaufenen Linngaro (Linngari) und Love and Peace (Linngari) ihre besten Nachkommen. Ein zwei Jahre alter Hengst namens Icamparo (Elvstroem), das letzte bekannte Produkt der Indochine, steht ebenfalls bei Andreas Wöhler, er war ein 8.500-Euro-Jährling bei der BBAG, steht im Besitz von Dirk Krekeler. Die Mutterlinie ist brasilianisch und deshalb schwer zu lesen, Indochine ist Schwester einer Gr. II-Siegerin, ohnehin tauchen viele südamerikanische Black Type-Pferde im Papier auf.

Manduro war ein Jahr als Shuttle-Hengst in Brasilien, 2011, doch da war Indochine bereits in Europa. In den Jahren 1960 bis 1970 sind eine Reihe von deutschen Hengsten dorthin exportiert worden, darunter der Derbysieger Wilderer (Neckar) sowie Mogul (Ticino), Nisos (Ticino) und Takt (Gundomar). Und Mogul, ein Erlenhofer, der 1957 den Großen Preis von Nordrhein-Westfalen gewann, taucht im Papier von Soul Trains Mutter Indochine auf, über Kenetico (Earldom), den Vater der Mutter Binoche.  

Links zum Rennen:
Kategorie:
  • Rennen - National

Bilder

Vom letzten Platz kommend zieht Soul Train (li.) an Adrian (re.) und Only the Best vorbei. www.galoppfoto.de

Dies ist ein Eintrag aus der Datenbank von ©2010-2020 Dequia Media in Kooperation mit Turf-Times. Es gelten die dort angegebenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Beiträge geben wir keine Gewähr. Wir bitten um Verständnis, dass die Rennleistungen insbesondere aus früheren Jahren und bei den ausländischen Starts nicht komplett sind. Fehlerhafte oder unerwünschte Beiträge bitte hier melden!